Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Metalcaching

Edelmetall-Münzen suchen mit Metalldetektor-Sonden und GPS.

Moderator: moenk

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8636
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Metalcaching

Beitrag von MadCatERZ » Di 21. Feb 2012, 21:02

Nochmal: Es geht nicht um bzw. gegen eine neue Unterart des Geocachens, bei Spezialitäten wie Tauch-, Long-Range,- Kletter- und Paddelcaches stört es auch kaum jemanden, dass es Zugangshürden(besondere Kenntnisse, Ausrüstung bzw. den monetären Aspekt) gibt.
Es geht einfach darum, dass die Cachekomponente einfach einen für uns 'verbotenen' Aspekt beinhaltet - und da ist es egal, ob ein oder hundert Personen pro Monat vor Ort sind

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Metalcaching

Beitrag von Zappo » Di 21. Feb 2012, 21:06

...was muß man tun oder bieten, daß Du mit dem Quatsch aufhörst oder zumindest den Bezug zum Geocachen cancelst?

Zappo, neugierig....
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Metalcaching

Beitrag von imprinzip » Di 21. Feb 2012, 21:14

Zappo hat geschrieben:...was muß man tun oder bieten, daß Du mit dem Quatsch aufhörst oder zumindest den Bezug zum Geocachen cancelst?

Zappo, neugierig....
Das dachte ich auch als ich:
Metalcaching(forum) hat geschrieben: von Wallenstein » Di 21. Feb 2012, 17:48

Seit Sonntag den 19. Februar 2012 gibt es einen weitere Form des Geocaching, das Metalcaching. Metalcaching beschreibt die Suche nach vergrabenen Caches mittels Metallsonde. Da vergrabene Caches in den gängigen Cachedatenbanken des Geochachings noch nicht geführt werden, bitte hier das Forum vorerst zur Bekanntgabe nutzen.
las.

Denn ich als (Geo)Cacher möchte nicht mit so einer hirnrissigen Idee in Verbindung gebracht werden!!!
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23929
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Metalcaching

Beitrag von radioscout » Di 21. Feb 2012, 21:33

Metallsonde.de hat geschrieben: Nach meiner Erwartung/Einschätzung wird das wohl eher ein Randthema bleiben.
Das vermute ich auch. Man schaue sich nur oc oder ox an und alles "darunter".
Wenn man die "GC-Parallellistings" rausnimmt, findet man selbst da wenige bis fast keine Dosen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Metalcaching

Beitrag von Zappo » Di 21. Feb 2012, 22:35

radioscout hat geschrieben:....Das vermute ich auch. Man schaue sich nur oc oder ox an und alles "darunter".
Wenn man die "GC-Parallellistings" rausnimmt, findet man selbst da wenige bis fast keine Dosen.
Ich denke, der springende Punkt ist nicht die Frage, ob es da viele Dosen gibt, ob das viele machen. Das Ausschlaggebende ist einfach, daß da Cachen mit Graben und Sondeln in Verbindung gebracht wird. Wie soll auch der uninformierte Laie die Feinheiten auseinanderhalten?

Und das tut den Sondlern unrecht (die suchen nämlich unter anderem aus geschicjhtlichen Gründen) und den Cachern - die buddeln nämlich nicht.

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

8812
Geoguru
Beiträge: 4392
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Metalcaching

Beitrag von 8812 » Di 21. Feb 2012, 22:38

Zappo hat geschrieben:...was muß man tun oder bieten, daß Du mit dem Quatsch aufhörst oder zumindest den Bezug zum Geocachen cancelst?

Zappo, neugierig....
Eine einfache Anzeige wegen Anstiftung zu ... (je nach Lokation das passende Einsetzen) sollte eigentlich reichen. :D

Frohes Jagen (sic!)
Hans

Benutzeravatar
Metallsonde.de
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Di 8. Jun 2010, 20:53
Wohnort: Nahe Limburg
Kontaktdaten:

Re: Metalcaching

Beitrag von Metallsonde.de » Mi 22. Feb 2012, 12:32

Anzeigen? Wegen was?

Ich muß an dieser Stelle mal provokant fragen wer die Regel aufgestellt hat, dass nach Caches nicht gegraben werden darf während andere Cacheformen die durchaus ebenso "diskussionswürdig" sind, abgenickt werden.

Wenn ich mir die Geschichte des Geocachings anschaue und die knall hart verfolgten geschäftlichen Interessen und Eifersüchteleien könnte man ggf. vermuten, dass ein entsprechender "Deal" mit Amerikas-Detektorherstellern seinerzeit nicht zustande gekommen ist und man daher Metalcaches nicht eingeführt/zugelassen hat?

Geschichte des Geocachings: http://www.geocaching.de/index.php?id=18
Viele Grüße

Metallsonde

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Metalcaching

Beitrag von Zappo » Mi 22. Feb 2012, 12:59

Metallsonde.de hat geschrieben:Anzeigen? Wegen was?
Ich muß an dieser Stelle mal provokant fragen wer die Regel aufgestellt hat, dass nach Caches nicht gegraben werden darf während andere Cacheformen die durchaus ebenso "diskussionswürdig" sind, abgenickt werden.......
Abgesehen davon, daß GC sowas per Guidelines ablehnt, gibt das ja auch überhaupt keinen Sinn, eine Stelle suchenderweise umgraben zu müssen - schon garnicht jedesmal. Und auch die Community heißt das ja nicht gut - da werden zwar ab und an Grauzonen diskutiert, aber "Graben als Sucher" ist ein Nogo.

Aber die Einstellung interessiert Dich wahrscheinlich genausowenig wie die Einstellung der Sondler. Für mich wäre das eher eine Frage des Respektes vor anderen als die Frage nach dem, was mir jemand verbieten kann.

Ich hab ja selbst hier ne Sonde stehen (brauch ich ab und an beruflich) und habe auch schonmal kurz überlegt, die in einen Multi einzubauen - so nach dem Motto: unter der wievielten Gehwegplatte piepts - und mit der Zahl hätte man dann Koords errechnet. Aber reell was aufzubuddeln halte ich einfach für Quatsch. Und wenn in meinem Waldstück oder auf der Wiese jemand eine Dose deponiert - von mir aus. Aber eine Aufgrabungsorgie wirds da eher nicht geben - und anderen Grundstückseigentümern wirds da ähnlich gehen.

Du beeinträchtigst und gefährdest da ohne Not zwei Hobbies - und auf der Gegenseite steht nur Dein Egotrip. Schwache Bilanz.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Metallsonde.de
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Di 8. Jun 2010, 20:53
Wohnort: Nahe Limburg
Kontaktdaten:

Re: Metalcaching

Beitrag von Metallsonde.de » Mi 22. Feb 2012, 13:39

Gehen wir von 100 Metalcaches in der Bundesrepublik aus. Jeder benötigt max. 0,5 Quadratmeter an Fläche die ab und an mal aufgegraben wird, so kommen wir auf 50 Quadratmeter insgesamt. Beim Bau einer Umgehungstrasse werden 100.000 mal mehr Fläche aufgraben und dauerhaft versiegelt. Selbst eine einzige Fahrspur eines Waldfahrzeugs verursacht mehr Erdbewegung als alle Caches in Deutschland zusammen.
Viele Grüße

Metallsonde

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Metalcaching

Beitrag von HowC » Mi 22. Feb 2012, 13:49

nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

aber jetzt wo du es ansprichst... gibt es schon 1 Metallcache?

Antworten