Logs löschen

Terrain 5 vom Abseilen bis zum Tauchen

Moderatoren: Zai-Ba, Die Schatzjäger

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1796
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Re: Logs löschen

Beitrag von Kalleson » Mi 8. Jun 2016, 09:43

donweb hat geschrieben:Im Prinzip kann jeder online loggen der im Logbuch steht (oder ggfs. eine Logfreigabe vom Owner hat). So sagen es afaik die Guidelines. Wie der Name ins Logbuch kommt spielt dabei eigentlich keine Rolle. Ob man nun einen T5er loggt, weil man dem Kletterer geholfen hat, das Geraffel zu schleppen und der einen dann einträgt oder ob man ein Myst- oder Multifinal zufällig findet.

Mir selber ist in erster Linie das Erlebnis wichtig, nicht dass mein Name im Logbuch steht. Neulich habe ich z.B. 500km von zuhause weg einen technisch aufwändigen Tradi wegen einer Schusselei des Vorfinders nicht finden können. Der Owner gab mir zwar Logfreigabe aber ich will das lieber selber sehen, wenn ich vielleicht in 1-2 Jahren mal wieder dort bin. Wäre das ein gewöhnliches Leitplanken-Filmdöschen gewesen, hätte ich die Logfreigabe wohl genutzt.

Ich weiß aber auch von Cacherteams (von denen jeder einen eigenen Account hat wohlgemerkt), die öfter getrennte Touren machen, sich dabei aber immer gegenseitig eintragen. Die stehen dann eben in dutzenden Logbüchern, ohne jemals auch nur in deren Nähe gewesen zu sein. Aber wenn es denen nur auf die Punkte ankommt, sollen sie eben. Letztendlich muss doch jeder selber wissen, was ihm an dem Spiel wichtig ist.

Als Owner sehe ich das so: ich stelle ein Unterhaltungsangebot bereit, das jeder so nutzen kann, wie es ihm am meisten Spaß bereitet, solange er dabei nichts kaputt macht. Mir entsteht ja kein Schaden dadurch, dass Mysterylösungen oder Multifinals weitergegeben werden, außer vielleicht dass ich früher zum Logbuchtausch ausrücken muss.
Dickes +1

Ich handhabe das ganz genauso.*

*Mit der Ergänzung, dass ich ganz gerne mal in erzieherischer Absicht meine D5er zum Sofalog mit einem "Mir tut's ja nicht weh und wenn dir so ein Punkt so viel bedeutet..." angeboten habe, um manchem Sinn-des-Cachens-Suchenden die Unwichtigkeit dieser Zahlen vor Augen zu führen.
Bild Bild

Werbung:
Benutzeravatar
satanklaus
Geomaster
Beiträge: 555
Registriert: Di 14. Jul 2009, 12:31

Re: Logs löschen

Beitrag von satanklaus » Mi 8. Jun 2016, 11:09

donweb hat geschrieben:Im Prinzip kann jeder online loggen der im Logbuch steht (oder ggfs. eine Logfreigabe vom Owner hat). So sagen es afaik die Guidelines. Wie der Name ins Logbuch kommt spielt dabei eigentlich keine Rolle.
Ja, so sagen sie es tatsächlich, habe aus gegebenem Anlass :rtfm2: noch mal nachgelesen.
Da steht nicht drin, dass man die Dose selber finden, erreichen und das physische Log selber vornehmen muss. Ich frage mich, ob die bewusst so wischiwaschi formuliert sind. Und ich glaube kaum, dass ein Gesellschaftsspiel erfolgreich wäre, bei dem man gar nicht selber spielen muss :irre:
Mir selber ist in erster Linie das Erlebnis wichtig, nicht dass mein Name im Logbuch steht.

:ack: Da finde ich mich 100% wieder.
Letztendlich muss doch jeder selber wissen, was ihm an dem Spiel wichtig ist.
Stimmt wohl.
Wenn man das Spiel so versteht, dass es keinen Gewinner gibt/geben kann und es nicht darum geht, besser als andere zu sein, dann ist es auch nicht so wichtig, dass die gleichen Regeln für alle gelten. Jeder sucht sich halt raus, was ihm Spaß macht. Der eine braucht Adrenalin, der andere erfreut sich eher an der Statistik-Tapete im Profil und füttert jeden Tag FindStatGen.
Damit ist das dann auch was anderes als ein Wettkampf im Sport oder eben ein Gesellschaftsspiel. Wenn da der erste anfängt zu bescheißen macht es halt keinen Spaß mehr, denn warum soll sich dann überhaupt jemand an die Regeln halten?
Als Owner sehe ich das so: ich stelle ein Unterhaltungsangebot bereit, das jeder so nutzen kann, wie es ihm am meisten Spaß bereitet, solange er dabei nichts kaputt macht.
Gute Einstellung. Wobei ich eben lieber die Logs von Leuten lese, die das o.g. Erlebnis hatten. Die sind in aller Regel interessanter. Ich selber schreibe da auch gerne mal einen Roman. Das ist ja irgendwo auch der Lohn des Owners - Geben und Nehmen. Sonst hätte ja keiner die Motivation, gute Caches zu legen.

@donweb:
Danke für deinen entspannten und reflektierten Beitrag. Ich kann zumindest für mich sagen, dass dieser Thread dazu beigetragen hat, mir noch mal ein paar Gedanken zu machen, wie ich zu dem Thema stehe.

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1796
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Logs löschen

Beitrag von Kalleson » Mi 8. Jun 2016, 11:29

Kalleson hat geschrieben:Ich logge, wie es mir gefällt.
Um mein Statement mal etwas zu erläutern:

Für mich sind die Onlinelogs eine Art Tagebuch. Ich logge daher auch gerne mal DNFs (sofern es was zu erzählen gibt) und Funde je nach "Gefühl".

Soll heißen: Wenn ich einen 10-Stationen-Multi absolviere und dann vor einem zerstörten/verschwundenen Final stehe, logge ich erst ein NM und (sofern vom Owner grünes Licht kommt) auch gerne "gegen die Guidelines" einen Fund - weil's einfach für mich ein "gefühlter Fund" ist.
"Logfreigaben" bei 0815-Dosen, die man ja manchmal nach NM-Logs unaufgefordert erhält, sind zwar nett gemeint, nutze ich aber nicht.
T5er, bei denen ich mehr oder weniger beteiligt war, logge ich auch trotz Eintrag im physischen Logbuch manchmal nicht (Fünf stehen rum, Einer klettert) und manchmal eben doch (z. B. Multis mit einer Kletterstation, die ich höhenangstbedingt nicht selbst absolviert habe).

Witzigerweise irritiert meine DNF-Loggerei auch manche Owner, die das irgendwie als Kritik oder Aufforderung zur Cachekontrolle verstehen. Das liegt daran, dass vielen der unterschied zum NM-Log irgendwie nicht klar ist. Die loggen dann auch ein NA, weil der Owner auf DNFs nicht reagiert hat... :???: :irre:
Bild Bild

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1103
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Logs löschen

Beitrag von hoshie79 » Mi 8. Jun 2016, 11:59

satanklaus hat geschrieben:...
Da steht nicht drin, dass man die Dose selber finden, erreichen und das physische Log selber vornehmen muss. Ich frage mich, ob die bewusst so wischiwaschi formuliert sind. Und ich glaube kaum, dass ein Gesellschaftsspiel erfolgreich wäre, bei dem man gar nicht selber spielen muss :irre:
...
Bei einem Gesellschaftsspiel geht es in der Regel darum, zu gewinnen. Oder zu verlieren. Geocaching dagegen ist kein Wettbewerb.

Ist doch eigentlich ganz einfach. :)
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
satanklaus
Geomaster
Beiträge: 555
Registriert: Di 14. Jul 2009, 12:31

Re: Logs löschen

Beitrag von satanklaus » Mi 8. Jun 2016, 12:15

hoshie79 hat geschrieben:
satanklaus hat geschrieben:...
Da steht nicht drin, dass man die Dose selber finden, erreichen und das physische Log selber vornehmen muss. Ich frage mich, ob die bewusst so wischiwaschi formuliert sind. Und ich glaube kaum, dass ein Gesellschaftsspiel erfolgreich wäre, bei dem man gar nicht selber spielen muss :irre:
...
Bei einem Gesellschaftsspiel geht es in der Regel darum, zu gewinnen. Oder zu verlieren. Geocaching dagegen ist kein Wettbewerb.

Ist doch eigentlich ganz einfach. :)
Genau. Deshalb schrob ich ja auch weiter unten
Wenn man das Spiel so versteht, dass es keinen Gewinner gibt/geben kann und es nicht darum geht, besser als andere zu sein, dann ist es auch nicht so wichtig, dass die gleichen Regeln für alle gelten. Jeder sucht sich halt raus, was ihm Spaß macht.

Benutzeravatar
donweb
Geocacher
Beiträge: 290
Registriert: Do 17. Mär 2011, 13:47

Re: Logs löschen

Beitrag von donweb » Mi 8. Jun 2016, 12:20

satanklaus hat geschrieben:Damit ist das dann auch was anderes als ein Wettkampf im Sport oder eben ein Gesellschaftsspiel. Wenn da der erste anfängt zu bescheißen macht es halt keinen Spaß mehr, denn warum soll sich dann überhaupt jemand an die Regeln halten?
Eben. Geocaching ist kein Wettbewerb, ergo gibt es nichts zu gewinnen oder verlieren, also kann auch nicht beschummelt werden, weil niemand irgendein Nachteil entsteht (außer vielleicht gekränkter Stolz).
Wobei ich eben lieber die Logs von Leuten lese, die das o.g. Erlebnis hatten. Die sind in aller Regel interessanter. Ich selber schreibe da auch gerne mal einen Roman. Das ist ja irgendwo auch der Lohn des Owners - Geben und Nehmen. Sonst hätte ja keiner die Motivation, gute Caches zu legen.
100% Zustimmung. Ich bin selber schwafellogger und erzähle gerne Geschichten in meinem Log, entsprechend lese ich auch lieber entsprechende Logs, die sich auch mit dem Cache, dem Rätsel etc. befassen. Andererseits: wenn dann solche Powercacher mal wieder eine Tour loggen und bei allen Multis, Wehirogos, D5er etc. der gleiche Text auftaucht, spare ich mir wenigstens ab dem 2. Log das Lesen. ;)
Bild Bild

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 449
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Logs löschen

Beitrag von Mausebiber » Mi 8. Jun 2016, 21:52

Im Prinzip kann jeder online loggen der im Logbuch steht (oder ggfs. eine Logfreigabe vom Owner hat). So sagen es afaik die Guidelines. Wie der Name ins Logbuch kommt spielt dabei eigentlich keine Rolle.
Was meint denn ein Reviewer zur "Logfreigabe" vom Owner?

Hier die Antwort vom 25. Januar 2015: http://www.geocaching.com/geocache/GC5CBZD_coinfather

"Post Reviewer Note
25 Jan 15

Hallo

Es ist schade, daß ich noch einmal darauf aufmerksam machen muß: Online loggen darf nur derjenige, der sich vor Ort in das dort befindliche Logbuch eingetragen hat. Das ist feste Regelen und nicht verhandelbar.

Wenn auf Grund unglücklicher Umstände Cache und/oder Logbuch gemuggelt wurden, kann man sich vor Ort nicht eintragen. Logischerweise darf man dann auch nicht online loggen, der Cacheowner ist gar nicht dazu berechtigt, eine "Logfreigabe" zu erteilen, er hat diese Kompetenz nicht, denn sie würde ihn über die Groundspeak Regeln stellen, was nicht sein kann.

Viele Grüße
James Bond
Volunteer Reviewer Geocaching.com Deutschland"

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1103
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Logs löschen

Beitrag von hoshie79 » Mi 8. Jun 2016, 22:31

Na, dann wünsche ich unseren Reviewern mal viel Spaß dabei, sämtliche Online-Logs dieser Welt mit den Papier-Logs abzugleichen... ;)
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Logs löschen

Beitrag von machmalhalblang » Mi 8. Jun 2016, 23:08

Aber die Owner, die sogenannte "Logfreigaben" erteilen, fühlen sich doch immer wie kleinen Könige. Soll man ihnen doch diesen Spaß lassen, wenn sie im richtigen Leben keinen haben (weil sie z.B. immer so leicht rausrutschen, falls sie überhaupt in die Verlegenheit kommen).

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 449
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Logs löschen

Beitrag von Mausebiber » Mi 8. Jun 2016, 23:28

... fühlen sich doch immer wie kleinen Könige. Soll man ihnen doch diesen Spaß lassen ...
Stimmt, so habe ich das noch gar nicht gesehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder