Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Moderator: elho

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von movie_fan » Di 12. Okt 2010, 12:58

Während ich beim Radeln noch erhöte Stabilität gegen Vibrationen und Stürze verstehen kann, und so eben Geldbereiche um die 0,5k€ sich ergeben, finde ich auch, das dies beim Cachen fehl am Platze ist.
Da kaufe ich mir lieber eine Lampe für 50 Euro und wenn die kaputt ist, dann gibt es die nächste :) und für 50 Euro gibt es durchaus schon helle Lampen.

Wie gesagt die teuren Lampen haben durchaus ihre Berechtigung, nur eben nicht immer beim Cachen.

Es gibt auch Leute die teure Bergausrüstungen haben, nur damit die Jacke eben den entscheidenden Liter mehr Schweiß verdampfen kann und dafür 400 Euro ausgegeben. Das ist auch im Hochgebierge sinnvoll, denn sonst fängt man ggf. an zu frieren, aber beim Cachen würde ich auch net mit der 400 Euro Jacke rumlaufen, sondern die günstigere 50 Euro Jacke nehmen, ist diese Nass, ja dann wechsel ich die eben, denn Jacke Nummer 2 ist im Auto, ich muss sie ja nciht tragen wie im Hochgebierge.

So sehe ich das auch bei den Lampen, es gibt Anwendungen wo die benötigt werden, aber beim Cachen gehts auch billiger :)

Werbung:
workfor
Geomaster
Beiträge: 522
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 21:16

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von workfor » Di 12. Okt 2010, 13:52

Bestimmt ihr jetzt die Maßstäbe, was wer ausgeben darf?
Meinungen sind ja gut und schön aber deine persönlichen Angriffe Pfeifadeggel (Schraube locker) sind fehl am Platze.

Fahrradfahren gehört selbstverständlich zum Geocachen, nachts rumleuchten auch...

cu Tom

Sturmreiter
Geomaster
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Mär 2008, 10:49

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von Sturmreiter » Di 12. Okt 2010, 15:37

@tosa:
Komm mal wieder ein bißchen runter mit Deiner Oberlehrertonalität.
Ich sehe es ähnlich wie der Pfeifandeggel nur sage ich dazu nichts und schmunzle in mich hinein. Ich frage mich warum es für jemanden, in diesem Falle Dich, so irre wichtig ist allen anderen Preise und Eckdaten um die Ohren zu hauen. Das riecht für mich verdammt nach dem Vergleich von etwas bei dem ich gelassen mit den Schultern zuckend danebenstehe und sage: Et es wie et es.

Selber bin ich übrigens mit einer Nitecore D10 für nicht ganz 50 $US am Lenker im Wald unterwegs und wenn es ganz arge Kurven hat zusätzlich mit einer 5€Stirnlampe von Feinkost Albrecht. Deiner angedeuteten Theorie nach hätte ich im Leben nirgends ankommen dürfen. Meiner Erfahrung nach war ich damit aber absolut ausreichend beleuchtet.
Du kannst jetzt vermutlich nachvollziehen warum ich, und wie die Antworten ahnen lassen nicht nur ich, großspurige Töne von wegen nicht unter 1.000 Lumen und nicht weniger als x€ als tendenziell eher großkotzig und angeberisch empfinden.

Ich bedauere jeden Gecken der eine Menge Kohle für etwas ausgibt, wo es ein Bleistift ganz genauso getan hätte.
Don't worry, go caching!

workfor
Geomaster
Beiträge: 522
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 21:16

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von workfor » Di 12. Okt 2010, 18:08

Das ist doch ok.
Du sprichst über dich und deine Meinung, das finde ich völlig ok.
Aber du behauptest nicht, andere wären bescheuert. Damit kann ich leben.
Das bedeutet Meinung sagen und ich denke jeder kann sollte seine Meinung haben.

Wenn du genau nachliest, wirst du bemerken, dass ich ausschließlich über mich spreche und nicht behaupte, irgend jemand Anderes sollte nicht auch mit anderen Möglichkeiten durch einen Wald kommen. Wenn dir dein Licht reicht, ist das ok.
Ich habe mein erstes Licht selbst gebaut, Halogenlampe, Eigenbauakku, alte Lampenfassung - Kosten irgendwas bei 20 Euro.
War schön hell und gibt's sogar irgendwo beschrieben nachzulesen.

Trotzdem sollte man jedem seine Entscheidung selbst überlassen. Manchmal treffe ich Geocacher, die voll ausgerüstet sind (HighEnd-GPS, Edelmarken-Klamotten, 5000-Euro-MTB usw. und manchmal welche, die in abgerissenen Jeans und mit 'nem gebrauchten 8 Jahre Etrex daherkommen. Für mich ist das völlig belanglos, soweit ich sie sonst ok finde.

Mein Bus ist 15 Jahre und kostet die Hälfte meines Fahrrads - was will man daraus ableiten? Man könnte ne Menge spekulieren und Annahmen machen aber wissen tut man gar nix.
Jeder kann doch seine Kohle für Dinge ausgeben, die er gut findet.
Der Eine geht in Gourmet-Tempel essen, der andere nur zu McDoof.
Der Eine fliegt um die ganze Welt, der Andere baut lieber ein Haus und der Dritte macht lieber nur halbtags was und pfeift auf Kommerz.

Ich finde, dass ihr eure Ansichten zu sehr auf andere Menschen projeziert und das finde ich nicht schön.
Lasst doch die Leute, wie sie sind.

Um zum Schluss zu kommen: Es ist doch im Endeffekt absolut schei...egal, wie viel eine Taschenlampe kostet. Jeder kauft sich die, die er gut findet. Den anderen dann für verblödet oder als bedauernswert hinzustellen würde mir nicht in den Sinn kommen.

cu Tom

pichl
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 8. Okt 2010, 19:55

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von pichl » Di 12. Okt 2010, 18:49

Hallo,

jetzt atmet doch alle mal tief durch und beruhigt euch wieder.

Jeder kann doch machen und kaufen was er will.

Wer kein Interesse an dem Thema hat der muss es ja auch nicht lesen.

Vielen Dank!

workfor
Geomaster
Beiträge: 522
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 21:16

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von workfor » Di 12. Okt 2010, 19:00

@pichl, mein reden.

Ich denke auch, es geht hier um eine tolle Taschenlampe (nicht meine), die ich halt mal getestet habe und die ganz nett leuchtet.

cu Tom

Sturmreiter
Geomaster
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Mär 2008, 10:49

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von Sturmreiter » Di 12. Okt 2010, 19:12

pichl hat geschrieben:Hallo,

jetzt atmet doch alle mal tief durch und beruhigt euch wieder.

Jeder kann doch machen und kaufen was er will.

Wer kein Interesse an dem Thema hat der muss es ja auch nicht lesen.

Vielen Dank!
Schnauze! Hier atmet niemand mal tief durch und beruhigt wird sich gleich gar nicht! :shocked:
Bist'n Neuling hier, wa? :D
Don't worry, go caching!

englishfire
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 11. Mai 2008, 11:06

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von englishfire » Mi 13. Okt 2010, 13:41

Also ich laufe schon ne Weile ohne Probleme mit meiner XTAR D30 Howitzer durch den Wald. Die Lampe ist für ihre Helligkeit preiswert und sehr hell. Sie ist zwar kiloschwer, aber mit dem Umhängegurt ist das kein Problem. :D Und vor ner Explosion der 18650 Akkus mache ich mir keine Sorgen. Ich hatte die Olight SR90 mit proprietaeren Akkus. Ein Ersatzakku kostet 100 Euro. Wer Geld ohne Ende hat oder solche Lampen für einen bestimmten Zweck benötigt, der soll sie kaufen. Aber fürs einfache Geocachen macht das keinen Sinn. Sogar meine Howitzer nicht... :D

workfor
Geomaster
Beiträge: 522
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 21:16

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von workfor » Mi 13. Okt 2010, 15:34

Zum Cachen nehme ich meist nur die SF Backup:


Bild


cu Tom

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: zum Löcher in den Wald brennen: Wolf Eyes Super Storm

Beitrag von adorfer » Mi 29. Feb 2012, 08:48

Was hat das denn jetzt mit der WolfEyes Superstorm zu tun?

Will sagen: Wozu hängt Ihr das an diesen nun wirklich völlig toten Thread an?
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten