Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kurzvorstellung JETBeam Jet-I Pro V3.0

Moderator: elho

Antworten
cuxhavener
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: Mi 4. Feb 2009, 20:19
Wohnort: Cuxhaven

Kurzvorstellung JETBeam Jet-I Pro V3.0

Beitrag von cuxhavener » Mi 1. Jul 2009, 20:57

Hallo,
ich möchte hier mal kurz meinen Neuerwerb vorstellen:
JETBeam Jet-I Pro V3.0 heute bei meinem Händler abgeholt und bin superzufrieden damit:-)
Das wichtigste zuerst, die Helligkeit: sie ist mit einem 14500er Akku etwa identisch hell mit meiner auf Cree R2 und SMO-Reflektor gemoddeten Fenix LD20 auf Turbo. Der Hotspot und der Spillbeam sind in Helligkeit und Größe auch fast identisch mit meiner gemoddeten LD20. Nur die Lichtfarbe der Jetbeam ist deutlich kälter, ist übrigens meine erste kalt leuchtende R2.
Die freie Programmierbarkeit der 3 Speicherplätze ist recht einfach zu durchschauen wenn man sich die Anleitung in Ruhe durchliest.
Volle Helligkeit einstellen geht so:
Lampe einschalten, Speicherplatz durch antippen auswählen, 3xkurz antippen innerhalb einer Sekunde um in den Programmiermodus zu wechseln, warten bis Lampe hochdimmt-2mal blinkt- weiter hochdimmt -3x blinkt, dann sofort ausschalten und 2 Sekunden warten, fertig.
Ich habe mir auf Speicherplatz A eine mittlere Helligkeit die ich meistens brauche eingestellt, auf B ganz schwach und auf C volle Helligkeit.
Die Lampe beginnt immer mit Speicherplatz A zu leuchten, durch antippen wechselt sie dann immer einen Speicherplatz weiter: A, B, C, A, B, C..........
Die äußere Anmutung ist sehr edel und die LED ist perfekt zentriert.
Die größe finde ich sehr handlich und in die Hosentasche passt sie auch noch prima.
Auch den Clip finde ich sehr gelungen.
Mit einem AA Eneloop Akku ist die Lampe deutlich sichtbar dunkler, aber für die meisten Anwendungen immer noch dicke hell genug.
Wer den hellen recht kleinen Hotspot nicht mag kann ja immer noch einen OP-Reflektor nachbestellen wenn er verfügbar ist.
Die Cree Ringe mit SMO fallen nur auf einer weißen Wand störend auf, aber man kauft ja keine Taschenlampe um weiße Wände anzuleuchten:-)
Beamshots kann ich leider noch nicht machen weil mein Fotoapparat immer noch nicht wieder hier ist:-(
Ich kann die Lampe jedenfalls jedem weiter empfehlen.

Ergänzend hier noch die technischen Daten:
LED: CREE 7090 XR-E (R2 bin)
Max Output: 240 Lumens (Torch Lumen)
Reflector: Aluminum reflector
Lens: Coated mineral glass
Material: T6061 T6 aircraft aluminum alloy
Finish: HA III Military grade hard annodized
Battery: one AA battery or any other batteries of the same size
Circuit:Fully-Regulated High efficiency Broad Voltage Circuit
Input voltage: 0.7-4.2V
Switch: Reverse push button switch
Waterproof: Accord to IPX-8 standard
Reverse polarity protection
SS retaining ring
Safety Lock function
Tailstand
Dimension: Bezel diameter 25mm, Tail diameter 19mm, Overall length 100mm
Weight: 50g
Patented Product.
Output & Runtime:
AA Battery
Max Output: 145 Lumens, lasting for 70 minutes;
Minimum Output: 2 Lumens, lasting for 50 hours;
Rechargeable lithium 14500
Max output: 240 lumens, lasting for 45 minutes;
Minimum Output: 2 lumens, lasting for 60 hours
69,90 €

Gruß
Cuxhavener

Werbung:
Antworten