Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache im Naturschutzgebiet

Der Pfadfinder schützt Pflanzen und Tiere.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz »

Tut-Cache-Amun hat geschrieben:... Direkt am Nationalpark Bayerischer Wald, dem größten zusammenhängendem Waldgebiet in Deutschland! Daran anschließt sich der "Naturpark Bayerischer Wald".
OT: Wer hat denn jetzt recht?

"Der Bayerische Wald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland." (Quelle)

"Der Naturpark Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland." (Quelle)

"...der Naturpark Rothaargebirge im Sauerland und in Siegerland-Wittgenstein, das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland..." (Quelle)

"Der Odenwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland..." (Quelle)
Bild
BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Beitrag von BlackyV »

Es ist natürlich der Thüringer Wald.

Äääh, Quatsch, die Schorfheide natürlich!
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

Lakritz hat geschrieben:
Tut-Cache-Amun hat geschrieben:... Direkt am Nationalpark Bayerischer Wald, dem größten zusammenhängendem Waldgebiet in Deutschland! Daran anschließt sich der "Naturpark Bayerischer Wald".
OT: Wer hat denn jetzt recht?

"Der Bayerische Wald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland." (Quelle)

"Der Naturpark Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland." (Quelle)

"...der Naturpark Rothaargebirge im Sauerland und in Siegerland-Wittgenstein, das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland..." (Quelle)

"Der Odenwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland..." (Quelle)

Also laut Google geht es

Pfälzerwald 23 Quellen
Odenwald 6 Quellen
Bayerischer Wald 4 Quellen
Rothaar 0 Quellen

ganz klar für den Pfälzerwald aus (mit der Abfrage >Name "Deutschlands größtes zusammenhängendes Waldgebiet"<). Siehe auch hier und hier...
:wink:

Beste Grüße in die schöne Pfalz (Rheinhessen ist auch nicht schlecht...)! :wink:

HoPri
Benutzeravatar
mombill
Geocacher
Beiträge: 210
Registriert: Mi 20. Jul 2005, 11:48
Wohnort: Duisburg N 51° 29.450' E 006° 47.117'

Beitrag von mombill »

Wer kein Ziel hat,
kann auch keines erreichen.
Bild
Benutzeravatar
Tut-Cache-Amun
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:44
Wohnort: Grafenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Tut-Cache-Amun »

sorry! Kann auch nur sagen, mit was unsere lieben Touristinformationen um die gunst der Urlauber werben! Überprüft habe ich das selber noch nicht!
In Wikipedia ist folgender Text zu lesen: "Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde am 7. Oktober 1970 als erster Nationalpark Deutschlands eröffnet und umfasst seit seiner Erweiterung 1997 eine Fläche von 24.250 Hektar. Er bildet die größte zusammenhängende Waldfläche Zentraleuropas."

Aber gehts hier bei dieser Diskussion nicht um was anderes als um die Größe der Naturschutzgebiet???
Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz »

:oops: Ich sagte ja: OT...
Und ich glaube auch nicht daran, dass häufiges Wiederholen etwas Falsches richtig macht. ;) Spielt eigentlich auch keine Rolle, ob jetzt der Bayerische oder der Pfälzer Wald vorne liegt - schee san se beide.
Bild
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri »

Tut-Cache-Amun hat geschrieben: In Wikipedia ist folgender Text zu lesen: "Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde am 7. Oktober 1970 als erster Nationalpark Deutschlands eröffnet und umfasst seit seiner Erweiterung 1997 eine Fläche von 24.250 Hektar. Er bildet die größte zusammenhängende Waldfläche Zentraleuropas."
Da kann man mal wieder sehen, was von Wikipedia zu halten ist :roll:. Denn in dem oben von mir verlinkten Wikipedia-Artikel steht über den Pfälzerwald
...ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands
Und ich dachte immer, D sei ein Teil Zentral-Europas... :shock:

Im anderen Link (Biosphärenreservat) von mir steht dann über den kombinierten Pfälzer-/Nord-Vogesen-Wald
Diese geografische Einheit, mit dem größten Waldgebiet Westeuropas, gehört nach wie vor zu den am wenigsten besiedelten Räumen.
Ach so, jetzt wird es langsam klar: Der Bayerische Wald ist weit genug im Osten, so dass er nicht mehr in West-Europa liegt, da kann man schon von Zentral-Europa schreiben... :wink: Und Bayern gehörte eh noch nie wirklich richtig zu Deutschland... :lol:
Tut-Cache-Amun hat geschrieben: Aber gehts hier bei dieser Diskussion nicht um was anderes als um die Größe der Naturschutzgebiet???


Ooops. Da haben wir den Thread ja ganz schön gehijackt. Aber ich finde, die wichtige Frage, wer die meisten Bäume im Wald hat, musste ja auch mal geklärt werden, oder? :wink:

Beste Grüße und frohes Bäumezählen für die Touris,
HoPri
Benutzeravatar
Tut-Cache-Amun
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:44
Wohnort: Grafenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Tut-Cache-Amun »

Ja klar! Hackt nur alle auf dem Bayerischen Wald rum! Die Politiker machens also warum nicht die anderen auch!!! Spaß beiseite!

Jetzt sind wir wieder alle lieb zueinander :D
JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe »

Roland_Deschain hat geschrieben:Dann will ich mich als "Gehirnakrobat" doch mal melden. Ja, ich bin's, der sich hat erwischen lassen, also schlagt mich, teert mich, federt mich.
Ist allerdings nicht gerade so, dass ich nicht eine Palette an Ausreden bereit habe, was das angeht, das fängt mit der dicken Kameratasche an, die ich meist mitschleppe.
Wenn der Förster aber direkt nach dem seltsamen Gerät fragt, das man in der Hand hat und er "solchen Leuten" schon öfter begegnet ist, fällt mir leider spontan keine gute Ausrede ein.
@ Roland

ist eine Kamera in der Tasche? Oder dient sie nur zur Beförderung der Cachergrundausrüstung? Ich habe auch immer meine Kamera dabei und wenn es zu befürchten steht das mich Leute beobachten könnten, dann habe ich die Kamera umhängen und den Deckel ab. Damit "schreckt" man dann schonmal die eine oder andere Frage ab. Unter Umständen verkneift sich dann sogar der Förster einen Spruch. Mein Navi habe ich immer nur kurz draussen, um die Position zu kontrollieren, schon weil es mir auf den S... geht die ganze Zeit das Ding in der Hand zu halten wenn ich umher laufe.
Cachalot hat geschrieben:@ roli_29: Dein Cache hat ja schon seit Anfang immer wieder Logs erhalten, die von der Schwierigkeit berichten, einige Leute schrieben, das sie den "halben Wald" umgegraben haben ohne fündig zu werden. Ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, aber vielleicht wäre das Problem kleiner, wenn alle Stationen schnell und zuverlässig gefunden werden können. Und eben nicht irgendwelche komischen Typen mit Rucksack und elektronischen Geräten in der Hand lange Zeit an der gleichen Stelle herumsuchen und dabei alles platt trampeln. So etwas fällt auf. Meistens negativ.
@ roli_29

Naja, ich habe auch einige Zeit gesucht bis ich alles zusammen hatte. Das fängt schon mit den üblichen Ungenauigkeiten durch die Geräte und das Blätterdach an und geht mit den Verstecken weiter. Bis auf den Cache als solches versteckst Du ja nichts was man nicht auch hinter einem Baum am Wegesrand verstecken könnte. Auch die Startposition könnte verlegt werden, vielleicht ein paar Meter ans Häuschen.

Den Cache als solches würde ich unter den Bedingungen wie sie im Moment vorherrschen, in Richtung Süden verlegen, so das er vom Weg, der parallel zur Autobahn verläuft, zu erreichen ist. Da besteht die geringste Gefahr das der Förster über einen Geocacher stolpert.

JD
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24665
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Einfach in jedem der in Frage kommenden Wälder einen Multi verstecken. Aufgabe: Zähle alle Bäume im Wald. :twisted:
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten