Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Maglites und andere Lampen mittlerer Reichweite

Moderator: elho

Benutzeravatar
HeatseekerGER
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 15:09
Wohnort: Göttingen / Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Lampen: Maglites und andere Lampen mittlerer Reichweite

Beitrag von HeatseekerGER » Mi 27. Okt 2004, 18:47

Moin,
ich bin gerade am überlegen was für eine Maglite ich mir zulegen sollte.
Ich schwanke so zwischen der 3C und der 3D. Was könnt ihr denn so empfehlen. Ich bin jetzt nicht so der Hardcore Nightcacher, aber man kann ja immer mal eine Lampe gebrauchen. Wie sieht das mit der Leuchtdauer mit normalen Batterien aus, Gewicht , Helligkeit, evtl Rotfilter,...
Jetzt bitte nicht umbedingt solche nonplustultra Vorschläge wie 3Watt LED für 35€ zusätzlich. Ich bin nicht Krösus.
Grüße
HeatseekerGER
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem » Mi 27. Okt 2004, 19:03

Also ich hab ne 3D (also die mit den Mono Batterien) und bin damit ganz zufrieden. Preis kann ich dir ned sagen, weils ein Werbegeschenk war. Ich kauf dazu immer die Batterien beim Norma (2 Batterien für 99 Cent) und bin bisher gut damit gefahren. ME konnte ich mit der Lampe gut machen, mehr Nightcaches hab ich ja noch ned gemacht. Zusatzgefitzel hab ich ned, will mir aber nen Cachergürtel zulegen mit Schlaufe wo ich die Maglite reinhängen kann, weil sie hat halt schon ihr Gewicht. Allerdings braucht man bei ME zB die Power. Zum rumlaufen hab ich mir ne Stirnlampe gekauft.

Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Re: Welche Maglite oder andere gute Lampe

Beitrag von die-piraten » Mi 27. Okt 2004, 19:07

HeatseekerGER hat geschrieben:...Ich bin nicht Krösus...


Äh, trotzdem, unter 4D würde ich nix machen. Ist ein bißchen besser als 3D und wenn Du Batterien kaufst, gibts die ja meißt eh im Doppelpack.

So hab ich es jedenfalls bei der 'kleinen' Lampe gemacht.
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!

Benutzeravatar
HeatseekerGER
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Sa 3. Jul 2004, 15:09
Wohnort: Göttingen / Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Beitrag von HeatseekerGER » Mi 27. Okt 2004, 19:10

Wie sieht es denn mit der Laufzeit aus? Halten die Norma Batterien eine Nacht aus? Eine kleine Maglite AA habe ich hier auchnoch zum rumlaufen.
Da ich nicht immer mit dem Auto (welches ich nicht habe) unterwegs bin spielt da Gewicht schon eine Rolle, ich denke 4D wird da schon zu schwer. Den Gürtelhalter wollte ich mir dann aber auch zulegen.
Bild

Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten » Mi 27. Okt 2004, 19:17

HeatseekerGER hat geschrieben:Wie sieht es denn mit der Laufzeit aus? Halten die Norma Batterien eine Nacht aus? Eine kleine Maglite AA habe ich hier auchnoch zum rumlaufen.
Da ich nicht immer mit dem Auto (welches ich nicht habe) unterwegs bin spielt da Gewicht schon eine Rolle, ich denke 4D wird da schon zu schwer. Den Gürtelhalter wollte ich mir dann aber auch zulegen.


Also wenn Du 'Gewichtseinsparfetischist' bist, ist eine 4D natürlich nix :D , aber mir ist der Gewichtsunterschied relativ egal. Ich hab die 4D auch am Gürtel. Das einzige was mich manchmal stört ist das geklimpere. Ansonsten hatte ich bei den letzten Nachtcaches ZUSÄTZLICH meinen klitzekleinen Flakscheinwerfer (12V/55W) dabei. Der wiegt nicht viel, aber der Akku dazu hat 6,3 Kilo. Was ich damit sagen möchte: ICH WILL WAS SEHEN WENNS DUNKEL IST!
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!

Gast

Beitrag von Gast » Mi 27. Okt 2004, 19:33

Trotz anhaltendem Maglite-hype sollte man realistischerweise auch sehen, daß diese Modelle technisch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit sind. Natürlich sind das gute Taschenlampen, aber sie sind halt auch sehr klobig, schwer und unhandlich. Und wenn man, wie viele cacher, gerne mit Mignons arbeitet ist bei der Minimag Schluß. Andere Hersteller bieten dagegen auch größere Lampen (als die Minimag) an, die man mit Mignons betreiben kann. Bspw. UKE, usw...

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 27. Okt 2004, 19:55

HeatseekerGER hat geschrieben:Eine kleine Maglite AA habe ich hier auchnoch zum rumlaufen.


Vergiss es einfach, mit einer Minimag durch den Wald zu tappern. Um eine LED-Stirnlampe kommst Du definitiv nicht rum. Kostet Dich irgendwas 7-10 Euronen und gut is.

BWO hat geschrieben:Trotz anhaltendem Maglite-hype sollte man realistischerweise auch sehen, daß diese Modelle technisch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit sind.


Sag mir eine bezahlbare Lampe, die zwei Stunden Dauerfeuer aushält (z.B. für Night Games die Untergrenze) und trotzdem noch auf ein bisschen Strecke was hellmacht - die kauf ich sofort. Ich hab nämlich auch eine ziemlich Aversion gegen diese überteuerten Pridely-made-in-USA-Vorkriegslampen. Aber ohne Sabines Maglite hätten mich die drei "Powercacher" :lol: noch überholt.
Schnüffelstück

Bild

Gast

Beitrag von Gast » Mi 27. Okt 2004, 20:16

Schnüffelstück hat geschrieben:Sag mir eine bezahlbare Lampe, die zwei Stunden Dauerfeuer aushält (z.B. für Night Games die Untergrenze) und trotzdem noch auf ein bisschen Strecke was hellmacht - die kauf ich sofort. Ich hab nämlich auch eine ziemlich Aversion gegen diese überteuerten Pridely-made-in-USA-Vorkriegslampen. Aber ohne Sabines Maglite hätten mich die drei "Powercacher" :lol: noch überholt.


ja gerne, hier ein Beispiel:

Bild

http://www.globetrotter.de/de/shop/deta ... d48ea378f5

Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten » Mi 27. Okt 2004, 20:24

Äh, ja, nett.... Ich kenn das Ding ja nicht, aber ich kann mir vorstellen, daß man Reflektoren locker über 5m ganz gut erkennen kann. Aber was macht der Nachtcacher, wenn das Ding 250m weg ist?!
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!

Gast

Beitrag von Gast » Mi 27. Okt 2004, 20:32

Naja, meistens führt mich mein GPS näher als 250m ans Ziel heran. :wink:

SCNR

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder