Seite 1 von 1

Gaia's Tochter.

Verfasst: Do 6. Jan 2005, 23:34
von moenk
Gaia's Tochter wartet auf Euch im Hasbruch bei N53° 04,142' E008° 28,885'. Tag und Nacht steht sie hier und erfreut mit ihren wohlgeformten Rundungen die Geomuggels die hier täglich vorbeilaufen.
Ihre kleine Dose wird sie Euch am Tage nur zeigen, wenn Ihr Geduld habt. Kommt daher lieber in der Nacht zu ihr, und Ihr werdet auch dann sofort erfolgreich sein wenn Ihr nur eine kleine Lampe habt.

EDIT: Name geändert, da habe ich wohl falsch abgelesen, nun machts auch Sinn.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gaia_(Mythologie)

Verfasst: Fr 7. Jan 2005, 11:23
von moenk
Approved: http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... ?ID=198629
Den Approver hatte ich übrigens noch nicht. Wartet jetzt auf FTF.
Ich werde wohl die Tage noch mal hin und gucken obs am Tag wirklich nicht sofort in Auge fällt. In der Nacht springt einen der Cache mit einer Minimag-Funzel schon an.

Verfasst: Fr 7. Jan 2005, 17:54
von whitesun
Bei dem Mistwetter heute trotzdem den Cache-Roller angeworfen und losgeheizt. Bis zum Cache vorfahren geht nicht, weil die Ruhe dann doch zu sehr gestört wird. Also per pedes weiter und die Ruhe hier genossen. Und man muß sich wundern, es kam ein Jogger vorbei. Aber wahrscheinlich wunderte es ihn auch.

Angekommen bei Cajas Treffpunkt. Super Sache diese Rundungen. Und den Cache sofort gesehen. Echt Klasse, die Befestigung. Schnell geloggt bevor wieder ein Muggel vorbeikommt. Anschließend ganz gemütlich den Rückweg angetreten und immer noch eine herrliche Ruhe.

Vielen Dank für diesen Cache, Moenk.

Gruß

whitesun

Verfasst: Fr 7. Jan 2005, 19:48
von moenk
Freut mich dass es Dir gefallen hat. Hatte ich auch an Dich und Deine Jungs gedacht als ich den Nightmicro gestern versteckt habe. Wollte heute nachmittag noch mal hin um mir das ganze bei Tageslicht anzusehen obs nicht doch etwas zu auffällig ist, war aber schon zu dunkel und das kann ich auch morgen noch.

Verfasst: So 9. Jan 2005, 08:34
von moenk
Es gibt Neues im Urwald! Und zwar haben Bing&Bong einen Daymulti im Hasbruch versteckt:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 3f075692c7
Das bedeutet, einmal in den Urwald und zweimal loggen. Zumal man bei Gaia's Tochter eh vorbei muss. Mit etwas Überlegung kann man sich vielleicht sogar einen Stage sparen.
Ich war gestern noch mal dort, der Nightmicro ist auch am Tag zu finden. Ist ja aber auch nicht doof, so passts besser zum dem Multi. Und eine Hasbruch--Galerie hab ich eingrichtet:
http://www.moenk.de/modules.php?set_alb ... _album.php

Verfasst: So 9. Jan 2005, 09:11
von HHL
na, das haben wir gern. auf gebildet machen und dann das genitv-s mit einem apostroph anhängen. das schreit geradezu nach erneuter des cachenamens :lol:
happy hunting.

Verfasst: So 9. Jan 2005, 09:39
von moenk
Danke für die Blumen erstmal. Das Genitiv-s ist in der Form mittlerweile ja wohl etabliert, man spricht hier vom (angel-)sächsischen Genitiv. Fies ist vielmehr ein Plural-s zu apostrophieren, da klappen sich mir die Fußnägel hoch. Und davon ab soll der Name so geschrieben werden, das ist authentisch so, geh mal zu der Location.

Verfasst: So 9. Jan 2005, 23:31
von bing&bong
moenk hat geschrieben:Mit etwas Überlegung kann man sich vielleicht sogar einen Stage sparen
Ja, das könnte man. Aber dann würde man einen wirklich schönen Weg sowie eine nette Location links liegen lassen, wie ich finde. Geht es beim Geocachen nicht (auch) darum, an interessante Orte geführt zu werden? (Übrigens finde ich nicht, dass sich der angelsächsische Genitiv hier etabliert hat, das ist einfach eine Unsitte)

Verfasst: Mo 10. Jan 2005, 07:48
von moenk
Das ist jeder Geocacher sein eigener Spielverderber oder nicht. Muss jeder selbst entscheiden, ob er die Spolier in den Logs liest, die Tochter am Tag besucht (geht problemlos, das ist nun ja auch ganz gut so), oder irgendwelche Stages wegoptimiert.
Das mit dem Apostroph-s wollte ich zu so einer Art Markenzeichen ausbauen. Aber eins ist sicher: Ich werde deswegen nicht anfangen Plural-s zu missbrauchen: http://www.apostroph.de/display.php?k=plural&p=1

Verfasst: Do 4. Aug 2005, 22:59
von moenk
Heute mal kurz in den Hasbruch: Der alte aufgerollte Logzettel (zusammengeklebter Zettelstreifen) sollte ja voll sein. Eine ideale Gelegenheit, ihn gleich gegen eins der neuen Mini-Logbücher auszutauschen.
http://www.geocache-forum.de/files/geoc ... ogbuch.ppt
Aber was ist das? Das waren mal drei aneinandergeklebte Streifen, nun ist nur noch einer drin. Daher fehlen mir die Einträge von vor dem 2005-02-05, aber das ist wohl nicht zu ändern. Auf jeden Fall ist nun ein neues Logbuch drin. Der Cache ist in gutem Zustand, leichter Rost auf dem Halter, bei der aktuellen Vegetation am Tage nur schwer auszumachen. Ab Herbst wirds wieder einfacher.