Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Moderator: elho

schnüffel97
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 22:31

LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von schnüffel97 » Mi 5. Okt 2011, 23:12

hallo cachergemeinde....

ich wollte mir eine led lenser p7 kaufen, allerdings wollte ich diese mit akkus betreiben.
hierzu gibt es die unterschiedlichsten meiungen, was begründet sein dürften.
am besten ist dieser thread dazu, was "radioscout" hier schreibt:

http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=1 ... 3&start=10

klingt logisch, hierzu stehe ich auch.

nun meine theorie, die daran anknüpfen soll.
grundlage ist diese seite, auf seite 4, das diagramm über strom/spannung einer solchen led.
http://www.leds.de/out/media/XLampXP-G12.pdf

ich denke mal das LL die p7 mit zwei in reihe geschaltete 1,5 volt alkali magan batterien betreibt (dazu noch zwei paralell, somit 4), also 3v an der led, was in dem fall ca. 350mA als strom zu folge hätte ( was durch die led und die batterie fließen würde)
alkali magan batterien haben einen innenwiderstand von ca 0,15 ohm ( die verschaltung reihe/paralell ist hier zu vernachläßigen, da die akkus gleich in den batteriekorb gesetzt werden, wobei sich aber bei zweimal in reihe und das selbe dann paralell, wieder der genannt wert ergibt), soweit das original.

jetzt habe ich im netz gesucht und herausgefunden, das ni-cd akkus besser hohen strom liefern können ( besser geeignet für blitz und co) als ni-mh, bedingt durch ihren geringeren innenwiderstand von nur ca 0,1 ohm.( was die aussage im genannten thread untermauert)
ni-mh akkus werden generell mit einem innenwiderstand von min. 0,2 ohm angegeben !
was mehr ist als alkali magan batterien.

nun meine theorie:
original ist 3v bei alkali magan batterie 0,15 ohm Ri, wodurch sich ein strom durch die led einstellt.
ni-mh akkus ist nur ca. 2,5 v und ein Ri von nim. 0,2 ohm (mehr als AM Batt.), wodurch sich zwangsweise ( lt. diagram) ein kleiner strom durch die led einstellen muß.

somit versteh ich das problem, zumindest mit dem betrieb bei ni-mh akkus nicht.

mich würden fachliche meinungen dazu sehr interessieren, vielleicht schreibt "radioscout" hierzu mal seine sicht.
wäre toll wenn man das so sehen könnte und der betrieb dann mit ni-mh möglich wäre.

gruß
schnüffel

Werbung:
Benutzeravatar
phasenlos
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Di 23. Nov 2010, 00:10

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von phasenlos » Do 6. Okt 2011, 00:05

Ich verstehe jetzt zwar nicht wo genau das Problem liegt, aber ich betreibe meine P7 seit Ewigkeiten mit NI-MH Akkus und ich kann dir sagen, daß die Batterien / Akkus im Batteriefach alle in Reihe geschaltet sind.


phasenlos

schnüffel97
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 22:31

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von schnüffel97 » Do 6. Okt 2011, 00:07

aha, wußte ich nicht, aber gut....
würde jetzt aber an der theorie nix ändern, da ausschlaggebend der Ri und die einzelspannung der energiequelle ist, da egal ob batt. oder akku eh alle immer gleich verschalten sind.

danke dir aber für deine antwort...
gruß schnüffel

Benutzeravatar
phasenlos
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: Di 23. Nov 2010, 00:10

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von phasenlos » Do 6. Okt 2011, 00:13

Du bist mit deinem Gedankengang auf dem Holzweg, da in diesem Fall die weisse LED eine Durchlassspannung von 3.0 V hat. Solange diese Spannung nicht an der LED anliegt fließt da auch nichts. Bei zwei Akkus in Reihe gibt es eben nur 2.4 V und nicht 3.0 V. Da nutzt es auch nichts, wenn du nochml 2 Akkus parallel dazupackst. Damit verdoppelst du lediglich die Akkulaufzeit. Sprich anstatt 1100mAh hast du dann 2200mAh, bei immer noch 2.4 V.


phasenlos

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24135
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von radioscout » Do 6. Okt 2011, 00:22

Die üblichen weißen LEDs funktionieren nicht zufriedenstellend mit 2 Alkali-Mangan-Zellen. Mit frischen Batterien leuchtet sie einigermaßen, aber sobald die Spannung etwas abfällt "glimmt" sie nur noch dunkel.
Du kannst davon ausgehen, daß eine Taschenlampe, die mit weniger als drei in Reihe geschalteten Zellen betrieben wird, immer einen Spannungswandler enthält.
Dieser kann auch den Strom konstant halten, muß es aber nicht.

Die angegebenen Innenwiderstände der verschiedenen Zellen sind nur Richtwerte und können stark variieren, insbesondere bei Alkali-Mangan-Zellen steigt der Ri im Laufe der Entladung stark an.

Bei vielen ungeregelten LED-Taschenlampen liegt der LED-Strom mit frischen Batterien kurzzeitig weit über dem zulässigen LED-Strom. Das stört nicht, weil die LED nicht sofort zerstört wird und die reduzierte Lebensdauer sich kaum bemerkbar macht. Wer nutzt seine Lampe schon 50000 Stunden und schreibt die Betriebsstunden auf?

Daß es mit Akkus i.A. funktioniert liegt daran, daß deren Ri zwar geringer ist, die Spannung aber auch.


Gibt es bestimmte Gründe, genau diese Lampe zu kaufen?
Die Auswahl ist sehr groß und es gibt viele schöne Lampen, geregelt und ungeregelt, die mit Akkus betrieben werden können, auch von diesem Hersteller.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

schnüffel97
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 22:31

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von schnüffel97 » Do 6. Okt 2011, 10:05

hallo an alle....


sorry mit den spannungsagaben hab ich nur geschätzt, scheinbar liegen die batterie doch in reihe, wußte ich nicht. die grundidee ist davon ja nicht betroffen.
ich suche regelrecht nach einen grund, der auch technisch begründbar ist, die lampe doch mit akku ( idealerweise ni-mh) zu betreiben.
fakt ist ja, das mit akkus ( je nach reihenschaltung) zw 0,3-1,2 volt weniger spannung an der led anliegt als mit batterien, wodurch eben (wie schon "radioscout" schreibt) der geringere Ri ausgeglichen werden könnte, die frage ist nur ob das einer hier technisch erklären könnte ( evtl. an einem rechenbeispiel).
ich kenne leider die verschaltung der p7 nicht, darum hatte ich nur geschätzt wie die batterien verschalten sein könnten.
das würde aber auch heißen, dass die p7 led generell über 100% betrieben würde, ohne fehlenden Rv..?

theoretisch könnte man ja mal den strom im betrieb mit batterie und akku messen, sollte dieser nahezu gleich sein ist aufgrund der geringeren spannung weniger leistung an der led.
pro akku.


zu der frage ob es diese p7 sein soll....mhhhh.
hab auch andere im netz angeschaut, wollte eigentlich keine geregelte lampe, wegen zusätzlicher elektronik.
viele arbeiten mit dem 18650 li-ion. dieser akku scheint ja nicht wirklich ungefährlich zu sein und macht incl. ladegerät die sache recht teuer.
kenne aus dem modellbau lipo akkus, die auch nicht ganz ungefährlich sind, sowas möchte ich nicht unbedingt.
welche lampe in der umliegenden preisklasse hat soviel lichtleistung geht so weit und ist fokusierbar ?
ein batteriebetrieb mit normalen ( AA oder AAA) sollte möglich sein, evtl. mit gleichen akkus. also welche lampe die nicht einen 18650 li-ion braucht ist annährend in der leistungsklasse der p7 ( nicht m7, zu teuer und elektronik) ?

welche lampe könnt ihr empfehlen ?

bestn dank

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von Rupa » Do 6. Okt 2011, 13:49

schnüffel97 hat geschrieben:welche lampe in der umliegenden preisklasse hat soviel lichtleistung geht so weit und ist fokusierbar ?
ein batteriebetrieb mit normalen ( AA oder AAA) sollte möglich sein, evtl. mit gleichen akkus. also welche lampe die nicht einen 18650 li-ion braucht ist annährend in der leistungsklasse der p7 ( nicht m7, zu teuer und elektronik) ?

welche lampe könnt ihr empfehlen ?
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=107&t=46485
Bild

maenfred
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 09:47

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von maenfred » Mo 14. Apr 2014, 09:57

Habe eine P7 vor rund 4-5 Jahren gekauft und hin und wieder genutzt (vielleicht insgesamt 30 Stunden). Jetzt funktioniert die Lampe nicht mehr - leuchtet nur schwach oder gar nicht. Hersteller teilt mir mit, dass meine P7 aus dem Produktionsjahr 2009 nicht für Akkus geeignet war und dies auch in der Bedienungsanleitung deutlich vermerkt ist. Kulanz offensichtlich nicht möglich. Das Problem ist, dass viele Leute die BDA a) nicht aufbewahren und b) nicht ständig mal wieder lesen. Ich halte es für fragwürdig ein solch teures Produkt auf den Markt zu bringen was dann nicht mal mit sinnvoller Akku-Technik betrieben werden darf. Ich habe mir ersatzweise vor einem Jahr ein Aldi-Modell zugelegt, fast gleiche Lampenleistung für 1/5 des P7-Preises. Zu Artikeln von Zweibrüder greife ich ganz sicher nicht mehr!

Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von JoFrie » Do 8. Mai 2014, 21:45

Hallo Leute,

Ihr könnt die P7 mit Akkus betreiben, ABER durch den anderen Innenwiederstand der Akkus, gegenüber den Batterien, fällt an der LED ein anderer Strom an und Ihr schädigt die LED auf Dauer, die wird immer dunkler mit der Zeit, sieht man selber beim Betrieb nicht, aber wenn man die dann mal mit einer fabrikneuen, oder einer die wirklich nur mit Batterien betrieben wurde vergleicht, dann sieht man das deutlich - hab das selber gesehen bei LED Lenser.

Also weiterhin gilt - P7 und einige anderen Modelle nicht mit Akkus betreiben. Im Zweifel in der Bedienungsanleitung nachsehen.

Allerdings gib es da inzwischen einige Alternativen auf dem Markt. Die haben zwar kein Fokus, aber den braucht man meiner Meinung nach auch nicht. Schaut mal auf unserer Startseite mein aktuelles Video an...

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de

Silberkorn
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: So 8. Mär 2009, 21:55

Re: LL P7 mit AKKU nach meiner Theorie doch möglich !?

Beitrag von Silberkorn » So 31. Aug 2014, 16:24

Wieso die P7 überhaupt in's Kalkül ziehen?

AAA ist ein unterirdisches Batteriekonzept, die Lampe ist ungeregelt und mässig verarbeitet. Wasserdicht ist sie dank dem Fokussgedöns auch nicht. Ich persönlich finde es gibt viele Dutzend Lampen die besser sind als eine P7.

Antworten