Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Neue Versionen

Geocaching-Logs und -Listings zu Statistik-Webseiten und Opencaching konvertieren

Moderatoren: fogg, HSCA, Lapu-Lapu

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Neue Versionen

Beitrag von fogg » Mi 12. Nov 2008, 12:50

Für Geolog, Ocprop, und Geopics gibt es ja hin und wieder neue Versionen. Dabei gibt es im Prinzip zwei Arten:
  • neue Versionen im Panikmodus erstellt: entweder weil Groundspeak mal wieder ein neues Design erstellt hat oder in den Skripten irgendein schwerwiegender Fehler aufgetaucht ist. Dann veröffentliche ich so schnell wie möglich ein Update (modulo der Arbeitsbelastung, die ich gerade habe).
  • Versionen, die schneller, besser, schöner, angenehmer, allgemeiner sind. Die sind im allgemeinen aber doch erstmal etwas 'buggy'. Aus diesem Grund weise ich dann nur auf das SVN-Repository bei Sourceforge hin, bei dem sich Experten das Perl-Skript runterladen können. Ein paar Wochen später werden diese Versionen dann auch allgemein veröffentlicht (sprich als EXE-Datei zum Runterladen angeboten).
Generell ist der Plan, das Updaten zu vereinfachen, indem ein Update-Programm das Runterladen und Integrieren der aktuellen Version übernimmt.

Viel Spaß - Fogg

Werbung:
Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Versionen - V2.19

Beitrag von fogg » Mi 12. Nov 2008, 13:24

Ich hab jetzt seit längerer Zeit an einer neuen Geolog-Version gearbeitet und mittlerweile sieht die ziemlich stabil aus. Wer Lust hat, kann sich das Skript in seiner Version 2.19 von Sourceforge aus dem SVN-Repository runter laden: http://geolog.svn.sourceforge.net/viewv ... /geolog.pl (allerdings scheint das Repository gerade nicht erreichbar zu sein!). Es reicht dabei aus, nur das Perl-Skript selbst runter zu laden! Natürlich ist es hilfreich in die liesmich und FAQ-Datei zu schauen.

Hier die Liste der Änderungen gegenüber 2.11:

1. Neue Funktionalität

1.1 Geolog rückstandslos entfernen

Auf vielfachen Wunsch hab ich eine Funktion eingebaut, mit der man praktisch alles von Geolog rückstandslos entfernen kann. Mit 'geolog -R' werden alle Daten und Voreinstellungen gelöscht. Man muss dann nur noch den Ordner, in dem man das Programm gespeichert hat, per Hand löschen. Insbesondere kann man danach völlig frisch anfangen, ohne dass irgendwo noch versteckte Voreinstellungen herumschwirren.

1.2. Testen auf Änderungen eigener Listings

Mit der Option '-T' kann man alle seine eigenen Listings daraufhin überprüfen lassen, ob es Änderungen gegeben hat, und dann diese sofort herunter laden lassen. Dies macht einen Unterschied zu '-r hidden', da nur die geänderten Listings auch gespeichert werden; und dann ggf. mit ocprop hochgeladen werden können.

1.3 Zusätzliche Cache-Listings und DNFs in die Datenbasis eintragen

Manchmal möchte man Cache-Listings, bei denen man Mitautor ist, die einem laut GC aber nicht gehören, in die Liste der gelegten Caches aufnehmen. Ebenso kann es sein, dass man bestimmte Wegpunkte als DNF dazu nehmen möchte, ohne dass man ein DNF geloggt hat. Dafür gibt es jetzt die Option '-A', die als Argument entweder 'hidden' oder 'not-found' benötigt. Die weiteren Argumente auf der Kommandozeile müssen dann GC-Wegpunkte sein. Im Falle von hinzugenommen DNF-Wegpunkten sollte man jeweils in der Datei 'note.txt' das DNF-Datum eintragen.

1.4 Cache-Listings und Logs entfernen

Geolog entfernt nicht aus eigener Initiative Einträge. Wenn also Caches zur Adoption weggegeben wurden oder wenn Logs gelöscht werden, dann löscht Geolog diese nicht automatisch. Bei Logs gibt es allerdings eine Warnung (siehe unter 1.6). Möchte man so einen Eintrag löschen, kann man die '-D' Option nutzen, die als Argument 'hidden', 'found' oder 'not-found' erwartet. Die weiteren Argumente werden dann als GC-Wegpunkte interpretiert. Falls man ein vorhandenes eigenes Listing oder einen existierenden Log löscht, so wird dieser beim nächsten Lauf wieder runter geladen. Die Funktion sollte also tatsächlich nur auf nicht mehr vorhandene Logs und Listings angewendet werden.

1.5 Erzeugen von UTF-8 HTML-Seiten

Einige Webserver scheinen davon auszugehen, dass alle Webseiten UTF-8-kodiert sein sollen. Ob man einen solchen Webserver benutzt merkt man daran, dass die Geolog-Seiten viele kleine Karos mit Fragezeichen drin an den Stellen enthalten, an denen eigentlich Umlaute usw. stehen sollten. Man kann jetzt im Setup-Dialog angeben, dass man UTF-8-HTML-Seiten erzeugen möchte.

1.6 Überprüfung/Säuberung der Datenbasis

Am Ende jedes Laufes wird jetzt die Datenbasis auf Probleme getestet. Werden solche gemeldet, kann man versuchen, diese mit der Option '-C' beseitigen zu lassen. Das funktioniert allerdings nur, wenn bei GC nicht mal wieder das Layout geändert wurde und das Problem durch Neuherunterladen gelöst werden kann.

1.7 Referenz-Caches

Um zu überprüfen, ob sich bei GC nicht vielleicht mal wieder das Layout geändert hat, kann man Referenz-Caches/-Logs definieren. Diese werden dann zu Beginn eines Laufs (einmal am Tag) heruntergeladen und mit den existierenden Daten verglichen. Man trägt dazu einfach GC-Wegpunkte - einen pro Zeile - in die Datei 'reference.txt' in die jeweiligen Ordner 'found', 'not-found' und 'hidden' ein. Eine Warnung kann damit zu tun haben, dass tatsächlich am Log oder Listing geändert wurde oder aber, dass GC mal wieder Layoutänderungen durchgeführt hat.

1.8 Log-/Debug-Dateien

Es wird jetzt bei jedem Lauf eine Log-Datei 'geolog.log' im Hauptordner erzeugt. Zusätzlich wird die Datei 'debuginfo.zip' generiert, die alle wichtigen Informationen zur Fehlerdiagnose enthält (Logdatei, Profile-Daten (außer Passwort), Status-Info, etc.). Diese bitte im Fehlerfall an den Programmautor schicken.

2. Änderung bei der Benutzerschnittstelle

2.1 Options-Menü für Windows-Benutzer

Damit auch Windows-Benutzer das Programm nutzen können, ohne dass sie vorher ein "Eingabeaufforderungsfenster" (wer hat sich dieses Wort ausgedacht?) aufmachen müssen, wurde eine Möglichkeit geschaffen, die Ausführungsmodi und Modifikatoren per Menü zu spezifizieren. Unter Windows wird dies bei Nichtangabe von Optionen aktiviert, unter Unix erzwingt man es mit der Option '-M'.

2.2 Verzögertes Ende für Windows-Benutzer

Startet man unter Windows das Skript/Programm mit einem Doppelklick, so wurde das Shell-Fenster (MS-Speak: Eingabeaufforderungsfenster) beim Programmende bisher sofort geschlossen. Speziell kann man dann Fehlermeldungen nicht mehr sehen. Aus diesem Grund wird unter Windows bei Nichtangabe irgendwelcher Optionen bei Programmende jetzt auf die Eingabe eines weiteren Zeichens gewartet. Will man dieses Verhalten nicht, kann man mit '-X' (oder jeder anderen Option) dafür sorgen, dass bei Programmende sofort abgebrochen wird.

2.3 Setup-/Edit-Dialog

Die Setup- und Edit-Dialoge für die Voreinstellungen wurden überarbeitet und sind jetzt hoffentlich etwas übersichtlicher.

2.4 Getrennte Läufe für verschiedene Zwecke

Werden per Option bestimmte Ausführungsmodi gewählt (-e -r -A -D -C), dann wird nicht zusätzlich noch nach neuen Logs/Listings gesucht. Dies muss man in einem weiteren Lauf anfordern.

3. Optimierungen

3.1 Herunterladen von Logs

Bisher wurden die Logs aus den Cache-Listings extrahiert, was dazu führte, dass bei Caches mit tausenden Logs das Laden entsprechend lange dauern konnte. Auch beim Herunterladen eigener Listings wurden all diese Logs mit heruntergeladen. All dies gehört der Vergangenheit an. Bei den Cache-Listings werden nur noch die fünf neuesten Logs mit runter geladen und die eigenen Logs werden direkt über die "LUIDs" geladen.

3.2 Cachen von Cache-Listings

Bisher konnte es vorkommen, dass bei einem Lauf ein Cache-Listing mehrfach runter geladen wurde. Jetzt wird jedes Cache-Listing gecached, d.h., bei der zweiten Anfrage wird es dann aus dem Speicher genommen. Damit kann man speziell bei einem initialen Lauf viel Zeit sparen. Allerdings kostet das natürlich auch Hauptspeicherplatz. Wenn man aus diesem Grund das temporäre Speichern von Cache-Listings im Hauptspeicher verhindern möchte, muss man die Option '-m' nutzen (die früher für 'Mozilla-Modus' stand).

4. Verbesserungen

4.1 Namen- und Status-Tracking für alle Caches

Bisher wurde schon versucht, den Status und den Namen von Caches aktuell zu halten, wobei dies jedoch nur partiell für die gefundenen Caches umgesetzt wurde. Dieses wurde jetzt für alle Caches realisiert.

4.2 Anpassen von Ordnernamen

Da sich Cachenamen manchmal ändern und auch die Regeln, wie Ordnernamen in Geolog gebildet werden sollen, sich geändert haben, wurde jetzt dafür gesorgt, dass die Ordnernamen immer aktuell bleiben. Speziell beim ersten Lauf mit der neuen Version wird es vermutlich einige Meldungen über Umbenennungen geben.

4.3 Tabellen mit "Additional Waypoints"

Die Tabellen mit den "Additional Waypoints" werden jetzt als Teil des Cache-Listings mit runter geladen. Dabei werden aber die Icons von GC entfernt.

4.4 Logs von unpublizierten Caches

Falls man Logs von Caches hat, die "unpubliziert" wurden, so wurden bei der alten Version bei jedem Lauf ein Download der Cachebeschreibung initiiert, die von einer Fehlermeldung gefolgt wurde. Bei der neuen Version wird festgestellt, dass es sich um einen solchen Log handelt, der dann in Zukunft ignoriert wird. Möchte man später diese Logs noch einmal daraufhin überprüfen, ob sie denn nicht doch noch publiziert wurden, kann man die Option '-U' nutzen.

4.5 Zeichensatz

Es wird jetzt an allen Stellen (Benutzername, Passwort, Webseiten) praktisch der gesamte ISO-8859-1-Zeichensatz zugelassen (außer dem weichen Trennungszeichen). Die Zeichen werden natürlich ggf. in UTF-8 konvertiert.

5. Optionen

5.1 Änderungen bei Optionen

Da es neue Funktionalität gibt, wurden einige Optionen umbenannt/entfernt:
  • DNF-Wegpunkte hinzunehmen "-n" -> "-A hidden"
    Statt "-n <ARG1> ... <ARGn>" zum Herunterladen von Wegpunkten, die man nicht als DNF geloggt hat, die man aber in der Liste der nicht gefundenen Caches aufführen möchte, gibt man jetzt an: "-A not-found <ARG1> ... <ARGn>"
  • DNF-Wegpunkte aus GPX-Datei lesen "-n -x" -> "-n"
    Statt "-n -x <GPXfile>" zum Laden von nicht-gefundenen Wegpunkten aus einer GPX-Datei gibt man jetzt "-n <GPXfile>" an.
  • Mozillamodus "-m" -> "-Z"
    Statt "-m", um das Skript nach außen hin einen Mozilla-Browser zu imitieren zu lassen, muss man jetzt "-Z" angeben.
  • Regenieren aller HTML-Seiten: "-f" -> "-F"
    Statt "-f" zum Regenerieren aller Webseiten gibt man jetzt "-F" an. Mit "-f" werden nur noch die Übersichtsseiten neu erzeugt.
  • Logdatei "-l" -> fällt weg
    Es gibt keine Option "-l" zum Loggen mehr. Es wird immer eine Logdatei mit dem Namen geolog.log im Hauptordner erzeugt. Zusätzlich wird bei jedem Lauf die Datei debuginfo.zip erzeugt, die man bei Bedarf an den Programmautor schicken kann.
  • UTF-8 Konsole "-u" fällt weg
    Dieser Wert wird jetzt im Setup-Dialog gesetzt. Ist auch nur für Unix-Benutzer interessant.
5.2 Neue Optionen
  • -A Hinzunahme von Listings und DNF-Logs (siehe 1.3)
  • -D Löschen von Logs und Listings (siehe 1.4)
  • -d Downgrade: Erlaube es, eine alte Version laufen zu lassen obwohl die Daten bereits mit einer neueren Version bearbeitet wurden. Dies funktioniert natürlich nur, solange keine wesentlichen Änderungen bei den Datenformaten erfolgen.
  • -f Regeneration aller Übersichtsseiten
  • -M präsentiere ein Menu zur Auswahl von Ausführungsoptionen (default unter Windows wenn keine Optionen angegeben wurden) (siehe 2.1)
  • -m Minimiere Hauptspeicherbelastung (siehe 3.2)
  • -R Entferne Geolog rückstandsfrei (siehe 1.1)
  • -T Teste alle eigenen Listings auf Updates (siehe 1.2)
  • -U Überprüfe Logs unpublizierter Caches (siehe 4.4)
  • -X Beende das Programm, ohne auf eine Benutzereingabe zu warten (default unter Windows, wenn Optionen angegeben wurden und unter Unix auf jeden Fall) (siehe 2.2)

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Versionen - Geoupdate

Beitrag von fogg » Di 18. Nov 2008, 12:56

Da ich offensichtlich zu viel Freizeit hab, hab ich mal einen Installer/Autoupdater geschrieben :computer: : http://geolog.sourceforge.net/geoupdate_de.html

Den kann man gut zum erstmaligen Installieren benutzen, aber auch um aktuell zu bleiben.

Viel Spaß beim Ausprobieren - Fogg

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Versionen - Ocprop V1.13 beta

Beitrag von fogg » Di 25. Nov 2008, 09:24

Hier mal wieder eine Beta-Version zum Ausprobieren (für Perler): V1.13

Die neue Version von Ocprop enthält die folgenden Änderungen:
  • mit der Option '-e' kann man den Setup-Dialog erneut starten
  • deutsche Ein-/Ausgabe (muss über Option '-e' aktiviert werden)
    -> vielen Dank an Ruhrcacher für die Übersetzung
  • Options-Menus, wenn das Programm unter Windows ohne Option aufgerufen wird oder wenn die Option -M angegeben wird
  • neue Option '-d', um veraltete Programmversionen zu erlauben
  • UTF-8-Konsolen-Unterstützung (für Unix)
  • schönerer Setup-Dialog
  • bei den Update-Modi (AUOC) können jetzt auch Kleinbuchstaben angeben werden
  • es werden die Caches mit ähnlichem Namen, die aber weit weg sind, nicht mehr angezeigt, wenn für einen GC-Cache nach entsprechendem OC-Cache gesucht wird
Folgende Probleme wurden behoben:
  • Benutzernamen, die die Zeichen '&', '<', '>' oder '"' enthalten, führten zu dem Problem, das vorhandene Logs nicht erkannt wurden und deshalb u.U. Doppellogs angelegt wurden und keine Logbilder hochgeladen werden konnten.
  • Bei irgendeiner GC-Umstellung wurde der Eingabefilter verändert, so dass die Erkennung bilungualer Cachebeschreibungen nicht mehr funktionierte (<hr> -> <hr />). Dies Problem wurde beseitigt.
  • Spezial-HTML-Zeichen wie &nbsp; werden jetzt aus der Kurzbeschreibung eines Cachelistings entfernt.
  • Da bei GC Bilder sowohl unter geocaching.com als auch unter groundspeak.com gespeichert sind, gab es bei der Ersetzung von Bilder-URLs in OC-Cachebeschreibungen Probleme. Diese sind jetzt beseitigt.
  • Wenn sich nur der Titel eines Bildes geändert hat, so wurde diese Änderung nicht zu opencaching übertragen. Dies wird jetzt gemacht.
  • Ocprop hat die Favoriten-Markierungen gelöscht, wenn ein Log wiederholt hochgeladen wurde. Dies ist jetzt nicht mehr der Fall.

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Versionen von Geoupdate/Geolog/Ocprop

Beitrag von fogg » Do 27. Nov 2008, 01:44

Es gibt neue Versionen von Geoupdate/Geolog/Ocprop, die aber keine großen Änderungen bringen.

1) Geoupdate ist bilingual geworden (Dank an Ruhrcacher für die Übersetzung!) - jetzt fehlt nur noch Geolog.

2) Man kann ein vorhandenes Profil-Verzeichnis in den Programmordner unter dem Namen GeoProfile kopieren. Das wird dann von allen Programmen als gemeinsames
Profilverzeichnis genutzt. Das ist für die Leute, die Geolog auf dem USB-Stick mit sich rumtragen.

3) Geoupdate gibt mit der Option -P aus, wo denn nun das Profilverzeichnis liegt.

4) Windowsbenutzer bekommen jetzt eigene Icons für die Programme und es werden auf Wunsch Desktoplinks angelegt.

5) Ich benutze durchgängig File::HomeDir, das jetzt hoffentlich auch für Vista-Nutzer die richtigen Verzeichnisse findet.

Viel Spaß - Fogg

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Versionen - ocprop 1.16

Beitrag von fogg » Fr 28. Nov 2008, 01:02

Ein Panik-Update: Locationless Caches führten zum Programmabruch.

- Fogg

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Versionen ocprop/geolog/geoupdate

Beitrag von fogg » Mo 1. Dez 2008, 05:30

Alles nur kleine kosmetische Sachen:
- geolog: Option -c wird jetzt auch im Options-Menü angeboten
- ocprop: Ein weiteres Problem mit Umlauten im Namen, dass zu Doppellogs
führen konnte
- geoupdate: Icons für die neuen Programme/umbenannten Programme

- Fogg

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

geoown

Beitrag von fogg » Di 2. Dez 2008, 16:13

Geoown: ein kleines Skript, um alle Logs der eigenen Caches herunter zu laden. Kann man gut benutzen, wenn man das Cache-Karma von GSAK ausrechnen lassen will ;)

- Fogg

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Re: Neue Version - Geolg v2.27 & Ocprop V1.19

Beitrag von fogg » So 18. Jan 2009, 01:50

Hier kommen die neuen Versionen, erstmal nur als Skripte. Bei Geolog hat sich eine Menge getan:

Neuerungen bei Version 2.27

Wenn man bei der Installation des Programms nicht die neuen
Parameterdateien installiert, so wird man kaum einen Unterschied zur alten
Version feststellen können, da an dieser Stelle die meisten sichtbaren
Änderungen passiert sind (Statistik, Karte, multiple Sortierreihenfolgen, Kontaktdaten, ...).

1. Neue Optionen

Es gibt eine neue Option -u. Wird diese angegeben, werden alle HTML und
Bilddateien als hochzuladen markiert. Das ist speziell dann sinnvoll, wenn
man das Hochkopieren zum Server eingerichtet hat und das erste Mal alles
hochladen will, was relevant ist.

2. Neue Profildaten

Es werden die folgenden neuen Profildaten abgefragt:

a) Team-Name: Dieser wird in allen Seitenüberschriften verwendet.

b) Kontaktdaten: Hier sollte man die postalische und die E-Mail-Adresse
angeben. Diese werden dann auf einer eigenen Webseite angezeigt, um dem
Teledienstgesetz gnüge zu tun.

c) Statistikseite: Hier kann man angeben, ob man eine Statistikseite erzeugen möchte.

3. Änderung bei der Benutzerschnittstelle

Die Benutzerschnittstelle ist jetzt bilingual. Man kann auf Deutsch
umstellen, wenn man geolog mit der Option -e aufruft. Die Spracheinstellung
ist dabei für alle GeoX-Programme global.

4. Kartendarstellung

Die Googlemap-Karte wurde überarbeitet:

a) In der oberen Zeile ist jetzt die Möglichkeit gegeben, auf eine Adresse
zu fokussieren, und zu GM oder GC zu wechseln

b) Man kann jetzt auch die Kontourdaten und OpenStreetmap-Karten anzeigen lassen

c) In der unteren Zeile kann man die Größe der Karte verändern

d) Die Größe der Karte und welche Arten von Caches angezeigt werden sollen
wird mit Hilfe von Cookies erinnert.

e) Archivierte Caches werden mit Pins dunklerer Farbe angezeigt.

5. Statistikseite

Man kann jetzt eine Statistikseite mit einbinden lassen. Der generelle
Aufbau dieser Seite wird von der Datei 'stat.tmpl' im Hauptverzeichnis
gesteuert. Dabei wird stark von den im nächsten Abschnitt beschriebenen
Erweiterungen bei den Templates Gebrauch gemacht. Will man die
Statistikseite modifizieren und erweitern, dann muss man sich die
Include-Dateien im Verzeichnis 'statistics' anschauen.

6. Änderungen bei den Templates

Es wurden einige Erweiterungen bei den Templates eingeführt und die
Templates wurden daraufhin komplett überarbeitet. Es sollte jetzt erheblich
einfacher geworden sein, neue Designs zu realisieren. Außerdem wurden jetzt
auch einige Template-Dateien angegeben, bei denen einfach die
Sortierreihenfolge geändert ist. Man kann jetzt z.B. nach Namen und nach
Funddatum sortieren, indem man auf den entsprechenden Spalteneintrag
klickt.

6.1 Include-Dateien

Mit dem Statement ##include(dateiname)## kann man eine Datei an der
entsprechenden Stelle in die Template-Datei einsetzen
lassen. Beispielsweise wird in allen Dateien die Datei 'header.incl'
eingesetzt. Includes können auch geschachtelt sein!

Als Standard-Dateierweiterung für solche Include-Dateien wird '.incl'
benutzt.

6.2 Abkürzungs-Definitionen

Mit dem Statement ##set(key=val)## erhält die Abkürzung key den Wert
val und an allen Stellen im Text, an denen ##key## steht, wird dies
durch den Wert val ersetzt. Diese Ersetzungen erfolgen auch rekursiv.

Wird eine Abkürzung mehrfach definiert, so wird jeweils die letzte
Definition benutzt. Solche Mehrachdefinitionen sind insbesondere im
Zusammenhang mit Include-Dateien sinnvoll. So kann man z.B. in der Datei
'header.incl' als Defaultfont für alle Navigationseinträge 'bold'
festlegen. In den einzelnen Template-Dateien kann man aber dann für einen
Eintrag dies mit 'italics' überschreiben.

Mit den Abkürzungesdefinitionen ist man jetzt nicht mehr auf eine separate
Abkürzungesdatei angewiesen, sondern kann alle Abkürzungen in einer
zentralen Include-Datei definieren, z.B. 'header.incl'.

6.3 Perl-Evaluation

##eval(Perl-Ausdruck)## wurde bereits in 2.24 eingeführt. Dieser Ausdruck
wird ersetzt durch das Ergebnis der Evaluation des Perl-Ausdrucks.

6.4 Reihenfolge der Auswertung bei Abkürzungen

Zuerst werden die Include-Statements ausgewertet. Dann werden alle
Abkürzungesdefinitionen verarbeitet. Danach werden alle Abkürzungen durch
ihre Werte erseztzt - auch rekursiv. Schließlich werden dann alle
Eval-Statements durch die Werte der ausgewerteten
Perl-Ausdrücke ersetzt. Aus Kompatibilitätsgründen werden zum Schluß noch
die in der Datei 'abbrev.txt' definierten Abkürzungen durch ihre Werte
ersetzt.

6.5 Neue Attribute

Es gibt das neue Attribut #State#, das mit dem Wert des Bundesstaats, der
Provinz etc. gefüllt wird. Das Attribut #Country# enthält jetzt nur noch
den tatsächlichen Ländernamen. Außerdem wurde eine weltweite
Übersetzertabelle für Ländernamen in der Datei translate.txt angegeben und
es wurden für Deutschland, USA, Kanada und Australien Abkürzungen für die
Bundesstaaten spezifiziert.

Außerdem sind folgende golbalen Attribute dazu gekommen:
#statpage?# #statpage!# - Zum Einschließen von Texten, die nut erscheinen sollen, wenn eine
Statistikseite erzeugt wird.
#contact# - Kontaktdaten - muss vom Benutzer angeben werden
#team# - Der Teamname, der in allen Überschriften erscheint (Default GC-Name)
#htmlext# - Dateierweiterung für HTML-Dateien. Kann manuell im Profil
geändert werden

6.6 Neue Parameter

In den Übersichts-Template-Dateien kann man den Parameter #show-only-if
attr# angeben. Dann wird eine Zeile nur dann angegeben, wenn der Wert des
Attibuts attr nicht leer ist. Änhlich wird bei der Angabe von #show-only-if
attr=val# eine Zeile nur dann ausgegeben, wenn das Attribut attr den Wert
val hat.

7. Sonstiges

Das Datumsformat wurde geändert (zu TT.MM.JJJJ). Deshalb muss man auch eine
neue Version von ocprop herunter laden. Außerdem kann man nicht mehr
einfach zurück migrieren.

Benutzeravatar
fogg
Geomaster
Beiträge: 671
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 21:10

Dank an ...

Beitrag von fogg » Mo 19. Jan 2009, 00:19

Bevor ich es vergesse: Vielen Dank für die Mitwirkung an 2.27 an

- Ruhrcacher für die deutsche Übersetzung

- Greta & Bastian für die GoogleMap/OpenStreetMap-Erweiterungen

- Fogg

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder