BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Rund um die Autostadt.

Moderator: Manituela

Benutzeravatar
Juergy
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Sa 30. Okt 2004, 17:21
Wohnort: 38106 Braunschweig

BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon Juergy » Di 2. Sep 2008, 06:43

Ich habe gerade in der Zeitung gelesen, dass gestern ein schwer verletzter Mann unter einer Eisenbahnbrücke gefunden wurde. Da dort gerade ein T=4 Cache eröffnet wurde, hoffe ich ganz stark, dass es kein Cacher war. :/
Sonst geht die ganze Litanei um gefährliche Caches hier wieder los, nur weil sich jemand überschätzt hat.
Meine Meinung: Jeder kann - keiner muss.
Grüße an alle
Juergen
Bild
Werbung:
GermanSailor

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon GermanSailor » Di 2. Sep 2008, 08:08

Juergy hat geschrieben:Meine Meinung: Jeder kann - keiner muss.

Meine Meinung: Nicht jeder kann - zu viele probieren es trotzdem.

GermanSailor
Benutzeravatar
F4LKONS
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Di 8. Apr 2008, 10:08
Wohnort: Hankensbüttel
Kontaktdaten:

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon F4LKONS » Di 2. Sep 2008, 11:58

sind den T4er auch angegangen der war nicht ohne, jetzt hat der Owner ihn auf T2 geändert und die Dose umgelegt.
LG Ina

Cacher mit Sniffer Unterstützung
D-Buddi

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon D-Buddi » Di 2. Sep 2008, 12:14

Juergy hat geschrieben:Sonst geht die ganze Litanei um gefährliche Caches hier wieder los, nur weil sich jemand überschätzt hat.
Meine Meinung: Jeder kann - keiner muss.
Grüße an alle
Juergen


Litanei?? Naja...

Sicherlich ist es jedem selbst überlassen, genauso klar ist aber das so ein Cache dann auch manche dazu verleitet mehr zu riskieren als sinnvoll ist bzw. sich zu überschätzen. Ob man dann damit sein Gewissen beruhigen kann indem man die Schuld einfach beim Verunfallten sucht ist dann sicherlich eine andere Frage... Wobei das jetzt gar keinen negativen Unterton haben soll, aber ich würde mich da halt aus meiner Sicht schon in einer moralischen Mitschuld sehen...

MfG Jörg
Benutzeravatar
Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon Christian und die Wutze » Di 2. Sep 2008, 13:06

D-Buddi hat geschrieben:Ob man dann damit sein Gewissen beruhigen kann indem man die Schuld einfach beim Verunfallten sucht ist dann sicherlich eine andere Frage...

Warum muss man überhaupt sein Gewissen beruhigen? Hat der Owner den Verunfallten zu dem Cache genötigt?

Das ist natürliche Selektion.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.
D-Buddi

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon D-Buddi » Di 2. Sep 2008, 13:43

Christian und die Wutze hat geschrieben:Warum muss man überhaupt sein Gewissen beruhigen? Hat der Owner den Verunfallten zu dem Cache genötigt?


am besten alle Sätze lesen dann wird eigentlich klar das ich die Aussage DEUTLICH als MEINE Sicht gekennzeichnet habe...

Christian und die Wutze hat geschrieben:Das ist natürliche Selektion.


naja, wers witzig findet wenn andere verunglücken...

Jörg
HHL

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon HHL » Di 2. Sep 2008, 13:45

D-Buddi hat geschrieben:
Christian und die Wutze hat geschrieben:Das ist natürliche Selektion.


naja, wers witzig findet wenn andere verunglücken...

Jörg

wo steht das denn? lesen und begreifen scheint immer noch nicht deine stärke zu sein. :kopfwand:
sosoba
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: So 15. Jun 2008, 00:07

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon sosoba » Di 2. Sep 2008, 14:25

Sollte es ein Cacher sein ist das natürlich schon diskussionswürdig. Es ist nun mal Tatsache dass mit einem Cache ein hoher Anreiz gegeben wird etwas zu versuchen, was man eigentlich nicht kann. Dieser Anreiz wird umso größer, je schwieriger der Cache ist, und umso mehr er gelobt wurde. Es ist richtig dass man trotzdem eigenverantwortlich handelt und sich über seine Grenzen im Klaren sein sollte. Aber seine Grenzen zu kennen, bedarf in manchen Zusammenhängen eben auch Erfahrung. Also eigentlich eine ziemlich unglückliche Konstellation.

Ich behaupte mal, es ist bei jedem Cache dieser Art nur eine Frage der Zeit bis irgendjemand kommt der eben NICHT geeignet dafür ist, es aber trotzdem versucht.
Und irgendwann fällt jemand runter. Das ist fast nicht zu verhindern.
Und die Wahrscheinlichkeit wird größer, je mehr Geocacher es gibt. Darüber sollte man sich bewußt sein.

Der Owner warnt hinreichend genug in der Cachebeschreibung vor der Gefahr und verweist darauf, dass an dieser Brücke sogar schon jemand gestorben ist.
Zuletzt geändert von sosoba am Di 2. Sep 2008, 17:02, insgesamt 2-mal geändert.
GermanSailor

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon GermanSailor » Di 2. Sep 2008, 14:27

D-Buddi hat geschrieben:Ob man dann damit sein Gewissen beruhigen kann indem man die Schuld einfach beim Verunfallten sucht ist dann sicherlich eine andere Frage... Wobei das jetzt gar keinen negativen Unterton haben soll, aber ich würde mich da halt aus meiner Sicht schon in einer moralischen Mitschuld sehen...

MfG Jörg

Natürlich trägt der Verunfallte die Schuld und Verantwortung für seine Handlungen. Ich würde für mich da keine Mitschuld sehen.

GermanSailor
Benutzeravatar
die_meus
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Do 24. Jan 2008, 01:57

Re: BZ vom 02.06.2008: Schwer verletzte Person

Beitragvon die_meus » Di 2. Sep 2008, 14:55

Soso Ba hat geschrieben:Der Owner warnt hinreichend genug in der Cachebeschreibung vor der Gefahr und verweist darauf, dass an dieser Brücke sogar schon jemand gestorben ist.


Das ist so nicht korrekt, seit heute ist die Beschreibung so, wir haben den Cache gemacht, da war noch ein ganz anderes Spoiler Bild und ein ganz anderer Text dabei. Denn da lag der Cache auch noch an eine ganz anderen Stelle.

Dennoch, der Cache war als schwer gekennzeichnet und auch in der ersten Version der Beschreibung stand ausdrücklich das es gefährlich ist und man sehr aufpassen sollte, bzw. man sicher auf den Beinen sein muss.

Alles sehr tragisch, hoffe der Verunglückte wird wieder ganz fit.

Zurück zu „Süd-Ost-Niedersachsen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder