Big Shot Eigenbau

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
satanklaus
Geomaster
Beiträge: 576
Registriert: Di 14. Jul 2009, 12:31

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von satanklaus » Sa 4. Jul 2015, 09:54

Bei 5 Einzelstangen + Kopf wirst du ab jetzt im Nachbar Thread “BS Taschen“ mitschreiben, oder?
Was hat dich denn am Original gestört, dass du dir zu einem vergleichbaren Preis was eigenes gebaut hast?

Werbung:
Gorkde
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Do 6. Nov 2008, 21:58

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von Gorkde » Sa 4. Jul 2015, 11:32

Das ist doch nicht annähernd der selbe Preis bei 130€

345
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 18:51
Wohnort: 35578 Wetzlar

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von 345 » Di 7. Jul 2015, 18:11

@gorkde

Naja mit den Rohren.Ih hab die Alu,die haben so 2mm Wandstärke da verbiegt sich nix.
Denke das Edelstahl Rohr einmal irgendwo angedotzt,dann lässt es sich nicht mehr einstecken,weil es sich leicht verbiegt. Weiss nich wie oft du sie verwendest?
Mit dem Preis ganz ok finde ich,selbstgemacht ist halt immer was eigenes. Bei mir kam ja noch der Auslösemechanismus dazu,etwas Seil und der Panikhaken,so kam ich dann mit Original Gummi auf ca 150 Euro.War aber jeden Euro Wert.

Mfg 345

Gorkde
Geocacher
Beiträge: 224
Registriert: Do 6. Nov 2008, 21:58

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von Gorkde » Di 7. Jul 2015, 21:45

Also Edelstahl verbiegt sich deutlich schwieriger als Alu. Alu kann man fast mit dem Finger biegen, Edelstahl brauchst du schon einen Hammer.

Alu als Stange hab ich zu biegen probiert (bis 4mm Wandstärke), schien mir als wenn es sich zu stark durchbiegt. Dadurch kann man schlecht zielen und auf Dauer dachte ich wird das nicht so lange halten.

Der Vorteil gegenüber dem original ist, es lässt sich klein verpacken.

Ich kann das einfach mit in meinen Seil/Klettergurt Rucksack packen, statt 2 ellenlange Stangen ewig durch den Wald zu schleppen.

Nachteil... Edelstahl wiegt. Zwar weniger als die Wasserrohre, aber gerade die Zapfen wiegen einiges.

Allerdings ist es für die Ewigkeit...

Benutzeravatar
Schatzjäger2
Geomaster
Beiträge: 791
Registriert: Di 4. Nov 2008, 20:45
Ingress: Enlightened

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von Schatzjäger2 » Do 23. Feb 2017, 13:22

Ich präsentiere: die wahrscheinlich günstigste (und nicht gerade leichteste) Bigshot der Welt. Für den Einsatz im großen Garten bestens geeignet, für alles andere leider aufgrund des Gewichts und der Größe nicht so.
Kostenpunkt sind 18 Euro, wenn man die Astgabel mit mitrechnet. :D
IMG_6892.JPG
IMG_6892.JPG (212.75 KiB) 656 mal betrachtet
IMG_6891.JPG
IMG_6891.JPG (226.12 KiB) 656 mal betrachtet
IMG_6890.JPG
IMG_6890.JPG (219.4 KiB) 656 mal betrachtet

Benutzeravatar
blindniete
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Di 12. Mär 2013, 18:32
Wohnort: hamburg

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von blindniete » Fr 24. Feb 2017, 16:22

coole big shot - bio variante und co2 neutral
ABER
wie lange dauert die produktion?

345
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 18:51
Wohnort: 35578 Wetzlar

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von 345 » Mo 27. Feb 2017, 17:50

ist schon 1. April? :p :applaus:

Benutzeravatar
Netheron
Geowizard
Beiträge: 2371
Registriert: Di 25. Aug 2009, 13:20

Re: Big Shot Eigenbau

Beitrag von Netheron » Di 28. Feb 2017, 15:57

Sehr gut gefällt mir dieser handliche Standfuß für die Bioshot - aber ich hätte den lieber in grün statt in braun - lässt sich da was machen?
„Wir suchen niemals die Dinge, sondern das Suchen nach ihnen.“
Blaise Pascal, 1623-1662

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder