Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

andreashk
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 07:44
Wohnort: BW

Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von andreashk » Di 22. Jun 2010, 07:54

Guten Morgen,

mal ein Frage an die Profis: Was ist der genaue Unterschied zwischen dem Petzl Grigri und dem Grillon?
Es geht mir um das Gerät, dass beim Grillon noch ein Seil etc. dabei ist, ist mir klar.
Hintergrund meiner Frage: Ich habe bereits ein kurzes 11mm Seil mit genähten Augen von Edelried(Super Safty), wenn ich mir jetzt noch einen "normalen" Grigri dazu kaufe und meinen Seilschoner um das Seil lege, dazu noch zwei Karabiner... ergibt doch einen Grillon? :???:
Oder?
Tja? oder hat das Gerät Grillon doch noch eine andere technische Funktion bzw. Eingeschaft?

Ich freue mich schon auf eure Hilfe. :hilfe:

Gruß
Andreas
Bild

Werbung:
team B-A-M-M
Geomaster
Beiträge: 367
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 10:53
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von team B-A-M-M » Di 22. Jun 2010, 08:46

Das Grillon hat keine Feder um den Klemmnocken offern zu halten und die Platte die man beim Grigri öffnen kann um das Seil einzulegen ist beim Grillon verschraubt da das Seil in der Kurzsicherung verbleibt.

Bei sehr langsamer Belastung würde das Grigri das Seil durchrutschen lassen. Beim Grillon "klappt" der Klemmnocken auch bei sehr geringer und langsamer Belastung in die Klemmposition.

Micha.
Erst wenn die letzte Filmdose gefunden,
der letzte feuchte Logstreifen signiert
und der letzte Kilometer sinnlos in der Gegend herumgefahren ist,
werdet ihr merken dass Statistikpunkte alleine nicht glücklich machen!

andreashk
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 07:44
Wohnort: BW

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von andreashk » Di 22. Jun 2010, 09:01

Okay, denn Unterschied konnte ich im PDF von Petzl nicht erkennen. Die kleine Schraube welche ein öffnen des Grillon verhindert hatte ich bemerkt. Aber die Sache mit der Feder nicht.
Danke.
Dann eine wetere Frage dazu: Welche Seillänge ist sinnvoll 2m, 3m, 5m ?
Kann vielleicht jemand von seinen Erfahrungen berichten?

Danke & Gruß
Andreas
Bild

team B-A-M-M
Geomaster
Beiträge: 367
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 10:53
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von team B-A-M-M » Di 22. Jun 2010, 09:41

Das kommt darauf an was Du damit vorhast.
Ich hatte erst 5m drin, war mir aber deutlich zu lang. Meistens benutze ich es um micht zwischenzusichern. An 'nem Geländer oder am Baum für einen Standplatz.
Jetzt habe ich mir das 2m Seil eingebaut und denke hiermit besser klar zu kommen.
Möchtest Du Dir damit ein horizontales Geländeseil bauen sind 2m sicher zu kurz...

Micha.
Erst wenn die letzte Filmdose gefunden,
der letzte feuchte Logstreifen signiert
und der letzte Kilometer sinnlos in der Gegend herumgefahren ist,
werdet ihr merken dass Statistikpunkte alleine nicht glücklich machen!

cherokee
Geomaster
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 08:41
Wohnort: 21077 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von cherokee » Di 22. Jun 2010, 09:58

3-4m halte ich für optimal. Ich selber habe 4m Kurzsicherungen.

Aber statt den Grillon für 100€ + zu holen würde ich mir einen kleinen Seilverkürzer wie den Mini Ropegrab von ISC besorgen ( ca 50€) ein 4,5m statisches Kletterseil (ca. 10€) und mir die Karabiner mit einer Spierenstichschlinge in das Seil am Ende einbinden. Eventuell hat man auch noch ein Seilrest rumliegen, der dafür taugt. für Puristen kann man statt dem Seilverkürzer aus Metal auch einfach einen 3 fachen Prusik nehmen. lässt sich dann nur nicht einhändig verkürzen...ausser man baut noch eine kleine Rolle (Fixe) ein, dann hat man eine Liftfunktion und schon geht es wieder einhänhändig... hier geht dann aber auch wieder fast jeder übliche Klemmknoten...
Baumkletterkurse für sicheres und schonendes T5 GeoCaching, Baumklettercamp

Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von de_Bade » Di 22. Jun 2010, 13:33

andreashk hat geschrieben:Dann eine wetere Frage dazu: Welche Seillänge ist sinnvoll 2m, 3m, 5m ?
Kann vielleicht jemand von seinen Erfahrungen berichten?
die frage ist: was willst du damit machen.
wir nutzen es oft als umlaufendes system um sich im baum zu bewegen (oder sonstwo um sich an schwierigen stellen gesichert zu bewegen).
meine freundin hat 5m und kommt damit gut klar. mir ist das zu kurz. ich nutze 10m und das ist schon oft etwas kurz aber noch "ok".

wenn du es allerdings nur als standsicherung nutzen willst, oder zum traversieren, kann es auch kürzer sein.
aber mit ein paar metern mehr, kann man es deutlich flexibler einsetzen.
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.

andreashk
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Fr 19. Feb 2010, 07:44
Wohnort: BW

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von andreashk » Di 22. Jun 2010, 13:50

Hi,

genau was du meintest habe ich damit auch vor. Seitliches bewegen im Baum etc.
Ich habe bereits ein 10m Edelried Super Safty mit vernähten Augen, daher meine Idee zusätzlich einen Grigri zu kaufen. Okay der ist eben etwas anders wie Grillon.
Die Idee mit Kurz-Prusik und einer Rolle ist auch sehr gut oder eben ein Gerät zur Seilverkürzung...
Hm... :???:
Wer die Wahl hat die Qual, ich denke ein kleines Gerät ist von der Handhabung doch etwas einfacher als Prusik mit Rolle ...
Oder?

Gruß
Andreas
Bild

cherokee
Geomaster
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 08:41
Wohnort: 21077 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von cherokee » Di 22. Jun 2010, 14:20

OK, du möchtest ein umlaufendes Seilsystem!

Als erstes brauchst du da einen Kambiumschoner!

dann tut es da ein klemmknoten aller Prusik, in seinen Variationen, je nach Geschmack. Als Steigerung ein Prusik lift, Hitchclimber, Lockjack, Spiderjack....

Ich bin davon ausgegangen, dass Du auf der Such nach einer Kurzsicherung zur Standplatzpositionierung bist.
Baumkletterkurse für sicheres und schonendes T5 GeoCaching, Baumklettercamp

Benutzer 13162 gelöscht

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von Benutzer 13162 gelöscht » Di 22. Jun 2010, 14:31

Anstatt grigri wüde ich auch ein Cinch in Betracht ziehen. Das grigri hatte ich mal probiert, aber das greift mir persönlich nicht schnell genug.

So ungefähr willst du das ja wohl:
http://www.newtribe.com/documents/cinch.htm

Benutzeravatar
de_Bade
Geowizard
Beiträge: 1287
Registriert: Do 7. Apr 2005, 23:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 60529 Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Unterschied Petzl Grigri zu Grillon

Beitrag von de_Bade » Di 22. Jun 2010, 14:45

ok, umlaufendes system.
andreashk hat geschrieben:Ich habe bereits ein 10m Edelried Super Safty mit vernähten Augen.
naja, das ist doch perekt. wenn du ein wenig geld ausgeben magst, dann ist ein chinch gut. es hat keine feder wie das grigri und macht somit deutlich schneller "zu".
ich nutze es auch genau so. geht gut.
Orthographie und Interpunktion dieses Postings sind willkürlich und frei erfunden. Jegliche Übereinstimmungen mit geltenden Regeln sind zufällig und in keinster Weise beabsichtigt.

Antworten