WARUM kein CB sondern PMR?

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon TantchensOnkelchen » Mo 12. Apr 2010, 10:50

-jha- hat geschrieben:
sonderdienste hat geschrieben:NORDAFRIKA! :handy:

Wieviele Cacher "überhaupt mit Funk" gibt es denn dort?


Da man manche Cachelocations allein aus Sicherheitsgründen nicht alleine anfährt, hat zumindest dort praktisch jeder Cacher Funk dabei.

Die Sicherheitsgründe sind nicht terroristischer oder "banditischer" Art zu sehen, sondern ergeben sich mehr aus der Begebenheit der Gegend.

Ein einfacher Materialbruch am Fahrzeug kann schon recht bedrohlich werden, wenn die nächste Ansiedlung erst nach vielen vielen Tagen Fußmarsch erreicht werden könnte, über mehrere hundert Kilometer kein Handynetz erahnbar ist und selbst die über evtl. Satelittentetelon herbeigerufene Hilfe einige Tage bräuchte - wenn überhaupt verfügbar.

Aber solche Dimensionen dürften wohl den "Horizont" von jemandem, der mit Kampfanzug und Vollgesichtsmaske getarnt durch deutsche Wälder läuft, gehörig sprengen.


Eine befristete Lizenz für CB und/oder 2m Funk für diese Länder zu bekommen ist übrigens leichter als man für gewöhnlich denkt.

Viele Grüße
Onkelchen
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...
Werbung:
Benutzeravatar
Roder
Geocacher
Beiträge: 33
Registriert: So 26. Feb 2006, 20:17
Wohnort: 34376 Immenhausen

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon Roder » Mo 19. Apr 2010, 16:27

Ich bin für CB-Funk :)

Momentan gibt es wenige Störungen und wenn man vernünftige Geräte wie die Alan 42 Multi verwendet, mit 35 cm langen HyFlex-Antennen drauf, beträgt die Reichweite 3-5 Km, je nach Gelände auch mal 10 oder mehr. Jedenfalls ist die Reichweite höher als bei den LPD- oder PMR- Geräten, die man heute Lizensfrei betreiben darf. Gerade wenn man aus 2 verschiedenen Orten mit dem Fahrrad losfährt und sich irgendwo treffen will, sind die 11-Meter Geräte überlegen, weil da auch mal ein kleiner Berg dazwischen sein darf.

Wir haben mal bei einer Konvoifahrt einen Test gemacht. 70 cm-Funkgerät: Trotz (verbotener) Außenantenne auf dem Autodach: Verbindungsabbruch hinter der Bergkuppe. CB-Funk: läuft.

Klar sind die CB-Geräte größer, brauchen 8 Mignon-Batterien und sind umständlicher zu bedienen. Aber einen kompletten Cacher-Tag halten sie immer durch, manchmal sind die Batterien danach noch halb voll. Und wenn man sich sowieso für Funk interessiert, wie ich, dann macht die Kommunikation damit auch mehr Spaß. Ab und zu bekommt man nämlich mal Besuch auf dem Kanal, von anderen CB-Funkern, die wer weiß wie weit weg sind (tw. schon mal 60 Km entfernt auf nem Berg), mit denen man sich dann ein Bißchen unterhalten kann.

Und wenn man im Umkreis von 10 -15 Km um den Wohnort eines Bekannten cacht, der ein CB-Gerät mit Stationsantenne betreibt (also eine fest auf am Haus montierte, große Antenne), dann kann man den immer mal bitten, mal schnell was im Internet nachzuschauen, das ist bequemer als übers Handy und kostet nichts.

Ist aber alles eine Frage des Interesses am Funk, daran scheiden sich die Geister. Ich hab momentan Spaß am CB-Funk, habe auch vor, irgendwann mal eine Amateurfunk-Lizens zu machen.

Bevor ich einen kurzen Ausflug zu PMR gemacht habe, war ich mit dem LPD-Funk sehr zufrieden (fast die gleiche Frequenz wie PMR, also auch 70 cm, aber im Normalfall nur 10 mW, statt 500). Die Reichweite dieser Geräte liegt nur bei 1-2 Km, aber so weit läuft man im Wald selten auseinander. Dafür halten die Akkus wochenlang :)

Aber PMR schaffe ich mir jetzt nicht wieder an, nur weil da auf Kanal 2 eventuell mal ein Cacher zu hören ist...
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22147
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon radioscout » Mo 19. Apr 2010, 18:56

Fast jeder Kanal wird von irgendwem als Hauskanal verwendet. Dort ist immer was los.
Was macht der Cacher in der Nähe? CB-Gerät ausschalten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon Sir Cachelot » Mo 19. Apr 2010, 23:00

Zieht euch das mal rein
http://www.virtual-cbfunk.de/

Ich hab das vor paar Wochen mal ausprobiert - das gequatsche und rumgezicke war original das gleiche wie vor 20jahren...Prog. wurde deshalb gleich wieder gelöscht - Schrottfunk bleibt Schrottfunk.

Aber eine gute Idee ist es trotzdem - dass die User anscheinend Doofnasen sind, ist ja nicht dem Prog. anzulasten.

Das als mobile-version und man kommt mit cb-funk mal so richtig weit.

btw, ich bin mit meiner sh7000 locker 30km gekommen auf flachem Land und auf der Wasserkuppe auch mal 90km oder mehr glaube ich....ist schon mehr wie 20jahre her.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22147
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon radioscout » Mo 19. Apr 2010, 23:10

Mehr nicht? Ich hatte Verbindungen mit England, Italien und oft noch weiter. Das ging aber leider nur zu bestimmten Zeiten. Natürlich alles ohne Brenner.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4015
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon Sir Cachelot » Di 20. Apr 2010, 00:37

radioscout hat geschrieben:Mehr nicht? Ich hatte Verbindungen mit England, Italien und oft noch weiter. Das ging aber leider nur zu bestimmten Zeiten. Natürlich alles ohne Brenner.

Ich rede von einer Stabo SH 7000 - das ist eine Handfunke.
Überreichweiten hat man zu meinen Zeiten Anfang der 90er nur mit einem Brenner und gescheiter Antenne geschafft, weil jeder DXen wollte, wenn was ging.
Spanien, Portugal und Finnland waren da schon drin - hatte sogar mal eine DX-QSL-Bestätigung aus Finnland bekommen...und einmal hatte ich sogar mal die USA-Ostküste gehört...das war der Hammer.
Bei der derzeitigen Sonnenfleckenaktivität würde ich aber nicht mit Handquetschen-Überreichweiten beim Käschen rechnen.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.
Benutzeravatar
Roder
Geocacher
Beiträge: 33
Registriert: So 26. Feb 2006, 20:17
Wohnort: 34376 Immenhausen

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon Roder » Do 22. Apr 2010, 16:47

Mit Überreichweiten muß man immer mal rechnen. Wir hatten mal osteuropäische Kirchenmusik empfangen, während wir die CB-Geräte auf einem Pfadfinderlager eingesetzt hatten... Das war letztes Jahr im Mai...
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7233
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon adorfer » Do 22. Apr 2010, 17:32

Roder hat geschrieben:Wir hatten mal osteuropäische Kirchenmusik empfangen,

Dafür braucht es keine Überreichweiten, für soetwas reicht ein Gehirnbefreiter in der Gegend.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Sechs Oecher
Geomaster
Beiträge: 430
Registriert: Mo 26. Jan 2009, 23:39

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon Sechs Oecher » So 2. Mai 2010, 13:00

obelix77 hat geschrieben:Und eins möchte ich auch nicht verschweigen: Nach wie vor bekommt man
auf Kanal9 AM die besten und genauesten Verkehrsinfos, die man auf der
BAB so bekommen kann. Das ersetzt auch kein Amateurfunk ;-)


Was steckt dahinter?
TMC auf Klartext? :???:
Happy Hunting,
6/Ö



Garmin Oregon 550 mit Wanderführer Deutschland 2010, Wanderführer BNL 2010 und CN 2011
Benutzeravatar
Ruhrcacher
Geowizard
Beiträge: 1226
Registriert: So 22. Apr 2007, 21:22
Kontaktdaten:

Re: WARUM kein CB sondern PMR?

Beitragvon Ruhrcacher » So 2. Mai 2010, 21:40

Vier Oecher hat geschrieben:
obelix77 hat geschrieben:Und eins möchte ich auch nicht verschweigen: Nach wie vor bekommt man
auf Kanal9 AM die besten und genauesten Verkehrsinfos, die man auf der
BAB so bekommen kann. Das ersetzt auch kein Amateurfunk ;-)


Was steckt dahinter?
TMC auf Klartext? :???:


Nein, das ist der Truckerkanal. Und da Fernfahrer viel unterwegs sind, stecken sie auch als erste im Stau fest :/ und können davon berichten
Die Ruhrcacher-Homepage mit Blog & Shop

The world's problem is stupidity. Why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?

Zurück zu „Funkgeräte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder