Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ASAP : wer benutzt es wann?

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
Evilamblonyx
Geocacher
Beiträge: 65
Registriert: So 28. Feb 2010, 18:13
Wohnort: Duisburg

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Evilamblonyx » Sa 11. Sep 2010, 09:15

Zum Thema Seilriss: Ein Seilriss "aus heiterem Himmel" ist nach allem was ich über Kletterseile weiß quasi ausgeschlossen.
Aber beim Cachen ist es ja manchmal nicht zu vermeiden, dass z.B. das Seil über eine Kante läuft. Und gerade wenn ich nicht Sehen kann wo mein Seil verläuft (Beispiel Brückenpfeiler) kann ich auch nicht wissen ob es vielleicht über eine messerscharfe Eisenkante oder durch Glasscherben läuft. Und in so einem Fall wäre ein Seilriss nicht auszuschließen.
Trotzdem halte ich menschliches Fehlverhalten für die größere Gefahr beim Klettern.

By Evilamblonyx

Werbung:
Benutzeravatar
SkyTrain
Geowizard
Beiträge: 1041
Registriert: So 3. Mai 2009, 10:04

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von SkyTrain » Mo 13. Sep 2010, 11:32

do1000 hat geschrieben: ... wer von Euch benutzt das Teil denn wirklich und in welchen Situationen? Ich habe das Teil auch noch nie bei anderen im Einsatz gesehen. Ich selbst käme bei der 08/15-Buche auch gar nicht auf die Idee, das Teil zu benutzen. Sollte ich wirklich mal Zweifel an der Sicherheit haben, würde ich wohl meine Basic mitlaufen lassen.
Dieses Wochenende haben wir den ASAP an einer Lifeline eingesetzt um nebenher frei zu klettern bzw. uns an Absturzkanten zu sichern. Ich finde die Basic eignet sich nicht dafür da sie nur in einer Richtung arbeitet und aktiv geführt werden muss.

Für die 08/15 Buche halte ich das ASAP auch für overdressed aber es gibt schon einige Döschen an denen es sinnvoll einzusetzen ist. Bei mir kommt so ein Ding jetzt an den Gürtel.

Benutzer 13162 gelöscht

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Benutzer 13162 gelöscht » Mo 13. Sep 2010, 14:17

Das heißt gleichzeitig dann aber auch Brustgurt verwenden, 2. Seil mitschleppen, redundanten Ankerpunkt finden (im Baum wirds manchmal schon schwierig).
Dann schlägt noch das ASAP mit 400gr zu buche.

Ich hätte Probleme das alles zusätzlich zu den anderen 18kg Gepäck noch zu schleppen.
Ich brauche Scherpas!

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von adorfer » Mo 13. Sep 2010, 14:50

Evilamblonyx hat geschrieben:Zum Thema Seilriss: Ein Seilriss "aus heiterem Himmel" ist nach allem was ich über Kletterseile weiß quasi ausgeschlossen.
Aber beim Cachen ist es ja manchmal nicht zu vermeiden, dass z.B. das Seil über eine Kante läuft.
Es reicht ja schon ein aufgescheuerter Mantel, weil man nur einen Seilschoner verwendet hat, das Seil aber noch über eine weitere Scheuerstelle am Stein läuft. Das muss noch nichtmal eine 90°- oder 45°-Grad-Umlenkung sein, ein hervorstehender Stein in einer Mauer mit scharfer Ecke kann da schon reichen an der das Seil bei jedem Aufstiegshub kräftig schabt.
Wenn man den angescheuerten Mantel dann ignoriert, dann sieht es - nachdem der zweite Automat beim Aufstieg drübergelaufen ist, so aus:
Bild
(nur noch 2 Kardeelen des Mantels sind durchgehend)

Und das sah erst "völlig harmlos" aus, nur ca. 3cm ein schmaler senkrechter Streifen des Mantels angschlitzt...
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Die Schatzjäger » Mo 13. Sep 2010, 15:24

Das Seil ist futsch. Jo.

Aber sonderlich tragisch bezüglich der Tragkraft ist dieser Schaden wohl noch nicht.
Denke mehr als 25% Verlust ist das garantiert nicht.
Bleiben also noch mindestens 1,5 Tonnen Tragkraft, welche beim Auf-, und Absteigen am Statikseil wohl auf keinen Fall erreicht werden.

Schade fürs Seil, das muss man ausmustern, schon allein weil man es nicht mehr sonderlich gut verwenden kann, aber von einem Seilriss ist es noch sehr weit entfernt !

Thomas
Bild

Zai-Ba
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 16:21
Wohnort: 63542 Hanau
Kontaktdaten:

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Zai-Ba » Mo 13. Sep 2010, 17:13

Du weißt schon, dass wenn der Mantel weg ist, du schwierigkeiten mit Steigklemmen haben wirst. Auch andere Sicherungsgeräte dürften sich deutlich anders verhalten.
Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Die Schatzjäger » Di 14. Sep 2010, 06:17

Wie ich oben schon geschriebne hatte
Schade fürs Seil, das muss man ausmustern, schon allein weil man es nicht mehr sonderlich gut verwenden kann...
Weiß ich natürlich dass sogut wie kein Gerät mehr sonderlich gut bei einem Mantelschaden läuft.
Im Regelfall werden die bei mir mit einer Lötpistole abgelötet, die beschädigte Stelle dabei natürlich ruasgelassen, und danach hab ich zwei Seile.
Diese nutze ich entweder für kurze Ab-, und Aufseiler, als Hallenkletterseil ode als kurzes Sicherungsseil.

Auf die Idee ein Seil mit Mantelschaden weiter zu verwenden bin ich natürlich noch nicht gekommen :-)
Wenn das aber nötig ist, so weiß ich zumindest dass das Ding deswegen nicht reißt. Auch wenn das Handling unter aller Sau ist !

Thomas
Bild

emsch
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: So 22. Aug 2010, 10:54
Wohnort: Würzburg

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von emsch » So 19. Sep 2010, 19:07

@Die Schatzjäger: Das Problem an der Mantelbeschädigung ist nicht die Tatsache, dass dir das ganze Seil reißt - das passiert in der Tat nicht.

Ziemlich viele technischen Hilfsmittel (pauschal gesagt eigentlich alles ausser 8er, HMS, und auf diesem Wirkprinzip beruhende Methoden) reagieren allerdings allergisch auf einen Mantelriss, da sie nur auf dem Mantel ansetzen (alles was so schöne Zähne zum festbeißen hat). Ich habe da einige "unschöne" Demonstrationsvideos gesehen, kann aber leider nicht mit Links dienen (das müsste aber hier im Forum gewesen sein?)

Von daher nicht von einem kompletten Seilriss als worst-case ausgehen. Blöderweise gilt wie so oft:
Kleine Ursache - große Wirkung!

Grüßle emsch

cherokee
Geomaster
Beiträge: 734
Registriert: Mo 27. Jul 2009, 08:41
Wohnort: 21077 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von cherokee » So 19. Sep 2010, 20:23

Alternativ zum ASAP geht der Buddy auch sehr gut.
Baumkletterkurse für sicheres und schonendes T5 GeoCaching, Baumklettercamp

Benutzeravatar
Attila_G
Geomaster
Beiträge: 420
Registriert: So 16. Aug 2009, 20:46
Wohnort: CH-8966 Oberwil-Lieli

Re: ASAP : wer benutzt es wann?

Beitrag von Attila_G » So 19. Sep 2010, 22:53

Was ist der Buddy?

-- Attila

Antworten