Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Moderator: elho

Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1547
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von Guido-30 » Sa 18. Sep 2010, 22:57

@stonewood:
Danke für die Info. Stirnlampe habe ich auch oft dabei, allerdings ist meine zum Wegausleuchten nur gerade so brauchbar.

Und wenn der Spot beim lesen blendet, dann hält man die Lampe halt etwas seitlich auf das Papier. So mache ich das mit meiner momentanen Übergangslampe auch. ;)
Die ist mit ihrer einen Stufe zum lesen zu hell und für Nachtcaches zu dunkel. :motz:

Werbung:
Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 724
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von Lichtinsdunkel » So 19. Sep 2010, 04:44

BlueGerbil hat geschrieben:Auch Trottel können einfache Zusammenhänge lernen und müssen nicht alles mundgerecht vorgekaut bekommen.
Damit hast du sicherlich recht. Nichtsdestotrotz zeigt das von mir als Vergleich herangezogene Taschenlampen-Forum, dass eine wesentlich bessere Lösung - sowohl für Trottel als auch für Spezialisten - durchaus möglich ist.

Gruß
Walter

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von elho » So 19. Sep 2010, 12:40

JoFrie hat geschrieben:3) kleiner Reflektor XP-G R4 und großer Reflektor XR-E - siehe 2 die XR-E gewinnt in der Reichweite, die XP-G in der Lichtmenge.
Hier ist aber auch gleich eine kleine Ausnahme - die XP-G hat ein deutlich kleineres Die (lichterzeugende Fläche) und wäre theoretisch bei gleichem Reflektor weiter reichend,
Falsch, der Die der XP-G hat ziemlich genau die doppelte Flaeche des Die der XR-E. Die hoehere Gesamthelligkeit laesst die XP-G dicht herankommen, aber die hoechste Leuchtdichte (Helligkeit pro Flaeche) hat die XR-E.

Beim Vergleich mit gleichem Reflektor spielt hann auch noch der unterschiedliche (als Linse wirkenhe) Dome eine Rolle.
Insgesamt betrachtet wird die Reichweite aber einzig durch Lichtdichte und Buendelung (durch das gesamte optische System) bestimmt.

Benutzeravatar
simonszu
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 19:08

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von simonszu » Mi 22. Sep 2010, 12:56

So, mal eben ein kurzes Statement von mir:

Die XGR2 ist zum Nachtcachen unschlagbar. Bei Nebel und einer zweiten Lampe kann man sich auch epische Lichtschwertbattles liefern.

Den Low-Modus habe ich bis jetzt kaum benutzt, weil im Tail einfach nur ein Widerstand eingelötet ist, der dann vor die Lampe geschaltet wird. Akkusparend ist es also auf keinen Fall. Aber für Logs habe ich noch eine LL P3.

Die Qualität des Gehäuses ist akzeptabel, wenngleich bei mir nach einem halben Jahr schon erste Macken drin sind, und der Lack abgeht. Bzw die Eloxierung, denn lackiert ist das Ding nicht.

Mein Clicky ist nicht wirklich mittig auf dem Tail, aber damit kann ich leben, solang das Gehäuse noch spritzwassergeschützt ist.
Leave nothing, but footprints; take nothing, but photos; kill nothing but time
Bild
Deine Mudda kloppt Tradis...

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von adorfer » Mi 22. Sep 2010, 13:21

simonszu hat geschrieben: Den Low-Modus habe ich bis jetzt kaum benutzt, weil im Tail einfach nur ein Widerstand eingelötet ist, der dann vor die Lampe geschaltet wird. Akkusparend ist es also auf keinen Fall. Aber für Logs habe ich noch eine LL P3.
Das mit dem Widerstand macht nur die billige "2-mode"-Eastward, die wenige Euro teurere hat eine richtige Regelung.

Aber was mich jetzt erstaunt: Aber woher weisst Du, dass der P3 nicht auch mit einem Widerstand arbeitet? Bei der P7 ist in dem Stufenschalter nämlich auch nur ein solcher.

Aber mag sein, dass die beiden Brüder von der P3 zur P7 einen "Cost-Reduct" durchgeführt und dabei die Elektronik rausgeworfen haben.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
simonszu
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 19:08

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von simonszu » Mi 22. Sep 2010, 17:35

Ich habe die 2-Mode Eastward. Und ich bezweifle, dass in der P3 ein zuschaltbarer Widerstand drin ist, weil sie nur 2 Modi kennt: An und Aus. Klar, die LEDs haben einen Vorwiderstand, aber das hab ich mal als gegeben angesehen.
Leave nothing, but footprints; take nothing, but photos; kill nothing but time
Bild
Deine Mudda kloppt Tradis...

stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von stonewood » Mi 22. Sep 2010, 17:38

simonszu hat geschrieben:Den Low-Modus habe ich bis jetzt kaum benutzt, weil im Tail einfach nur ein Widerstand eingelötet ist, der dann vor die Lampe geschaltet wird. Akkusparend ist es also auf keinen Fall. Aber für Logs habe ich noch eine LL P3.
Akkusparend ist das auf jeden Fall. Durch den Widerstand wird der Strom begrenzt, und die LED saugt nicht mit voller Kraft den Akku leer. Meine Tests ergeben 2-3h auf High vs. >10h auf low. Daß dabei noch ein gewisser Prozentsatz im Widerstand 'verheizt' wird fällt da nicht mehr ins Gewicht.

Benutzeravatar
simonszu
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 19:08

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von simonszu » Mi 22. Sep 2010, 17:48

Ist das echt so wenig?

Naja, ich kann mit vollen blauen Trustfire Akkus von DX mit voller Power ca 6 Stunden durch den Wald latschen, erst dann machen sie schwach. Und das tu ich auch sonst nur sehr selten. Bis jetzt einmal, bei einem NC, der für 3 Stunden veranschlagt war, und wo wir dann von 22 Uhr bis 05:30 Uhr gebraucht haben. Weil...ach, das ist eine andere Geschichte, und gehört nicht hierher.
Leave nothing, but footprints; take nothing, but photos; kill nothing but time
Bild
Deine Mudda kloppt Tradis...

elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von elho » Do 23. Sep 2010, 15:28

simonszu hat geschrieben:Die XGR2 ist zum Nachtcachen unschlagbar. Bei Nebel und einer zweiten Lampe kann man sich auch epische Lichtschwertbattles liefern.
Erfrischend, ein Argument, dass man so noch nicht gehoert hat... :???:
simonszu hat geschrieben:Aber für Logs habe ich noch eine [...]
Genau deshalb ist eher eine Lampe mit einem Lichtbild wie die Fenix unschlagbar, denn damit geht (in den meissten Regionen) beides.
Natuerlich ist eine Thrower/Floder Kombination noch besser und definitiv eine Uebeclegung wert, aber eben zwei Lampen und das ist ja kein faerer Vergleich gegen eine Lampe.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Fenix LD20 vs. Eastward YJ-XGR2

Beitrag von adorfer » Do 23. Sep 2010, 22:40

elho hat geschrieben:
simonszu hat geschrieben:Die XGR2 ist zum Nachtcachen unschlagbar. Bei Nebel und einer zweiten Lampe kann man sich auch epische Lichtschwertbattles liefern.
Erfrischend, ein Argument, dass man so noch nicht gehoert hat...
Meinst Du soetwas?
Bild
(Kein Trick, unbearbeitetes Foto, D2S-Brenner)
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten