Schmiermittel für Taschenlampen

Moderator: elho

Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 685
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von Lichtinsdunkel » Di 15. Dez 2009, 09:29

Da ich mittlerweile so viel Unterschiedliches über Schmiermittel (Spezialfette für O-Ringe, andere Spezialfette für Gewinde, Silikon-Öl, Silikon-Spray, Ballistol oder WD-40) gehört und gelesen habe, hier das wohl günstigste Schmiermittel, das ich seit Jahren für Gewindehülsen am Schlagzeug verwende und das sich auch bei nichtleitenden Teilen an Taschenlampen bewährt hat: Ganz gewöhnliche Vaseline. Die greift nix an, und die Gewinde laufen butterweich. Wenn ich mich recht erinnere, stand dieser Tip sogar mal in der Bedienungsanleitung einer Mini-Mag.

Gruß Walter

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7782
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von Zappo » Di 15. Dez 2009, 11:35

Lichtinsdunkel hat geschrieben:........ Ganz gewöhnliche Vaseline. Die greift nix an........
Guter und richtiger Tip - für Taschenlampengewinde, Reißverschlüsse usw. Kann man auch bei der Kälte als Lippenbalsam einsetzen. Kaufen im Drogeriemarkt oder in der Apotheke.

Gruß Zappo

PS: Achtung-greift doch was an - und zwar LATEX - deshalb aufpassen beim Aufpassen :D
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von elho » Di 15. Dez 2009, 15:55

Neben Angreifen gibt es aber noch anziehen, und das tut die Vaseline den Schmutz schon. :p

Ich nehme Finish Line Teflon Schmiermittel aus dem Fahrrad-Bedarf, das sollte laut Aussage des Herstellers - ohne Garantie - nichts angreifen und tut es in der Praxis bei mir auch nicht.
1-2 Tropfen auf's Gewinde, Lampe drehen, verdunsten lassen, fertig und wesentlich butterweicher und weniger schmutzsammelnd als Silikon-Fett.
Schmierig ists aber trotzdem, mein Wunsch nach einer wirklichen Trockenschmierung, die man ohne Folgen fuer sie oder die Haende anfassen, ja sogar drauf rumrubbeln koennte bleibt.

Die "Wunderwaffe" der Amis aus dem CPF, das Nyo-Gel, hatte ich jetzt mal fertig auf Lampen bekommen, Konsistenz ist eher oelig und nach einer Woche oder so ists schon schwarz statt durchsichtig und butterweich ist auch anders...
Zur Leitfaehigkeit kann ich da nichts sagen, aber Gewinde als Leiter ist auch sowieso suboptimal seitens einer Lampe. ;)

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von greiol » Di 15. Dez 2009, 16:00

du könntest auch darüber nachdenken "technische vaseline" zu benutzen. die kommt auf den lippen nicht ganz so gut, verhält sich aber neutraler gegenüber einigen gummimischungen.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von JoFrie » Di 15. Dez 2009, 17:10

Also wenn habe ich bisher Silikon-Fett genommen, das "schmiert" ist und verträgt sich mit den O-Ringen.

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de

Toette
Geomaster
Beiträge: 701
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 19:53

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von Toette » Di 15. Dez 2009, 17:19

Jupp.
Ich nutze für solche Zwecke auch Silikonspray (ist leichter zu bekommen als Silikonöl).
Ein kurzer Sprutzer in die Kappe, dann das Öl mit dem Wattestäbchen auftragen.
Nicht nur für Taschenlampen, sondern z.B. auch für Dichtungen in Armbanduhren nach dem Batteriewechsel. Klappt prima, die Tickitacki ist hinterher auch wieder dicht.

Vaseline ginge natürlich auch, aber durch das Geklebe haftet dann natürlich auch der Schmodder sehr schön.

Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 685
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von Lichtinsdunkel » Di 15. Dez 2009, 18:30

Toette hat geschrieben: Vaseline ginge natürlich auch, aber durch das Geklebe haftet dann natürlich auch der Schmodder sehr schön.
Ihr müsst die Gewinde ja auch nicht nur einfetten, sondern die Lampen danach auch wieder zudrehen!

Benutzeravatar
lordmacabre
Geomaster
Beiträge: 798
Registriert: So 23. Aug 2009, 19:38
Wohnort: Krefeld

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von lordmacabre » Di 15. Dez 2009, 18:34

Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Ihr müsst die Gewinde ja auch nicht nur einfetten, sondern die Lampen danach auch wieder zudrehen!
:lachtot:
Das sieht besser aus, auch von der Optik.

Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von JoFrie » Mi 16. Dez 2009, 03:37

Lichtinsdunkel hat geschrieben: Ihr müsst die Gewinde ja auch nicht nur einfetten, sondern die Lampen danach auch wieder zudrehen!
Ne, das geht ja mal gar nicht - dann sieht man doch das tolle Silikon Fett nicht mehr, was soll dann das ganze einschmieren?! :D
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Schmiermittel für Taschenlampen

Beitrag von adorfer » Mi 16. Dez 2009, 04:53

Ich nehme ein Plastik-/Gummi-neutrales, säurefreies, silikonfreies und alterungsbeständiges Schmiermittel dafür, welches auch den Lauf klappernder Gewinde verbessert:
Molykote EM-50L
"Synthetic (PAO) grease especially for plastics, with damping qualities"

(Das vorgeschlagene Silikonspray ist sicher auch nicht völlig verkehrt. Aber das schmiert zwar auch gut, nur dämpft es mangels Viskosität nicht und kann zu elektrischen Kontaktproblemen, also Übergangswiderständen führen.)

Bild

Aber wem dieses nicht gefällt, Dow hat viele Sorten, die alle irgendwie verlockend klingen. Wer da bessere Vergleichsmöglichkeiten hat als ich, ich bin für Vorschläge offen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder