Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ASAP : wer benutzt es wann?

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von do1000 » Mo 6. Sep 2010, 10:33

Hallo Freunde des gepflegten T5ers!

Ich lese regelmäßig von der Benutzung des ASAP als reduntante Sicherung. Ich selbst habe dieses Teil nicht. Da frage ich mich, wer von Euch benutzt das Teil denn wirklich und in welchen Situationen? Ich habe das Teil auch noch nie bei anderen im Einsatz gesehen. Ich selbst käme bei der 08/15-Buche auch gar nicht auf die Idee, das Teil zu benutzen. Sollte ich wirklich mal Zweifel an der Sicherheit haben, würde ich wohl meine Basic mitlaufen lassen.

Grüße

do1000

Werbung:
cherokee
Geomaster
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 08:41
Wohnort: 21077 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von cherokee » Mo 6. Sep 2010, 11:08

Im Hobby bereich auch sehr selten anzutreffen. Ich habe auch keinen. Und während der Arbeit im Baum wäre sowas nur hinderlich.
Baumkletterkurse für sicheres und schonendes T5 GeoCaching, Baumklettercamp

Benutzeravatar
dob
Geomaster
Beiträge: 550
Registriert: So 26. Okt 2008, 13:10
Ingress: Resistance
Wohnort: 66333 Völklingen
Kontaktdaten:

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von dob » Mo 6. Sep 2010, 11:10

ich hab noch niemanden in freier Wildbahn mit dem ASAP rumklettern gesehen.

Ich tippe mal darauf, dass das wohl nur die Industriekletterer nutzen ;)
mein Blog
GC.com nur noch für T5 & LP Caches, lieber Ingress statt versiffte Powertraildosen im Naturschutzgebiet :D
Resistance Saarland

Benutzeravatar
Attila_G
Geomaster
Beiträge: 420
Registriert: So 16. Aug 2009, 20:46
Wohnort: CH-8966 Oberwil-Lieli

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Attila_G » Mo 6. Sep 2010, 14:49

Grundsätzlich ist es sicher ein Gerät, das im Industriekletterbereich zum Einsatz kommt. Ich setze es ein, wenn ich z.B. alleine unterwegs bin und einen Baum hochgehe. Es ist einfach eine Redundanz und ich fühle mich wohler, wenn ich ein zweites Seil habe und ein ASAP der mitläuft (oder natürlich jemand der sichert) als ohne.

-- Attila

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von adorfer » Mo 6. Sep 2010, 15:24

Attila_G hat geschrieben:Ich setze es ein, wenn
ich irgendwo frei hängen werde und abzusehen ist, dass ich "in die falsche Richtung" schauen werde, um den Ablesestage zu lösen. Da hilft ein zweites Seil, das oben einige meter versetzt angeschlagen ist, um sich mit manuellem Zug auf dem zweiten Seil in die richtige Richtung zu drehen.
Kann man natürlich auch mit zwei Schlägen durch einen Karabiner laufen lassen statt des ASAPs an einem kurzen Verbindungsmittel.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

rheingauer
Geocacher
Beiträge: 108
Registriert: Do 25. Okt 2007, 23:44
Kontaktdaten:

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von rheingauer » Mo 6. Sep 2010, 22:33

Ich setze es dann ein,
1) wenn mir die Sache nicht koscher vorkommt (zugegebenerweise eher selten ;))
2) oder sehr exponiert ist (das Vorwissen um mein Arbeitsseil im Kopf...) z.B. http://img.geocaching.com/cache/log/571 ... add097.jpg (GC22B6G)
3) oder ich mich ohne technische Hilfe bewege und nicht klassisch als Vorsteiger gesichert werden kann z.B. http://img.geocaching.com/cache/log/09d ... 45e345.jpg

Ich nenne meine autarke Sicherung dann Lifeline. Ein einziges Mal hat sie im Sinne der Sache gegriffen (Astbruch in ca. 20m Höhe... da konnte ich nur zusehen wie es abwärts ging... zwei, vier Meter, dann griff die separat eingebaute Lifeline und das Asap). Allein das war und ist alle Mühe wert.

Einweihung bei Nacht und Nebel übrigens hier: http://de.sevenload.com/videos/SU3M1xw- ... i-und-ASAP Da sieht auch wo der Begriff mitlaufend herkommt ;)
Bild

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von do1000 » Mo 6. Sep 2010, 22:40

Ah! Ja, das Mitlaufen ist natürlich ein echter Vorteil gegenüber der Basic beim Abseilen.

Apropos Astbruch: Da hattest Du dann offensichtlich die Lifeline über einen anderen Ast gelegt?

Benutzeravatar
coronar
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 13:57

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von coronar » Di 7. Sep 2010, 12:47

Sonst würde er ja hier nicht mehr schreiben...
"Mailand oder Madrid - hauptsache Italien" (A. Möller)

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von adorfer » Di 7. Sep 2010, 13:19

coronar hat geschrieben:Sonst würde er ja hier nicht mehr schreiben...
Das ist nicht gesagt. Die 4% statische Dehnung von Halbstatikseilen helfen shcon.
Bei >30m Seilstrecke über einem, da kann man durchaus schonmal 1-2m im Umlenker absacken (4m Fall), ohne dass der Fangstoss schmerzhaft wird.
Es darf dann natürlich kein Ast im Fallraum sein.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

rheingauer
Geocacher
Beiträge: 108
Registriert: Do 25. Okt 2007, 23:44
Kontaktdaten:

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von rheingauer » Di 7. Sep 2010, 22:18

Ja klar war das Seil separat verbaut. Das Arbeitsseil lief direkt über die Dose aber im durch Blätter nicht einsehbaren Bereich. Die "Lifeline" habe ich daher näher an den Stamm gesetzt. Interessant war auch, dass jhas Ruf nach dem Helm sich einmal mehr bewahrheitet hat. Es kamen doch einige Grüße von oben ;)

Edit: Ich hatte natürlich einen Fangstoßdämpfer zwischengeschaltet, der übrigens nicht aufgerissen ist, vermutl. weil der Ast oben quasi langsam brach.
Bild

Antworten