Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Moderator: elho

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von baby hübner » Fr 17. Sep 2010, 11:00

Hallihallo Taschenlampis!

Bei der Fenix LD20 ist ja bekanntlich eine Cree XP-G R4 LED verbaut. Bei der Eastward YJ-XGR2 "nur" eine vermeintlich schwächere R2. Trotzdem kann ich bei den ganzen Grabenkämpfen zwischen Chinalampenhassern und -befürwortern nicht eindeutig herauslesen, welche Lampe besser zur Reflektorsuche geeignet ist.

Hat jemand beide Lampen im Einsatz und kann mal über seine Erfahrungen berichten.

Verarbeitungsqualität und Liefer-Zoll-Lotto sollen mal außen vor bleiben. Ich denke allen ist klar, dass die LD20 in diesen Punkten die verlässlichere ist.

Etwas Später:

Ich hab jetzt ganz brav etwas genauer gesucht und doch noch ein paar relevante Artikel gefunden:

1. Arikel aus dem Messerforum:
  • Direkter Vergleich aber wenig Aussagekraft bezüglich Reflektorsuche
2. Artikel von Taschenlampen-Test
  • Was die zur Verfügung stehenden Reflektoren angeht, scheinen die LD20 und die YJ-XGR2 vergleichbar zu sein, wobei die Fenix nicht ganz so zu fokussieren scheint. Ich würde allerdings sagen, dass bei der Eastward der Spot wesentlich heller ist und sie dementsprechend noch mehr Reserve hat, die die Teststrecke nicht wiedergeben kann.
3. Reichweitenvideo: (Habs doch wieder gefunden)
  • Hier scheint die LD20 was die Reichweite angeht gegen die Eastward keine Chance zu haben.
Richtig schlauer bin ich jetzt auch nicht. Auch habe ich keinen geocachingbezogenen Praxistest gefunden.

Darum noch mal die Frage/Bitte: Hat jemand beide Lampen gleichzeitig bei einem Nachtcache erlebt und wäre so nett, darüber zu berichten.

:hallo:
bh

Werbung:
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von adorfer » Fr 17. Sep 2010, 14:05

baby hübner hat geschrieben: Bei der Fenix LD20 ist ja bekanntlich eine Cree XP-G R4 LED verbaut. Bei der Eastward YJ-XGR2 "nur" eine vermeintlich schwächere R2.
Wenn Du Bedenken hast wegen eventuell "zu schwächerer LED", es gibt das Gehäuse der Eastward auch mit einer Luminus SST50 als LED der Inkarnation Aurora SH-40.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6161
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von hcy » Fr 17. Sep 2010, 14:38

Die Eastward YJ-XGR2 ist super, ich habe sie seit längerem und kann die nur empfehlen. Ich verstehe immer gar nicht die Verfechter der Fenix und LED-Lenser Lampen, die Eastward hast einen super weiten, hellen Lichtstrahl und vor allem einen unschlagbaren Preis.
Und wegen der LED - ich hab mir gerade eine Lampe mit angeblich 900 Lumen gekauft, die Eastward hat irgendwas bei 200 und ist auf große Entfernungen doch viel heller, einfach wegen des besseren Reflektors. Und darauf kommt es m.E. bei Nachtcaches an.

Nachtrag: wenn ich mit Leuten cachen gehe die eine LD20 oder sowas haben staunen die immer über die Reichweite der Eastward und über die Qualität kann ich auch nicht meckern.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von Guido-30 » Fr 17. Sep 2010, 15:20

Die Fenix wird mit 2,4 bis 3V betrieben, die Eastward mit 3,7 bis 7,2V. AFAIK halten beide LEDs die höhere Spannung aus und sind natürlich leuchtstärker, je höher die Spannung ist.
Und für die größere Reichweite der Eastward ist der deutlich größere Reflektor sicherlich auch nicht ganz unschuldig.

Bei Fenix ist die Regelung sehr gut, d.h. sie hat auch bei relativ leerer Stromquelle noch fast die volle Lichtausbeute. Wie gut das bei der Eastward ist weiß ich nicht. Ich würde aber davon ausgehen, auch wenn die Eastward stärker nachlässt, dass sie sehr lange heller ist als die Fenix.

Benutzeravatar
baby hübner
Geomaster
Beiträge: 731
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 11:47
Wohnort: 10245 Berlin

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von baby hübner » Fr 17. Sep 2010, 15:48

Ich danke Euch schon mal für Eure Antworten.

@-jha-: Guter Tip. Der verlinkte Thread von Dir ist ja ganz gut mit Infos gespickt. Den muß ich mal in Ruhe durcharbeiten.

@hcy: Endlich mal der erste direkte Vergleich von dem ich lese.

@Guido-30: Super Erklärung! Klingt sehr plausibel.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von adorfer » Fr 17. Sep 2010, 16:07

baby hübner hat geschrieben: Super Erklärung! Klingt sehr plausibel.
Ich beurteile Erklärungen gerne danach, ob sie sachlich zutreffend sind und erst in zweiter Instanz auf ihre Verständlichkeit.

Was natürlich nichts daran ändert, dass bei den Fenix-Lampen die für's Geld beste Regelung bekommt. Nur eben hat das nix mit den verwendeten Akkutypen, deren Spannungen und/oder Kapazitäten zu tun.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von derpilgerer » Fr 17. Sep 2010, 18:01

Ich hab beide Lampen. Also die Eastward hat was Reichweite angeht deutlich die Nase vorn und sollte insgesamt auch heller sein.
Die LD20 ist deutlich kleiner, wobei die Lampen ungefähr gleichlang sind.
Die LD20 ist ein guter Allrounder der für die meisten Nachtcahes ausreicht und mit dem OP (Achtung: ich habe die Q5 Version) ein sehr schöne Lichtbild hat mit einem relativ großen Hotspot der eben deutlich dunkler ist als der der Eastward. Die Ausleuchtung der Eastward ist aber auch nicht verkehrt also keine Angst. Eben mit dem SMO ein anderes Lichtbild. Aber für "Nah dran" gibt es natürlich deutlich besser Lampen und danach wurde ja nicht gefragt :D

Wenn es dir nur um die Reichweite geht nimm die Eastward.
Finger weg von meiner Paranoia!

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von t31 » Fr 17. Sep 2010, 18:10

Noch eine Ergänzung zur Eastward YJ-XGR2 wegen der Reglung. Die Eastward behält hier volle Leistung bis zum Schluß, welcher sich nur kurz durch Blinken andeutet, bald darauf geht die Lampe aus. Also immer mindesten einen Ersatzakku dabei haben, wobei man mit der Eastward durchaus zwei Nächte mit einem Akku suchen kann, ist natürlich abhängig von der Länge der Nachtcaches.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

geomax
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 20:34

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von geomax » Fr 17. Sep 2010, 20:41

Hi!

So, neu hier und ich glaube, ich kann dir direkt eine Lampe vorschlagen.

Die EagleTac P100A2 mit R2 LED oder die EagleTac P20A2. Die gibt es
noch in zwei Versionen. 1x mit R2 LED und dann als MKII Version mit der R5 LED.

Wäre die beste Alternatvie für dich!

Viele Grüße

euer

max

Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von derpilgerer » Fr 17. Sep 2010, 22:32

Die Eagletac ist eben im Lichtbild wie die LD20 und erreicht nicht die Reichweite einer Eastward YJ XGR2

Gruß
Finger weg von meiner Paranoia!

Antworten