Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Moderator: elho

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von derpilgerer » So 21. Jun 2009, 19:52

So jetzt steig ich bei den Steuern und Zöllen nichtmehr durch! Ich dachte ich hätte es verstanden!!

Was ist jetzt die Vorlagepauschale? Wo Wie kann man die entrichten?

Ab wann muss ich jetzt was zahlen? Wann muss ich zum Zoll wann nicht?

Habe 3 offene Bestellung in Chronologischer Reihenfolge:
34,79 EUR
5,58 EUR
28,15 EUR
Finger weg von meiner Paranoia!

Werbung:
LuxorN
Geocacher
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Apr 2006, 20:47
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von LuxorN » So 21. Jun 2009, 20:14

WENN die Bestellungen an unterschiedlichen Tagen ankommen, dann zahlst Du für die erste und letzte jeweils 19% EUSt.

Wenn die mittlere am gleichen Tag ankommt, wie eine der anderen, dann zahlste für alles.

Außer natürlich, sie gehen dem Zoll durch die Lappen. ;)

Zahlen jeweils beim zusändigen Hauptzollamt in barer, harter Währung.

Lieferungen unter der Freigrenze gehen normalerweise direkt zu Dir nach Hause.

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von derpilgerer » So 21. Jun 2009, 20:20

Wie meldet sich das Zollamt meines Vertrauens bei mir? xD postalisch oder telefonisch? :-)
Finger weg von meiner Paranoia!

LuxorN
Geocacher
Beiträge: 134
Registriert: Do 27. Apr 2006, 20:47
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von LuxorN » So 21. Jun 2009, 20:23

Die kommen mit dem grün/weißen Auto unter Einsatz von Sirene und Blaulicht um Dich abzuführen. :p

Ähh, nee: postalisch.

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von elho » So 21. Jun 2009, 23:33

derpilgerer hat geschrieben:So jetzt steig ich bei den Steuern und Zöllen nichtmehr durch! Ich dachte ich hätte es verstanden!!
Bei einem Warenwert von mehr als EUR 22 musst Du 19% Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) zahlen, ab EUR 150 auch noch Zoll, dessen Satz sich nach dem Produkt (als was es deklariert ist bzw. fuer was es der Zollbeamte bei Inspektion haelt) richtet. So z.B. "Lampen" 2.7%, "Suchlampen" 3.7%, "Taschenlampen" 5.7%. Kann man auch online beim Zoll im TARIC nachgucken.
Berechnet wird das dann jedoch etwas komplizierter, naemlich zunaechst wird der Zollwert als Warenwert plus aussereuropaeischer Anteil an den Versand- und Versicherungskosten (entweder vom Paketdienst angegeben, sonst vom Zoll geschaetzt) berechnet. Auf diesen zahlst Du den Zoll. Die EUSt zahlst Du dann auf die Summe aus Zollwert, gezahltem Zoll und den (restlichen) innereuropaeischen Versand- und Versicherungskosten.
derpilgerer hat geschrieben:Was ist jetzt die Vorlagepauschale? Wo Wie kann man die entrichten?
Die Vorlageprovision ist was Paketdienste wie DHL Express (nicht zu verwechseln mit DHL als Vertragspartner fuer EMS), UPS, FedEx & Co. als Gebuehren fuer die Zollabwicklung in Deinem Namen berechnen. Das ist i.a.R. ein gewisser geringer Prozentsatz gekoppelt mit einer pauschalen Mindestgebuehr, meisst in der Groessenordnung von EUR 10.
Dies, sowie die ganze Zollberechnung kriegst Du eine Weile nach Erhalt Deiner Sendung als mehrseitige Rechnung zugeschickt. Da kannst Du dann auch die Zollsaetze sehen und wieviel Prozent der Anteil der aussereuropaeischer Versandkosten war etc.
Wenn Du danach suchst, wirst Du finden, dass die Vorlageprovision als nicht rechtmaessig angesehen wird und man sich weigern kann diese zu bezahlen, die Konsequenz wird dann jedoch zumindest die sein, dass der Paketdienst (hoffentlich nur) Deine Pakete (und nicht die aller Privatkunden, wenn sich das zum Volkssport ausweiten sollte) demnaechst immer beim Zollamt abgibt bzw. Dich benachrichtigt, dass Du zwischen Selbstverzollung und gebuehrenpflichtiger Verzollung durch den Paketdienst waehlen sollst. Damit erhaelst Du sie aber nicht in 3-4 Tagen, was in meinen Augen der einzig lohnende Grund ist, den teureren Paketdienst ueberhaupt gewaehlt zu haben.
derpilgerer hat geschrieben:Wann muss ich zum Zoll wann nicht?
Wenn der Versender inkompetent (kommt haeufiger vor, wenn der selten ins Ausland verschickt, sowieso zu niedrig deklariert, etc.) ist und keine Rechnung beifuegt. Dann darfst Du die naemlich zum Zollamt mitbringen. Wenn Du hoechstwahrscheinlich keine hast, tut es i.a.R. auch Ausdruck vom Webshop oder einer Email mit Preisangaben (meine Erfahrung, war aber auch immer der tatsaechliche und somit realistische Preis), ansonsten kann Ausdruck der Paypal-Ueberweisung o.ae. sicher nicht schaden.
Ebenfalls kommst Du in diesen Genuss, wenn Du schlichtweg Pech hast und Deine Sendung stichprobenhaft genauer untersucht werden soll, z.B. "Stichprobenhafte Mengenbeschau" wenn der Versender einen sehr grosszuegigen Karton gewaehlt hat oder der gemeine Zollbeamte nicht glauben will, dass da fuer EUR 500 nur 2 Taschenlampen drin sind. :D
Scheint mir da aber auch eher regulaere und EMS Sendungen zu treffen, denn per DHL Express, UPS und FedEx hatte ich auch schon Sendungen (fuer andere Hobbies) mit fuer Aussenstehende ebenso unverstaendlichen Wertangaben.
Und schliesslich, wie oben erwaehnt, mitunter wenn Du nicht gewillt bist, die Vorlageprovision zu zahlen. ;)
Wenn Du nicht zum Zollamt musst, also keine Selbstverzollung angeordnet wurde, kriegst Du die Sendung nach Hause geliefert, DHL will in dem Fall dann gleich die Einfuhrabgaben (Zoll und EUSt) in Bar sehen und kann natuerlich nicht wechseln... :motz:
(Einmal haben sie es bei mir aber auch vergessen und eine Rechnung kam auch nie. :p)

Beim Zollamt kannst Du uebrigens bar oder mit Karte zahlen. Und die Einbeziehung der Versand- und Versicherungskosten wird auch gerne mal vergessen. :smile:
derpilgerer hat geschrieben:Wie meldet sich das Zollamt meines Vertrauens bei mir? xD postalisch oder telefonisch? :-)
Gar nicht, das tut der Paketdienst, also meisst DHL mit einem kleinen Briefchen wo u.a. eine gruene Karte drin ist, auf der angekreutzt ist, was Du noch mitbringen sollst (z.B. Rechnung).
Wie das bei den anderen Paketdiensten aussieht weiss ich nicht, aber vermutlich aehnlich. Aber normalerweise ist wer per UPS oder FedEx versendet auch geuebter und packt die Rechnung direkt in den Plastikumschlag aussen am Paket, so dass es problemlos durchgeht. :smile:
Zuletzt geändert von elho am Mo 22. Jun 2009, 01:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von derpilgerer » So 21. Jun 2009, 23:45

wow vielen dank für die nette Erläuterung!!

Mehr als zufreindenstellend :-)

Naja dann ist ja alles nicht so wild...blöd nur weil ich dann wahrscheinlich nach Frankfurt muss...

Noche ine kleine Frage... Habe ich einen Zeitraum in dem ich dort vorstellig werden muss oder kann ich da ruhig erst 7 tage später hin oder so?

Weil ich fahre meistens Freitags eh nach Marburg und komm da an Frankfurt vorbei!

Viele liebe Grüße
Thomas
Finger weg von meiner Paranoia!

Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von JoFrie » Mo 22. Jun 2009, 00:08

So dann machen wir das hier noch rund und geben Euch gleich noch die passenden Taric Codes, ansonsten dauert es beim Zoll manchmal extrem lange, bis der Beamte den passenden Code gefunden hat.

8513100000 - Taschenlampen - Zollsatz 5.70%
85044055900 Ladegerät - Zollsatz 3.30 %
8507803090 Lithium-Ionen Akku 18650er - Zollsatz 2.70%
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von derpilgerer » Mo 22. Jun 2009, 00:27

JoFrie hat geschrieben:So dann machen wir das hier noch rund und geben Euch gleich noch die passenden Taric Codes, ansonsten dauert es beim Zoll manchmal extrem lange, bis der Beamte den passenden Code gefunden hat.

8513100000 - Taschenlampen - Zollsatz 5.70%
85044055900 Ladegerät - Zollsatz 3.30 %
8507803090 Lithium-Ionen Akku 18650er - Zollsatz 2.70%

danke danke danke!!

Wenn ich eine Einladung bekomme nehm ich die gleich mit :-)
Finger weg von meiner Paranoia!

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von elho » Mo 22. Jun 2009, 01:32

derpilgerer hat geschrieben:Noche ine kleine Frage... Habe ich einen Zeitraum in dem ich dort vorstellig werden muss oder kann ich da ruhig erst 7 tage später hin oder so?
Ja, Du musst in einem Zeitraum von IIRC 7 Tagen vorstellig werden, also wie bei der Lagerung bei der Post (das hab ich mir so gemerkt).

Du kannst natuerlich auch Dein Glueck versuchen und vorauseilend vorstelling werden, wenn Du genau weisst, dass die Sendung schon dort liegt die gruene Karte aber noch nicht bei Dir ist, z.B. dank Tracking (bei DHL kriegt man von der Hotline auch eine genauere DHL Trackingnummer fuer EMS Sendungen wo sie der deutsche Vertragspartner sind). Die Karte kommt aber i.a.R. eh am schon am naechsten Tag und eigentlich soll man auf die warten - aber wenn man eh schonmal im Zollamt ist, sind die Beamten nicht so und gucken nach. ;)

Aber keine Panik, vielleicht kommts ja auch ganz Problemlos direkt zu Dir nach Hause. :smile:

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Zoll, Steuer und Sonstige Kosten bei Auslandsbestellungen

Beitrag von elho » Mo 22. Jun 2009, 01:38

JoFrie hat geschrieben:So dann machen wir das hier noch rund und geben Euch gleich noch die passenden Taric Codes, ansonsten dauert es beim Zoll manchmal extrem lange, bis der Beamte den passenden Code gefunden hat.
Ah, da sind die auf "meinem" Zollamt recht fix mit, da dauert der Papierkram am laengsten, aber waehrenddessen kann man sein Paket schonmal wieder in Ruhe zusammenpacken. :smile:
Ah, da hab ich mich von Deinen 4.7% im anderen Thread mitreissen lassen. :D Werd ich mal oben korrigieren.
Wenn Du Deinen Zollbeamten da sowieso assistierst, kannst Du es fuer groessere Lampen ja mal mit "Suchlampen" zu 3.7% versuchen. ;)

Antworten