Seite 1 von 2

Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 13:49
von moenk
Wenn ich mit so einem Metallsucher durch die Gegend laufen will, also am Strand, oder im Wald. Was für ein Gerät brauch ich da? Muss ich irgendeine Erlaubnis haben?

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 14:09
von nertus
Puhhh,

das ist eine gute und berechtigte Frage.
Grundsätzlich benötigt man für die Suche nach einem Sputzmunkel keine Nachforschungsgenehmigung.
Der Grundstückseigentümer ist meist vorinformiert.

Für diese Art von Suche (Sputzmunkel) ist kein spezieller Detektor notwendig.
Die Münzen (Medaillen) liegen ca. 2 bis 10 cm. Tief im Boden und sind auch mit „Billigrüben“ auffindbar.

Die gezielte Suche nach Bodendenkmäler (Beweglich oder Fest) ist immer Genehmigungspflichtig….!!!
(Sofern in dem betreffenden Bundesland Genehmigungen ausgestellt werden)

Grundlagen sind die "11 Gebote" der Sondengängerei.
Du sollst kein Bodendenkmal stören oder Gräber öffnen.
Du sollst Erkennungsmarken der Polizei melden.
Du sollst wichtige Funde dem Landesamt melden.
Du sollst keine Fundverschleppung betreiben.
Du sollst den Grundstückseigentümer um Erlaubnis fragen.
Du sollst deinen und gefundenen Müll mitnehmen.
Du sollst keine Tiere stören oder Pflanzen schaden.
Du sollst Munition und Waffen dem KMRD melden.
Du sollst das Denkmalschutzgesetz einhalten.
Du sollst gegrabene Löcher wieder verschließen.
Du sollst nicht begehren deines Bruders Fundplatz. ;-)

Also:
Ein „Billigdetektor“ würde reichen. (Hätte neimalsnicht gedacht so etwas mal zu schreiben)
Die Verstecke werden so ausgewählt das der Grundstückseigentümer entweder Bescheid weiß,
oder eine Vorinformation nicht notwendig ist.

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 14:23
von moenk
Ich guck mal grad in der Bucht - das steht denn z.B. so einer: Detektor MD 3009, so knapp unter 100 Euro. Ist das eher Spielzeug oder schon übertrieben?
Wir könnten das Spiel ja mit unaktivierten Coins spielen. Also ich verbuddel eine frische Coin, nehme Koordinaten und gebe das hier bekannt. Bei GC listen geht nicht, da verbuddelt, bei OC bin ich mit da nicht so sicher.

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 15:21
von nertus
Ei ja, den MD3009 kann man auch auf der Kerb schießen…
Der reicht schon ist aber wirklich eine Rübe.
(Dann lieber solche Rüben sogar noch gebraucht bei ebay…)

Oder einen „Richtigen“ (Einsteiger Gerät für 200-300 Euro.)

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 15:44
von moenk
Gib mal eben so ein paar Bezeichnungen, nach was man denn da in der Bucht suchen müsste.

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 16:26
von nertus
Tesoro-Compadre oder Garrett ace 150 oder 250.

Sind beides Top Geräte für Einsteiger...

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 17:49
von London Rain
Ich find die Idee nach dem ersten Anlesen sehr faszinierend, aber ich glaube es gibt nur eine sehr gerine Schnittmenge zwischen Geocachern und Metalldetektorbesitzern, oder? Und nur um mal so einen Sputzmunkel (toller Name übrigens :D) zu suchen, ist die Anschaffung wohl etwas überdimensioniert...

Re: Metallsucher

Verfasst: Mo 11. Aug 2008, 18:10
von GermanSailor
London Rain hat geschrieben:Ich find die Idee nach dem ersten Anlesen sehr faszinierend, aber ich glaube es gibt nur eine sehr gerine Schnittmenge zwischen Geocachern und Metalldetektorbesitzern, oder? Und nur um mal so einen Sputzmunkel (toller Name übrigens :D) zu suchen, ist die Anschaffung wohl etwas überdimensioniert...
Gibt schon ein paar Sondler, die auch mal Geocaches suchen. Viele kaufen sich ein GPS, um Fundorte zu markieren bzw. um wieder zurück zu finden. Also doch eine Schnittmenge. Genauso wie die "Geilheit" auf Lost Places.

Extra zum Geocachen einen Detektor anschaffen halte ich auch für übertrieben, aber wenn man sieht, was manche so an Ausrüstung dabei haben wundert mich gar nichts mehr.

Scheinbar interessiert das Thema Sondeln doch den ein oder anderen. Aber starte doch mal eine Umfrage und bitte die Geocacher sich als Sondler zu outen. ;)

GermanSailor

Re: Metallsucher

Verfasst: Sa 23. Aug 2008, 12:19
von jennergruhle
London Rain hat geschrieben:Sputzmunkel (toller Name übrigens :D)
Warum heißt das eigentlich *so* und nicht Pnonzknönkel oder Brönselfrönz?

Re: Metallsucher

Verfasst: Sa 23. Aug 2008, 12:21
von Christian und die Wutze
Du doof? Ein Pnonzknönkel ist doch ganz etwas anderes! :irre: