Seite 8 von 9

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 16:25
von JackSkysegel
Zappo hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 16:21

Aber als Owner: 100+X Stempel basteln?
Gruß Zappo
Sind wohl kleine Holzstückchen und dann einfach von Stempeln zum selber setzen jeweils ein Teil dran geklebt....oder so. ;)

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 16:56
von radioscout
Zappo hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 16:21
Aber als Owner: 100+X Stempel basteln? Oder plündert man da die Kinderpost? WEGLASSEN kann man den ja nicht - dann ists ja keine Letterbox-Hybrid*-Dose.
In der Beschreibung vieler LBH steht: wer keinen Stempel hat, macht eine Fingerabdruck ins Logbuch (das ist auch nicht nötig denn der Finder muß das Logbuch nicht stempeln).
Analog dazu könnte der Owner schreiben: wenn kein Stempel in der Dose ist, könnt ihr einen Fingerabdruck in euer persönliches Stempelbuch machen.
Oder man legt irgendein Zeuchs in die Dose, mit dem man irgendwas stempeln kann.

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 17:00
von radioscout
Die T=5-Cacher sind die Elite der Geocacher. So mit eigenem Ehrenkodex und so Zeuchs.
Wieso wird der Elite zugemutet, sich eine Website mit dem gemeinen Geocacherfußvolk teilen zu müssen?
Warum haben die noch keine eigene Seite mit Edeldosen von T=5-T=10, während dem gemeinen Fußvolk nur noch geocaching.com mit Caches bis T=4 übrigbleibt?

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 17:54
von MadCatERZ
Zappo hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 16:21
Aber als Owner: 100+X Stempel basteln? Oder plündert man da die Kinderpost? WEGLASSEN kann man den ja nicht - dann ists ja keine Letterbox-Hybrid*-Dose.
Oh, vor ein paar Monaten war hier ein Owner der Ansicht, dass der Stempel überflüssig sei und hat in seinen Listings um Verständnis dafür geworben. Ein Reviewer hatte kein Verständnis. Jetzt entschuldigt der Owner sich dafür, dass Billigstempel in den Dosen liegen :irre:
Beim aktuellen Trail finde ich es bemerkenswert, dass dieser offenbar von einer Sockenpuppe gelegt wurde. Das lässt tief blicken, denn offenbar waren die Kollegen selbst nicht so ganz davon überzeugt, dass das alles so seine Richtigkeit hat, sonst würden sie unter ihrem echten Nick publishen. Ausreden wie "aber es gibt dann soviele Logs" zählen nicht, wer 100 Dosen auswirft, muss damit rechnen, pro Wochenende x*100 Logmails zu bekommen,

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 18:00
von Zappo
radioscout hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 16:56
Analog dazu könnte der Owner schreiben: wenn kein Stempel in der Dose ist, könnt ihr einen Fingerabdruck in euer persönliches Stempelbuch machen.
Oder man legt irgendein Zeuchs in die Dose, mit dem man irgendwas stempeln kann.
Wenn kein Stempel in der Dose, dann ist das auch keine LBH.

Klar - "irgendein" geht immer. Man kann alles bis kurz über dem Nullpunkt runterregeln, wenn man den Bequemlichkeitsfaktor über den Lust*faktor siegen lässt. Wenn einem aber beim Hobby quasi ALLES zu lästig ist, dann könnte man sich doch auch gegenseitig Dosen legen und gegenseitig sich die Erlaubnis geben, ohne vom Sofa aufzustehen einfach zu loggen.

Ääääähhhh .. ach so.....

Gruß Zappo

*geht auch in anderen Bereiche - überall - ob das zielführend ist, sei dahingestellt :) Also ICH wollte das nicht.

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 18:25
von radioscout
Für viele ist das Hobby nicht mehr Geocaching sondern Punktesammlen und/oder Geocoinicons sammeln. Der Cache ist nur noch ein lästiges Mittel zum Zweck.
Und weil diese User für irgendwas andere Icons als "Traditional" brauchen, bekommen sie eben Listings mit anderen Icons. Gibt es schon Multis, bei denen das Final einen Meter neben der einzigen Stage versteckt ist? "Gehe zu Stage 1, projiziere von dort 1,134943545 Meter in Richtung 182,658987745° und suche den Cache".

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 19:32
von MadCatERZ
Ebenfalls bemerkenswert ist bei diesem Trail, dass es offenbar möglich ist, Petlinge reihenweise absaufen zu lassen.

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:29
von bremsassistent
radioscout hat geschrieben:Die T=5-Cacher sind die Elite der Geocacher. So mit eigenem Ehrenkodex und so Zeuchs.
Wieso wird der Elite zugemutet, sich eine Website mit dem gemeinen Geocacherfußvolk teilen zu müssen?
Warum haben die noch keine eigene Seite mit Edeldosen von T=5-T=10, während dem gemeinen Fußvolk nur noch geocaching.com mit Caches bis T=4 übrigbleibt?
Welch ein Quatsch. Aber die Idee gefällt mir! Elite ist ja nichts negatives. Und ich persönlich finde T5 extrem besser als normales Bodenloggen!


Gesendet vom FeTAp 611

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 08:54
von mark
radioscout hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 18:25
Gibt es schon Multis, bei denen das Final einen Meter neben der einzigen Stage versteckt ist?
Ich kenne einen, da sind Start und Final an der selben Stelle. Macht da aber Sinn.

Re: noch ein T5-Skandal

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 15:16
von radioscout
Habe ich den auch gefunden?