Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Klettercaches und Eigensicherung

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

benzol
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: Mi 16. Jan 2008, 19:19

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von benzol » Fr 15. Aug 2008, 08:55

Dominik1507 hat geschrieben: In Südhessen (und ich gehe eigentlich davon aus im gesamten Bundesgebiet) kommen allerdings Rettungskräfte und Polizei auch mit direkten Koordinatenangaben klar.
Meine Erfahrungen sehen da ganz anderst aus. Als ich den Cache Allographisches Erdbeben zusammen mit Verena gemacht hab, haben wir eine Munbox mit alter Munition gefunden und natürlich gleich die Polizei angerufen, damit die das entsorgen können und die konnten gar nichts mit Koordinaten anfangen.

Gruss benzol

Werbung:
jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von jmsanta » Fr 15. Aug 2008, 09:04

Hallo Chris,

ich finde die Kletterregeln ziemlich klasse und fange gerade an ganz mächtig zu überdenken ob ich tatsächlich den einen oder anderen T5-Cache in der Region nur mit einer selbstgebauten Strickleiter/Stabru angehen sollte - ich tendiere langsam aber sicher dagegen... Tja, dementsprechend werde ich wohl T5-Caches in naher bis mittlerer Zukunft nicht angehen können (es sei denn ihr nehmt uns mal mit), da ich derzeit weder das Geld in angemessene Ausrüstung noch in die erforderliche Ausbildung stecken will/kann. Zwar schade, da sehr reizvoll, aber ich hänge an meinem Leben und körperlichen Unversehrtheit!

So und um nun mal den Mod raushängen zu lassen und möglichst viele hiervon profitieren zu lassen, möchte ich "deine" Kletterregeln gerne etwas prominenter präsentieren. Daher erstmal Thread angepinnt. Hast Du was dagegen, wenn ich die Kletterregeln in den Startbeitrag reinkopiere und einen Link setze sowie selbige auch bei http://www.geocaching-faq.de einpflege? Wenn du magst, kannst Du da auch noch ein Login bekommen um die Pflege dort selber machen zu können evt. kann man auch gleich eine eigene Rubrik "Klettercaches" draus machen - mehr ggf. per PN...

Gruß, Jan
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
NC666
Geomaster
Beiträge: 443
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 22:38
Wohnort: 41065 Mönchenladbach
Kontaktdaten:

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von NC666 » Fr 15. Aug 2008, 10:35

Hallo Jan,

du kannst selbstverständlich gerne die Kletterregeln hier ins Forum kopieren und/oder in die FAQs setzen.

Und wenn du mal klettercachen willst, sag einfach bescheid ;)

Gruß
Chris
Bild Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von jmsanta » Fr 15. Aug 2008, 11:17

NC666 hat geschrieben:du kannst selbstverständlich gerne die Kletterregeln hier ins Forum kopieren und/oder in die FAQs setzen.
http://www.geocaching-faq.de/content/8/ ... chten.html
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von eigengott » Fr 15. Aug 2008, 20:38

Alpini hat geschrieben:http://www.findmespot.com/Home.aspx
Funktioniert praechtig
Da gibt es durchaus auch andere Meinungen zu, von Leuten die es tatsächlich mal getestet haben: http://www.backpackgeartest.org/reviews ... Messenger/

eumel
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Do 22. Feb 2007, 11:07
Wohnort: Reinbek (SH)

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von eumel » So 17. Aug 2008, 00:23

Moin,

interessant die Geschichte mit den Rettungspunkten. Als hauptamtlicher Rettungsassistent, ehrenamtlicher Feuerwehrmann und Geocacher habe ich so etwas hier im Gebiet noch nie gesehen und auch noch nicht davon gehört das es so etwas hier im Kreis gibt. Obwohl es recht viel Wald hier gibt (Sachsenwald)

Ich weiss aber von einem Einsatz mit einem Forstarbeiter ( der hatte aus Versehen sein Notsignal ausgelöst und entsprechende Koords gesendet) das die Verarbeitung von Koordinaten in der Leitstelle kein Problem darstellt.

Ist auf jeden Fall eine interessante Geschicht, wenn ich aus dem Urlaub wieder zurück bin, werde ich mal unsere Leitstelle dazu befragen und bei Bedarf eine Liste für die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg erstellen, auch wenn es hier m.W. keine Klettercaches gibt. Kann ja auch so mal was passieren.

Gruß,

Ch.

ekorren
Geocacher
Beiträge: 111
Registriert: Di 26. Feb 2008, 20:39
Wohnort: Europa

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von ekorren » So 17. Aug 2008, 19:48

Mal nebenbei - falls irgendjemand hier der Meinung ist, gesichertes Grundwissen dazu zu haben: Mag vielleicht jemand einen Wikipedia-Artikel zu den Rettungspunkten schreiben? Den gibt es nämlich bisher noch nicht, und was die Suche ausspuckt, ist alles andere als zielführend...

Das passende Bild zur Illustration gibt es ja offensichtlich schon ;)
Allergikerhinweis: Kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von eigengott » Mo 18. Aug 2008, 10:02

eumel hat geschrieben:Als hauptamtlicher Rettungsassistent, ehrenamtlicher Feuerwehrmann und Geocacher habe ich so etwas hier im Gebiet noch nie gesehen und auch noch nicht davon gehört das es so etwas hier im Kreis gibt.
Das ist ja auch eine regionale Spezialität in Rheinland-Pfalz und Hessen. Dort sieht man im Wald recht häufig die entsprechenden Zeichen: weißes Kreuz auf grünem Grund sowie die Nummer der Station. Für die Rettungsdienste gibt es Karten, in denen die Punkte eingezeichnet sind.

Diese Punkte dienen aber weniger für Wanderer, Kletterer usw. sondern wurden für die Waldarbeiter eingerichtet.

Benutzeravatar
jhohn
Geomaster
Beiträge: 765
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 11:59
Wohnort: 64853 Otzberg
Kontaktdaten:

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von jhohn » Mo 18. Aug 2008, 11:57

Es gibt einen WMS Service der einen Layer mit den Rettungspunkten in Hessen bereitstellt. Dieser kann auch im Hessenviewer als Layer hinzugefügt werden.
Die Angaben zur Lage der Rettungspunkte (Beispiel für DA-15) sind im Format
FORST.RETTUNGSPUNKTE.POINT_X = 3496366,7866
FORST.RETTUNGSPUNKTE.POINT_Y = 5521370,7164
das müsste UTM zone 32N sein.
Bild
Nokia 5800 mit Trekbuddy gefüttert mit GPX Dateien aus dem CacheWolf oder von GCTour und ein GPS-Datalogger QSTARZ BT-Q1000 für auch mal "nur den Weg aufzeichnen".

eumel
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Do 22. Feb 2007, 11:07
Wohnort: Reinbek (SH)

Re: Klettercaches und Eigensicherung

Beitrag von eumel » Mo 18. Aug 2008, 12:02

Moin,

in Niedersachsen gibt es auch sowas:

http://www.harzkurier.de/news.php?id=6006

GRuß,

Ch.

Antworten