Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
OHVcacher
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:32
Wohnort: 16515 Oranienburg

Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von OHVcacher » Di 7. Apr 2015, 12:29

Ich habe eine Frage zu einer T Wertung bei einem eigenen Cache, wenn es um Freiklettern geht ohne Ausrüstung (zur Absicherung wird selbstverständlich immer auf Seiltechnik geraten) weil der Baum gute Klettermöglichkeiten hat etc. ist es doch ein T4 oder?
Danke im Voraus
T5 Fan und Mystery Fan

Werbung:
Mtn
Geomaster
Beiträge: 487
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 10:31

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von Mtn » Di 7. Apr 2015, 12:32

Ja; T5 = Ausrüstung, T4 = ohne Ausrüstung

Du könntest auch auf 4,5 gehen.

Ich für meinen Teil gehe aber gerade bei 4 und 4,5ern lieber auf Nummer sicher. Für mich (recht unsportlich) sind viele 4,5er aber auch wirklich 5er, wenn ich mich nicht in Gefahr begeben will.
Flwrs & Mtn's GSAK Workshop

merdian
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Fr 23. Nov 2007, 23:10
Wohnort: Stuttgart und Bad Mergentheim

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von merdian » Di 7. Apr 2015, 12:34

Die Wertung ist deine Entscheidung.
Für T5 spricht, dass man Hilfsmittel braucht ("zur Absicherung Seiltechnik").
Du kannst den Cache aber auch als T4 oder T4,5 veröffentlichen - den Reviewern ist es egal.

Benutzeravatar
satanklaus
Geomaster
Beiträge: 576
Registriert: Di 14. Jul 2009, 12:31

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von satanklaus » Di 7. Apr 2015, 13:48

Wenn es für die Mehrheit der Leute möglich ist, lediglich unter Benutzung der natürlichen Strukturen zur Dose zu kommen ist es kein T5. Wie einfach das im Einzelfall ist, kann man dann auf der Skala 3.0-4.5 ausdrücken. Je nach persönlicher Risikoneigung kann man sich zusätzlich sichern.
Ist halt eine Grauzone und nicht so eine klare Sache wie ein Abseiler oder ein freihängender Aufstieg am Seil, wo ohne Ausrüstung nichts geht. Meiner Erfahrung nach leiden frei bekletterte Bäums stärker als nur technisch zu erreichende. Das sollte man bei der Einstufung ggf. auch berücksichtigen. Mir sind einige Beispiele bekannt wo es irgendwann mal hieß "... da die unteren Äste inzwischen abgebrochen sind künftig nur noch als 5er zu machen."

Benutzeravatar
OHVcacher
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Di 31. Mär 2015, 18:32
Wohnort: 16515 Oranienburg

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von OHVcacher » Di 7. Apr 2015, 14:32

Ahja, verstehe, OK dann wird es wirklich ein T4 bzw. T4,5
Mit dem Freiklettern hast Du natürlich auch vollkommen recht, was ich noch garnicht so richtig mit bedacht habe (abgebrochene Zweige, ständiges betreten der Zweige etc)
Schade bzw. traurig daß mir das garnicht so klar war... Werde nochmal darüber nachdenken den Bäumen zu liebe, danke vielmals für Eure Antworten...
T5 Fan und Mystery Fan

Benutzeravatar
bremsassistent
Geocacher
Beiträge: 233
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:52

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von bremsassistent » Di 7. Apr 2015, 16:41

Es gibt auch T5, da ist das Terrain schwer, aber ohne Geraffel machbar. Vornehmlich alte T5. Gib doch T5, weise auf das schwierige Gelände hin. Da kommen eh Diskussionen, so what?

Benutzeravatar
Kurmainzer
Geocacher
Beiträge: 83
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 16:36

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von Kurmainzer » Di 7. Apr 2015, 16:56

Da kommen eh Diskussionen, so what?
Je nach Region und Laune der Cacher mehr oder weniger.

Ich würde das Ding als T4,5 listen. Dann sollte den Eichhörnchen klar sein: das geht auch ohne Seil; die weniger begabten und agilen Kletterer werden zumindest Seil und Bandschlingen mitnehmen.

Ansonsten kann man sich hier ganz gut orientieren:
http://www.reckemeyer.com/gc_rating.html

Benutzeravatar
baer2006
Geowizard
Beiträge: 2859
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:51

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von baer2006 » Di 7. Apr 2015, 17:10

bremsassistent hat geschrieben:Es gibt auch T5, da ist das Terrain schwer, aber ohne Geraffel machbar.
... und es gibt T4,5er, die sind (zumindest alleine) definitiv nicht ohne Hilfsmittel machbar.
Da kommen eh Diskussionen, so what?
Eben, so what ;) . Wobei ich den Cache nach der Beschreibung des TE auch auf T4 oder T4,5 gesetzt hätte. Denn ich finde die Richtlinie "T5 = Ausrüstung zwingend nötig; T<5 = geht für geübte Kletterer auch ohne" eigentlich sehr nützlich.

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von luppolo » Di 7. Apr 2015, 17:13

baer2006 hat geschrieben:Denn ich finde die Richtlinie "T5 = Ausrüstung zwingend nötig; T<5 = geht für geübte Kletterer auch ohne" eigentlich sehr nützlich.
Seh ich genauso. Ich würde ihn als T4,5 listen. T4 finde ich zu niedrig angesetzt.
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: Freeclimbing Cache T4 oder T5 schon?

Beitrag von KreuterFee » Di 7. Apr 2015, 20:20

Also, wenn er ohne Ausrüstung machbar ist, dann ist es ein T4.
T4,5 ist für mich eher was, auf das man sich persönlich körperlich vorbereiten muss, also 50km Wanderung an einem Tag, also etwas wo körperliche Ausdauer gefordert ist.

Körperliche Leistungsfähigkeit ist schon eine sehr persönliche Sache, die man nicht pauschal in einer T-Wertung abbilden kann.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder