Laminieren mit dem Bügeleisen

Moderator: Schrottie

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3102
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Laminieren mit dem Bügeleisen

Beitrag von Börkumer » Sa 2. Jul 2016, 08:56

ich werfe mal einen Laserdrucker mit ins Boot.
Ich nehme dafür die hintere Umlenkabdeckung raus und starte einen weißen Druckauftrag. Wenn das Papier aus der Schublade gezogen wird, füge ich die Folie ein und bekomme ein einwandfrei laminiertes Blatt.

Nachteil: Folie kann vorher nicht frei zugeschnitten werden
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 325
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Laminieren mit dem Bügeleisen

Beitrag von schatzi-s » Sa 2. Jul 2016, 14:15

Die Idee mit dem Laserdrucker finde ich nett, aber nachdem ich einmal gesehen habe, wie jemand eine Folie fuer einen Tintenstrahler in einen Laser eingelegt hat, bin ich vorsichtig mit allem, was nicht direkt fuer den Laserdrucker ist...

Es gibt aber eine Alternative zum Laminieren

"Avery wetterfeste Folie" Nummer 3487.

Die laesst sich mit dem Laser bedrucken und anschliessend natuerlich beliebig zuschneiden...

Benutzeravatar
Schnatterfleck
Geocacher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 18:31

Re: Laminieren mit dem Bügeleisen

Beitrag von Schnatterfleck » Do 11. Mai 2017, 07:06

stefaniegrundel hat geschrieben:
Mi 10. Mai 2017, 11:56
also glaube schon dass es geht aber die Frage ist ob nicht die Sohle vom Bügeleisen darunter leidet?
Heisses Eisen und Plastikfolie ist da generell natürlich eine erst mal fragwürdige Kombination.

Ich habe auch schon mit dem Bügeleisen laminiert. Habe dafür vorgefertigte visitenkartengroße Laminierfolien benutzt, die komplett unter die Bügelfläche gepasst haben.

Wegen Sohlenschutz habe ich aber immer etwas dazwichen gelegt. Baumwolltuch glaube ich. Oder war's einfach Papier...? Nicht mehr ganz sicher.

Die Ergebnisse waren so naja.
Es ist schwierig den richtigen Temperaturpunkt zu finden. Entweder gar nicht bzw. nur halb laminiert oder wellig und/oder blasig, machmal verutscht. :/

Wenn der Prozess am Laufen ist, geht's einigermaßen. Aber insgesamt habe ich ziemlich viel Ausschuss produziert, und da Laminierfolien jetzt auch nicht wirklich billig sind, habe ich mir dann doch recht bald ein günstiges Laminiergerät zugelegt (das kann dann auch große Folien).

Wie bei der ganzen Sache ein kabelloses Bügeleisen (mit Akku????) weiterhelfen soll, ist mir allerdings nicht ganz klar...? :???:

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2042
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Laminieren mit dem Bügeleisen

Beitrag von RainerSurfer » Do 11. Mai 2017, 07:31

Schnatterfleck hat geschrieben:
Do 11. Mai 2017, 07:06
Wie bei der ganzen Sache ein kabelloses Bügeleisen (mit Akku????) weiterhelfen soll, ist mir allerdings nicht ganz klar...? :???:
Um eine Seite zu bewerben, postet man halt irgendwo, da kann man schon mal alte Beträge ausgraben. :???:
Ob jetzt Cacher grad auf Suche nach Bügeleisentipps sind, ist aber eher unwahrscheinlich.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
Schnatterfleck
Geocacher
Beiträge: 66
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 18:31

Re: Laminieren mit dem Bügeleisen

Beitrag von Schnatterfleck » Do 11. Mai 2017, 08:24

RainerSurfer hat geschrieben:
Do 11. Mai 2017, 07:31
Um eine Seite zu bewerben, postet man halt irgendwo, da kann man schon mal alte Beträge ausgraben. :???:
Ob jetzt Cacher grad auf Suche nach Bügeleisentipps sind, ist aber eher unwahrscheinlich.
:kopfwand:
Der Tag fängt ja gut an - erst mal einem Spam-Troll voll auf den Leim gegangen... :kaffee3:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder