"Neucacher" und ihre Logs

Von schönen Geocaches, schlechtem Wetter und
exzessiven Schützenfesten.

Moderatoren: Pike2000, shapeshifter79

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 3955
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon friederix » So 4. Dez 2011, 18:39

Pommeranze hat geschrieben:Aber warum über Fachleute ärgern, behalte Deine Meinung und werde glücklich.
Hmh, merkwüdige Reaktion.
Was erwartest Du eigentlich?
Ohne Eigenintiative wir wohl nix passieren.
Ich kann Dir nur schildern, wie es bei mir gelaufen ist:

Ich habe mich autodidaktisch mit dem Thema befasst und dann in freier Wildbahn einfach ausprobiert.
Auf ein Scheitern war ich gefasst. Zu meinem Glück war die Dose so einfach, dass ich sie gefunden habe.

Also habe ich weiter gemacht, natürlich nicht ohne Misserfolge.
Und je öfter man draußen unterwegs ist, desto größer die Chance, Kollegen zu treffen:
So traf ich den einen nach dem anderen, und irgendwann kennt man halt die "üblichen Verdächtigen".

Du kannst Dir ja auch nicht mit Gewalt einen Freund oder eine Freundin suchen.
Sowas passiert einfach von selbst.
Allerdings nicht, wenn man nur nur zuhauese auf der Couch sitzen bleibt.

Will sagen:
Lies Dir die genannten Infos an, dann ziehe los, und in einem Jahr kennst Du 100 Cacher.

Einen freundlichen Gruß aus dem Münsterland,

friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Werbung:
Benutzeravatar
Migido
Geocacher
Beiträge: 253
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:21
Wohnort: 44141 Dortmund

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon Migido » Mo 5. Dez 2011, 07:58

Pommeranze hat geschrieben:Hallo, Geoguru genau das ist es was ich meine, immer woander schreiben, nicht helfen ein Link ist einfacher wie gesagt Neulinge sind lästig.
Was glaubst Du was ich schon versucht habe.
Aber leider melden sich immer Helfer von weit entfent, ich habe auch auf den Sauerlandseiten gesucht.
Aber warum über Fachleute ärgern, behalte Deine Meinung und werde glücklich.

Kein Gruß


Tja, wenn Du Dich im realen Leben genauso äußerst wie hier im Forum, wundert mich das ehrlich gesagt nicht.

Du hast eine sehr nette und freundliche Reaktion auf Deine Anfrage erhalten und darauf ausgesprochen unhöflich reagiert.

Nurmalsoamrande.

Gruß aus Dortmund
Migido

P.S.: In diesem Thread findest Du alles zum nächsten Sauerland-Stammtisch. Auch und gerade dort sind Neulinge immer gern gesehen und finden viele Möglichkeiten, Kontakt zu anderen Cachern aufzunehmen. Auch für uns war das vor einigen Jahren bereits eine prima Gelegenheit, jede Menge netter Leute kennenzulernen. Und wenn dieser Stammtisch bereits ausgebucht ist... einfach auf die Warteliste setzen lassen oder den nächsten besuchen!

Am Samstag, 11. Mai 2013: Der 14. Offizielle Dortmunder Geocaching-Stammtisch - dieses Mal als Party-Schiff-Edition
unkreativ.net
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: So 20. Mär 2011, 16:20

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon unkreativ.net » Mo 5. Dez 2011, 08:04

Das Ziel sollte imho sein, Dosen zu legen die gesucht und gefunden werden. Nicht Romane lesen zu wollen. Die Anforderungen die manch einer hier an einen "optimalen" Log-Eintrag stellt, halte ich für typisch Deutsch.

Im Zweifel reicht ein TFTC völlig aus.
TeamAdolzfurt
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 25. Jun 2010, 13:13

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon TeamAdolzfurt » Mo 5. Dez 2011, 08:34

unkreativ.net hat geschrieben:Im Zweifel reicht ein TFTC völlig aus.



Schon klar. Einem Koch reichts auch, wenn die Teller leer sind, ein "war lecker" brauchts nicht. Künstler reicht die Gage völlig aus, wozu Applaus? Kein Tadel ist genug des Lobs, oder? Sicher typisch Deutsch das ganze!

:irre:

MaJa
slowfox
Geowizard
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 25. Jun 2010, 20:31
Wohnort: Neuland

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon slowfox » Mo 5. Dez 2011, 09:04

Pommeranze hat geschrieben:...
Kein Gruß

Das ist ja noch schlimmer als nur TFTC zu loggen.
Du bist aus dem Sauerland, da müsstest Du doch wissen, dass eine sehr negative Beurteilung über einen anderen ein "kann nicht grüßen" ist.
Lieber tot als Hochzieher (JackSkysegel)
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7383
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon Zappo » Mo 5. Dez 2011, 09:05

unkreativ.net hat geschrieben:.........halte ich für typisch Deutsch

Unter "typisch deutsch" versteht jeder was anderes - meist genau das, was ihm argumentatorisch ins Konzept paßt. So gesehen ist alles deutsch - auch das jeweilige Gegenteil.
Und ein Nichtkurzlog von 2 Sätzen ist ja nicht gerade eine unüberwindliche Herausforderung.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
unkreativ.net
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: So 20. Mär 2011, 16:20

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon unkreativ.net » Mo 5. Dez 2011, 12:51

TeamAdolzfurt hat geschrieben:
unkreativ.net hat geschrieben:Im Zweifel reicht ein TFTC völlig aus.



Schon klar. Einem Koch reichts auch, wenn die Teller leer sind, ein "war lecker" brauchts nicht. Künstler reicht die Gage völlig aus, wozu Applaus? Kein Tadel ist genug des Lobs, oder? Sicher typisch Deutsch das ganze!

:irre:

MaJa


Kocht der Koch damit es gegessen wird? Ist die Anzahl der verkauften Konzertkarten kein Erfolgsindikator? Gehst Du im Restaurant nach dem Essen zum Koch? Schreibst Du nach dem Konzert dem Künstler wie toll das Konzert war?

:kopfwand:

--
"Ich hinke, also bin ich", sprach der Vergleich
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7383
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon Zappo » Mo 5. Dez 2011, 15:26

unkreativ.net hat geschrieben:"Ich hinke, also bin ich", sprach der Vergleich
Na, die Hinkerei hast ja Du angefangen :D

unkreativ.net hat geschrieben:.....Ist die Anzahl der verkauften Konzertkarten kein Erfolgsindikator? ....
Nein - zumindest nicht immer. Das ist manchmal eher ein Indikator für den schlechten Geschmack des Publikums. Und der reine Verkauf sagt ja auch nichts drüber aus, ob es gefallen hat. Und so ist es auch beim Cachen - die reine Besucheranzahl hat eher was mit leichter Erreichbarkeit, umgebender Cachedichte o.ä. zu tun.
unkreativ.net hat geschrieben:.....Gehst Du im Restaurant nach dem Essen zum Koch? .......
Nöh, aber ich sag dem Service, daß es geschmeckt hat. *

Also ICH lege Caches, damit andere ihre Freude dran haben. Da ist zugegebenerweise auch ein gerüttelt Maß Egoismus dabei - gefällt mir eben, wenn jemand sagt: Du das hat Spaß gemacht. Meiner Meinung nach ist das so eine Art Deal - der Owner strengt sich an, um den Kollegen ein Erlebnis zu bereiten - die Sucher teilen ihm per Log mit, obs gelungen ist. Mittlerweile gibts leider einige Spezialisten, die den Deal nicht mittragen - Owner, die sich keine Mühe geben, Cacher, die kein Feedback abliefern.
Wobei man gegen Unwissenheit was tun kann - und sollte. Bei Leuten, die sich selbst freiwillig außerhalb des Spieles stellen, kann man da eher nix machen. Wobei sich natürlich die Frage stellt, warum die dann mitmachen - und wie die ihr Tun dann nennen - Cachen ists jedenfalls nicht.

Gruß Zappo

"Euer Koch kocht so gut - der könnte das glatt professionell machen" :D
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
Pommeranze
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Do 1. Dez 2011, 13:32
Wohnort: Warstein

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon Pommeranze » Mo 5. Dez 2011, 15:40

Mein Gott nun regt Euch mal ab.
Ist doch alles gelaufen.
Habe mitlerweise prima Helfer gefunden.
:lachtot:
Maddin
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 22:18
Wohnort: Kleve/Niederrhein

Re: "Neucacher" und ihre Logs

Beitragvon Maddin » Mo 5. Dez 2011, 15:46

unkreativ.net hat geschrieben:Das Ziel sollte imho sein, Dosen zu legen die gesucht und gefunden werden. Nicht Romane lesen zu wollen. Die Anforderungen die manch einer hier an einen "optimalen" Log-Eintrag stellt, halte ich für typisch Deutsch.

Im Zweifel reicht ein TFTC völlig aus.



In welchem Zweifelsfall denn?


Ich freue mich immer über einen Logeintrag bei meinen Caches, der über dein Zitat hinaus etwas mehr Substanz enthält. Und lese genauso gerne substanzhaltigere Logs in fremden Caches!

Im "Zweifelsfall" solltest DU dann einfach gar nicht online loggen. Das passiert dann ja offensichtlich nur der Statistik wegen... Denn sonst könntest du es dir ja ganz sparen. Ich behaupte, die allermeisten Owner können auf den Hinweis, dass DU dir einen Statistikpunkt abgeholt hast, gut verzichten.

Ich sehe da persönlich nur einen Grund für so einen Logeintrag: Dir hat der Cache, warum auch immer, so gar nicht gefallen und du willst das so zum Ausdruck bringen. Aber dann solltest du auch die Eier haben, zu schreiben, warum er nicht gefallen hat. +1 ist genauso albern und überflüssig und dient nur der Statistikerfassung des Logautors...

p.s.: "typisch Deutsch" wäre übrigens ein romanartiger Logeintrag....

Zurück zu „Sauerland“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder