Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Lasst uns wandern und die schöne weite Welt besehn.

Moderator: weihnachtshasen

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 856
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon chrysophylax » Do 15. Sep 2011, 08:42

Ich bin da ja sehr konservativ und der Meinung, dass für egal welchen geocache ausser der Information im Listing und einem Einfachst-GPS keinerlei Vorrausetzungen als gegeben angesehen werden sollten. Erst recht bei klassischen Wanderdosen....

Wer das Vorhandensein eines Klugfons vorraussetzt minimiert sich seine eh schon recht kleine Zielgruppe weiter....

chrysophylax.
Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7383
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon Zappo » Do 15. Sep 2011, 09:11

chrysophylax hat geschrieben:Ich bin da ja sehr konservativ und der Meinung, dass für egal welchen geocache ausser der Information im Listing und einem Einfachst-GPS keinerlei Vorrausetzungen als gegeben angesehen werden sollten. Erst recht bei klassischen Wanderdosen.......
Volle Zustimmung. Man muß sich bei technischen und anderen Herausforderungen eh fragen, ob das den Cache irgendwie spannender oder interessanter macht. Eine zusätzliche technische Hürde ohne unterhaltunsmäßigen Mehrwert ist reiner Selbstzweck. Mir fehlt da auch noch der Reiz - wenn ich die Ausrüstung (z.B. QR-Reader-App - oder wie das heißt) habe, ist das ja wie Lesen - dann kann ich die Info gleich irgendwohinschreiben - wie gesagt "notfalls" sogar ins Listing.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 856
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon chrysophylax » So 18. Sep 2011, 16:44

Die Wildschweine hat geschrieben:den Stil von KaPsTeam finde ich persönlich sehr angenehm, die Streckenführung ist klar, alle Wegpunkte angelegt und sogar noch zusätzliche Wegpunkte an Stellen wo es mit der Orientierung Probleme geben kann.

Zufälligerweise hatte ich am Wochenende das Vergnügen einer Dose dieses Teams und ich muss ehrlich zugeben: Ja, das ist das erste Mal bei einer Dosenrunde mit Frage-Stationen, dass die Fragen ALLE eindeutig zu beantworten waren, es keinerlei Unklarheiten gab, und es auch wirklich zu jeder Frage / Station einen eindeutigen klaren und hilfreichen Hint gab.

Daumen hoch !

chrysophylax.de
baer
Geomaster
Beiträge: 664
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon baer » So 18. Sep 2011, 17:12

chrysophylax hat geschrieben:Zufälligerweise hatte ich am Wochenende das Vergnügen einer Dose dieses Teams und ich muss ehrlich zugeben: Ja, das ist das erste Mal bei einer Dosenrunde mit Frage-Stationen, dass die Fragen ALLE eindeutig zu beantworten waren,

Es gab mal eine Zeit, da war das bei (naja, fast) jedem Multi so...
Benutzeravatar
Die Wildschweine
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 18:41
Wohnort: Eberbach

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon Die Wildschweine » Mo 19. Sep 2011, 14:39

[/quote]Daumen hoch ![/quote]

Sag ich doch :D

Das "Rundum-Sorglos-Paket" teilweise sogar mir gpsies-Track.
Einfach nur wandern, die schöne Gegend geniessen und ab und zu ein paar eindeutige Informationen sammeln. Denn bei Runden von teilweise deutlich über 30km liegt bei mir zumindest der Schwerpunkt auf wandern und finden und nicht auf rechnen und suchen.

Gruss, Dietmar
Mit freundlichem Grunz,
Die Wildschweine
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7383
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon Zappo » Mo 19. Sep 2011, 15:14

Die Wildschweine hat geschrieben:.....Denn bei Runden von teilweise deutlich über 30km liegt bei mir zumindest der Schwerpunkt auf wandern und finden und nicht auf rechnen und suchen.......
Wobei es dankenswerterweise auch kürzere Strecken gibt - 30 km liegen mittlerweile "hufbedingt" bei mir etwas außerhalb der normalen Strecke.

Absolute Empfehlung unter den kürzeren KapsTeam- caches : http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... dfa32214da .

Ich hatte so ziemlich 18 km auf der uhr - da hat sich aber jeder Meter gelohnt. Einfach nur tolle Gegend - nicht nur, weil das in der Nähe unseres Ferienhauses ist :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
Die Wildschweine
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: Mi 22. Feb 2006, 18:41
Wohnort: Eberbach

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon Die Wildschweine » Mo 19. Sep 2011, 15:54

@zappo: Oh Ja, der steht auch noch auf dem Wunschzettel!

@all: In die beiden langen Runden vom KaPsTeam die ich bisher gelaufen bin habe ich jeweils eine Übernachtung auf einem Biwakplatz http://www.trekking-pfalz.de/de/ eingebaut.
Damit verkürzt sich die Tagesstrecke, aber das Gepäck erhöht sich deutlich ;) .
(Das gehört jetzt wohl endgültig in "Cacheempfehlungen", sorry für das OT :ops: )
Mit freundlichem Grunz,
Die Wildschweine
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 856
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon chrysophylax » Mi 19. Okt 2011, 09:16

Ja, die 4-3-2-1-Runde steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste... Wird wohl bis Januar dauern... Dann bin ich mit meiner besseren Hälfte eine Woche in Schönau (welches wir durch die 7Burgen-Tour kennengelernt haben) in einem supertollen spottengünstigen Ferienhaus und dann werden wir tagsüber reichlich (dosen-)wandern und abends futtern bei Mischlers bis die Näbel glänzen...

Ich freu mich jetzt schon wie Keks drauf....

chrysophylax.
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5186
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon hcy » Mi 19. Okt 2011, 11:41

Zappo hat geschrieben:Mal ganz blöd gefragt - was spricht eigentlich gegen eine WEGBESCHREIBUNG* (...nach ca. 3 km kommt Ihr an eine große Kreuzung - Ihr nehmt den Weg links/nach Osten/in 23°/in Schußrichtung Bunker/gegenüber dem Burgtor)?

Gefällt mir auch am besten, zumal man das ganze dann auch als Letterbox listen kann, ist etwas besonderer als "nur" Multi.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7383
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Dirigiermöglichkeiten für wandernde Dosensucher

Beitragvon Zappo » Mi 19. Okt 2011, 12:07

chrysophylax hat geschrieben:... Wird wohl bis Januar dauern... Dann bin ich mit meiner besseren Hälfte eine Woche in Schönau ..... und abends futtern bei Mischlers .....

OT an:
Januar? Wo doch das "Valentinsmenue für Verliebte " beim Mischler erst im Februar ist? :D

OT aus - Jetzt ist aber gut mit Schwärmen :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Zurück zu „Wandercaches“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder