Seite 2 von 2

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 13:33
von sternö
Im Gegensatz zur Schule weißt du "da draußen" üblicherweise nicht, was denn deinen "Lehrer" qualifiziert. Was hilft irgendein schmutziges Stück Papier?

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 15:17
von chris-lb
Naja, so schlecht klingt das bei denen nicht: ;)
http://geoclimbing.de/index.php?id=24

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 17:59
von sternö
Naja. Vorstiegsausbildung beim DAV. Wer hat die nicht? Mein Vorstiegsschein hat ein paar Stunden gedauert. Ein paar hundert/wenige tausend T5er? Wahey. Nur weil ich etwas 20x gemacht habe, kann ich es noch beim 21. Mal falsch machen. Das gilt ja durchaus auch für höhere Zahlen. *

Materialsachkunde. Gute Sache. Aber.

Da steht regelhaft etwas von "angelehnt an professionelle Baumpfleger/Höhenarbeiter". Anders formuliert: Genau diese Qualifikation bieten sie eben nicht.

Was ich, mal wieder, sagen will: Qualifikation zeigt sich oft im Ausmaß des Verständnis', das die Teilnehmer nach einem Kurs mitgenommen haben. Manchmal ist die "Papierqualifikation" ein Indikator dafür, wie groß besagter Lernerfolg sein kann.

(*Und zum Ende noch mal den Zappo [;)]: Die Spezialeinheit beeindruckt mich schon. Ein bisschen. Nur was hat das mit Seiltechnik/Höhe/...? zu tun?)

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 20:16
von KreuterFee
Seiltechnik Hannover -> http://www.seiltechnik-hannover.de/inde ... &Itemid=37


Bietet sehr gute Schulungen was den Bereich T5 angeht, falls dir der Weg aus Bremen nach Hannover nicht zu weit ist.


Ansonsten falls du Lust hast, kann ich dir auch gerne das 1x1 der T5 Kletterei vermitteln, vorzugweise geschieht das dann irgendwo in Syke, weil ich da noch ein bisschen was offen habe oder in Hannover.

Ps.: Für die Jungs im Forum, die Papierlage sieht bei mir gut aus und auch praktisch klappt das einigermassen ;).

Viele Grüße

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 21:04
von schatzi-s
Kreuterfee: Mir fehlt in Syke leider nur noch der Syker Ausblick. Wenn Du den noch nicht gehabt haettest, haette ich bei Deinem Angebot auch "hier" gerufen, dann haettest Du mal gucken koennen, ob das, was ich so mache, sinnvoll oder lebensgefaehrlich ist. Ich habe naemlich auch nie einen Kurs gemacht und mir vieles von Leuten zeigen lassen, die sich das auch selber beigebracht haben...
Wobei Du den Baum sicherlich nicht ausgesucht haettest, um Schneckenschieber das 1x1 des Baeumekletterns zu erklaeren ;-)

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 22:36
von KreuterFee
Joah, den hab ich schon, der ist ganz schön, aber am ersten Baum geht's erstmal um die Basics und Grundlagen die sind erstmal wichtig.

Aber das heißt ja nicht, das man trotzdem nichtmal losziehen kann :).
Nächsten Samstag ist z.B. ein Zeitfenster am Besten per PM :).

Re: Kletterkurs

Verfasst: So 27. Dez 2015, 22:52
von bremsassistent
Sternö: Welche Qualifikation MUSS ein Unternehmen in der T5-Ausbildung haben? Mir fehlt bei Deiner letzten Aussage die Substanz!

Re: Kletterkurs

Verfasst: Mo 28. Dez 2015, 18:22
von sternö
Ich finde, das ist eine Frage, die du letztlich nur für dich beantworten kannst.

FISAT? Oder Baumpfleger? Jedenfalls nicht (nur) ein DAV-Vorstiegsschein.

Ich kann dir sagen, was seinerzeit meine Antwort war. Ich wollte etwas lernen, mir spannende, neue Möglichkeiten eröffnen. Letztlich neues Spielzeug anschaffen und sicher nutzen. Das, was ich mir erhofft hatte, war solides Basiswissen. Mir war und ist elementar wichtig, nicht nur die Option A zu kennen und zu nutzen, sondern, insbesondere für den Rückzug, Grenzen und Alternativen parat zu haben. Immer. Ich hatte das auch hier im Forum schon mehrfach geschrieben. "Wir" begeben uns, just for fun, in potentiell lebensgefährliche Situationen. Ich für mich brauche die Sicherheit (!), da eigenständig (notfalls im Rahmen meines Teams) auch wieder herauszukommen. Ich habe seinerzeit verschiedene Aufstiegstechniken gezeigt bekommen, was über Ankerpunkte gelernt, Basistechniken der Partnerrettung (die ich noch wesentlich erweitert habe), und die Physik bei dem Spaß habe ich dann später selbständig vertieft.

Der Umkehrschluss ist für mich etwas einfacher. Wenn der "Kurs" keinen Plan B vermittelt, der Teilnehmer nicht eigenständig jemanden aus dem Baum bekommt, oder hinterher noch glaubt (oft in Logs zu lesen), ein ablassbares System bräuchte die dreifache Seillänge der Einbauhöhe...

Ich hoffe, damit kannst du mehr anfangen?

Re: Kletterkurs

Verfasst: Mo 28. Dez 2015, 23:10
von bremsassistent
Ja, etwas mehr, aber die Diskussion ist müßig, sich wiederholend und am Ende muss jeder für sich individuell die für ihn beste Lösung finden.

Re: Kletterkurs

Verfasst: Mo 28. Dez 2015, 23:13
von JackSkysegel
Wie immer im Leben.
Die Meisten sind aber damit überfordert.