Neue Wurfleine

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
satanklaus
Geomaster
Beiträge: 576
Registriert: Di 14. Jul 2009, 12:31

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von satanklaus » So 21. Apr 2013, 22:56

Lello und Mayer hat geschrieben:Das sind ja schonmal 2 personen die mir die gelbe von der kse empfehlen.
Bei der hat mich nur direkt die schlechte Bewertung abgeschreckt die im Shop hinterlegt ist.
Aber bei kse bestell ich eh in ein paar wochen wieder.
Dann wirds wohl die.
Leg doch die 16 Öcken für die Edelrid drauf, dann hast du beide und kannst du dir selber eine Meinung bilden. (Für Spielchen á la "Slick Tricks" braucht man eh zwei). Ich finde die rot-weiße jetzt auch nicht sooo unterirdisch, dass man davon abraten müsste.

Sie hat vor allem einen großen Vorteil gegenüber den Dyneema Leinen: sie reißt schon bei 80 daN. Damit hat man die Chance, die Leine mit Handkraft zu retten, wenn nichts mehr geht. Einfach einen Stock als Griff reindrehen oder mit Mastwurf einbinden, kräftig reinhängen und Peng. Versuch das mal bei Dyneema...

Werbung:
Benutzeravatar
Lello und Mayer
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: So 21. Apr 2013, 05:02
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von Lello und Mayer » So 21. Apr 2013, 23:06

satanklaus hat geschrieben: Sie hat vor allem einen großen Vorteil gegenüber den Dyneema Leinen: sie reißt schon bei 80 daN. Damit hat man die Chance, die Leine mit Handkraft zu retten, wenn nichts mehr geht. Einfach einen Stock als Griff reindrehen oder mit Mastwurf einbinden, kräftig reinhängen und Peng. Versuch das mal bei Dyneema...
Das hab ich in irgendeinem anderen Thread auch schon gelesen.
Auf jeden Fall ein Vorteil :)
vor allem als Anfänger.
Da wir eh bei KSE bestellen, wirds erstmal nur die gelbe.
Wenn wir dann nicht zufrieden versuchen wir die nächste.
Bild
LeuMaGeoBlog

(Unser Geocaching Blog)

Benutzeravatar
darkstain
Geomaster
Beiträge: 315
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 13:58
Wohnort: Darmstadt

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von darkstain » Mo 22. Apr 2013, 10:03

also ich mein die hier

http://www.kletter-spezial-laden.de/sho ... =wurfleine


die hat doch keine schlechten ? :???:
Ein Nebel hat die Welt so weich zerstört.
Blutlose Bäume lösen sich in Rauch.
Und Schatten schweben, wo man Schreie hört.
Brennende Biester schwinden hin wie Hauch.

Benutzeravatar
Lello und Mayer
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: So 21. Apr 2013, 05:02
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von Lello und Mayer » Mo 22. Apr 2013, 13:34

so schnell kann man aneinander vorbei reden^^

ich bin von dieser ausgegangen:
http://www.kletter-spezial-laden.de/sho ... leine.html
da wir einmal von "der gelben" der kse und einmal von der Edelrid geredet haben^^

Na dann vielleicht ja doch die Edelrid :)
Bild
LeuMaGeoBlog

(Unser Geocaching Blog)

Igab
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mo 17. Apr 2006, 20:59

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von Igab » Mo 22. Apr 2013, 14:10

Wir hatten zu Anfang die Gelb/Schwarze Blacksafe Schnur im Einsatz.
Die ist nicht schlecht, krangelt wenig, rutscht aber nicht so gut.
Seit dem wir die gelbe Edelrid Schnur verwenden kommt die Blacksafe kaum noch zum Einsatz, es sei denn die Edelrid bzw. deren Wurfsack hängt fest.
Die Edelrid rutscht deutlich besser, krangelt aber auch stärker als die Blacksafe.
Der erste Schuß aus dem Wurfleinenbehälter war fast immer mit ner Perücke versehen, das wird jetzt mit dem Petzl Eclipse etwas besser weil größer.
Vorher mit Ikea Tüte oder 28cm Falteimer war eine Perücke fast Standard beim ersten Schuß mit der Edelrid, da hat sich die Blacksafe etwas besser angestellt.
Nur: Was nützt das wenn der Wurfsack einfach nicht wieder runter will?

Benutzeravatar
Nerre
Geowizard
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:51

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von Nerre » Do 25. Apr 2013, 14:03

Die ist ok und relativ robuste. Bin fast 3 Jahre mit der ersten unterwegs gewesen. Erst als sie langsam von 60 auf 45-50m verkürzt war, durch mehrmaliges Abreißen des Endes, habe ich sie ausgetauscht. Dir restlichen 45-50m sind aber immer noch ziemlich ok.

Achtung: Davon gibt es auch eine dünnere, rote Version. Die taugt aber wenig, reißt sehr schnell sobald die Umlenkung rauer wird oder es über Kanten geht, und beschädigte Stellen tragen bei 25m Höhe öft nichtmal ein normales 10.5 mm Seil. Mir riß es mehrfach allein aufgrund des Seilgewichts selbst an glatten Buchen.

Zusammenfassung:
Gelb + dick: Super, sehr robust und langlebig.
Rot + dünn: Mist, reißt leicht, nicht tragfähig genug.
Sei kreativ!

Benutzeravatar
Koeff
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: So 12. Mai 2013, 18:12

Re: AW: Neue Wurfleine

Beitrag von Koeff » Mo 26. Aug 2013, 14:39

Ich suche eine wurfleine, die in einem falteimer nicht verknotet und die farblich im Baum wirklich deutlich zu sehen ist. Momentan nutze ich die Edelrid Dyneema, bin aber gänzlich unzufrieden mit dieser. Ich habe immer nur ein dicken Knoten im Falteimer. Das nervt auf Dauer.
Wenn mir einer eine wurfleine empfehlen kann, die sich kaum oder besser garnicht verknotet und wirklich deutlich im Baum zu sehen ist, bin ich wirklich dankbar.
Beim Kletter Spezial Laden finde ich leider nichts.

Dankbar für jeden Tipp

Gruß Koeff

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

Benutzeravatar
Lindencacher
Geomaster
Beiträge: 834
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 23:57

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von Lindencacher » Mo 26. Aug 2013, 19:40

Hi,

die gelbe Edelrid, die oben verlinkt ist, habe ich auch im Einsatz. Ich habe damit noch nie eine Perücke geschossen, weder aus dem Ikea-Beutel noch aus dem Falter.

Vielleicht tust Du die einfach nur falsch rein?
Andreas

Benutzeravatar
Dolphiner
Geomaster
Beiträge: 847
Registriert: Mi 18. Okt 2006, 13:19
Wohnort: Hemsbach
Kontaktdaten:

Re: Neue Wurfleine

Beitrag von Dolphiner » Mo 26. Aug 2013, 22:48

Das erste mal Abwickeln von der Rolle nach Kauf ist entscheidend.
Machste das falsch, kannstse in die Tonne kloppen nach x Knoten und Fluchen.

Benutzeravatar
Koeff
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: So 12. Mai 2013, 18:12

Re: AW: Neue Wurfleine

Beitrag von Koeff » Di 27. Aug 2013, 05:39

Das erste mal habe ich die komplett aufgedreht und sorgfältig in den Eimer gelegt. Ausgedreht auf gerader Strecke.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder