Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lampen: Maglites und andere Lampen mittlerer Reichweite

Moderator: elho

spooky
Geocacher
Beiträge: 266
Registriert: Fr 7. Okt 2005, 16:18
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von spooky » Di 21. Mär 2006, 21:22

die-piraten hat geschrieben:Schaut mal hier

Die haben wirklich gute Preise für Akkus und Ladegeräte. Ich mußte mich bei der Vorkasse auch erst durchringen. Es gab aber keine Probleme. Der Händler verkauft auch bei Ebay (nur ist er dort teurer) und hat schon jede Menge Bewertungen.
Kann ich bedenkenlos empfehlen. Schon mehrmals bestellt, keinerlei Probleme und defekte Akkus würden auch sofort ausgetauscht (lohnt sich bei meinem einen bloß irgendwie nicht).

Werbung:
MasterOL
Geonewbie
Beiträge: 5
Registriert: So 12. Feb 2006, 20:36
Wohnort: Neu-Anspach (Taunus)

Kennt einer die? Brinkmann Legend 5D - Luxeon V

Beitrag von MasterOL » Mo 10. Apr 2006, 05:31

Suche Taschenlampe für die Reflektorsuche - long range - was haltet Ihr von der hier?
http://cgi.ebay.de/Brinkmann-Legend-5-D ... dZViewItem

ciao,
JBK

Benutzeravatar
papa.joe
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Di 13. Sep 2005, 10:43

Re: Kennt einer die? Brinkmann Legend 5D - Luxeon V

Beitrag von papa.joe » Mo 10. Apr 2006, 09:30

MasterOL hat geschrieben: was haltet Ihr von der hier?
Mit den 5W Luxeon Replacements gab es in der Vergangenheit Hitzeprobleme. In der Konsequenz sind die Birnchen dann nach kurzer Zeit "gestorben". Die ausgelieferten 5W Replacements sind häufig vom Typ Side Emitting oder deutsch Seitenstrahlung. In der Maglite ergibt das dann keinen engen Strahl sondern eine relativ große runde Fläche. Für den Einsatz in der Maglite (oder Nachbau) eignet sich wegen der bessern Fokussierfähigkeit deshalb der Typ Lambertian. Hierzu einfach mal auf die Homepage von Lumileds schauen und im Datenblatt nachlesen. Eine 5D Lampe ist relativ schwer. Zum dauerhaften Mitschleppen für die Reflektorsuche bieten sich eine Reihe von kleineren Lampen an.

Gruß papa.joe

Benutzeravatar
ghazkull
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Mi 16. Feb 2005, 17:56

Beitrag von ghazkull » Mo 10. Apr 2006, 18:44

So wie das aussieht wird einfach die alte Birne durch die LuxV ersetzt, ich bezweifel mal sehr stark, daß das als Wärmeableitung reicht. Denn der Rest vom Schalter ist normal Plastik.

Wenn du 'n bißchen bastelst bekommst du ne 2D mit LuxV, und das für weniger als 85,-.
Bild

Geofix
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Do 20. Okt 2005, 11:02
Wohnort: Jena/Thüringen

LED für MAG

Beitrag von Geofix » Di 8. Aug 2006, 22:51

Ich habe im Katalog eines Versandhandels für Elektronik 8) eine LED für die MAG 4D entdeckt. Der Preis von 19,95 € läßt mich allerdings zögern. Ist das was brauchbares? Welches Fabrikat verbirgt sich dahinter?

PS: Für die MAG 3D ist auch ein LED-Modul im Angebot.

Benutzeravatar
DerDickeRadfahrer
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: Otternhagen

Re: LED für MAG

Beitrag von DerDickeRadfahrer » Mi 9. Aug 2006, 14:32

Geofix hat geschrieben:Ich habe im Katalog eines Versandhandels für Elektronik 8) eine LED für die MAG 4D entdeckt. Der Preis von 19,95 € läßt mich allerdings zögern. Ist das was brauchbares? Welches Fabrikat verbirgt sich dahinter?

PS: Für die MAG 3D ist auch ein LED-Modul im Angebot.
Wenn du dir das zweite Bild in der Produktbeschreibung ansiehst, erkennst du, dass das Diamond-LEDs sind.
Die Diamondware ist gut, der Preis sieht hier günstig aus.
Ich habe mir aber hier lieber eine 3W-Diamond gekauft.
Man benötigt aber einen Batterie-Dummy für die 4D, wie schon geschrieben.
Zuletzt geändert von DerDickeRadfahrer am Mi 9. Aug 2006, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Kennt einer die? Brinkmann Legend 5D - Luxeon V

Beitrag von wallace&gromit » Mi 9. Aug 2006, 16:19

papa.joe hat geschrieben:
MasterOL hat geschrieben: was haltet Ihr von der hier?
Mit den 5W Luxeon Replacements gab es in der Vergangenheit Hitzeprobleme. In der Konsequenz sind die Birnchen dann nach kurzer Zeit "gestorben". Die ausgelieferten 5W Replacements sind häufig vom Typ Side Emitting oder deutsch Seitenstrahlung. In der Maglite ergibt das dann keinen engen Strahl sondern eine relativ große runde Fläche. Für den Einsatz in der Maglite (oder Nachbau) eignet sich wegen der bessern Fokussierfähigkeit deshalb der Typ Lambertian. Hierzu einfach mal auf die Homepage von Lumileds schauen und im Datenblatt nachlesen. Eine 5D Lampe ist relativ schwer. Zum dauerhaften Mitschleppen für die Reflektorsuche bieten sich eine Reihe von kleineren Lampen an.

Gruß papa.joe
Man sollte auch beachten, daß die LED mit einem entsprechenden Schaltregler betrieben wird, der die Spannung der 5 Zellen auch effizient nutzt! Wenn man hier mit Vorwiderstand arbeitet, dann verbrutzeln ja fast nochmal 5Watt am Widerstand.

Ideal für die einfache Betriebsart mit dem Vorwiderstand ist die 3D/3C Lampe oder eine mit mehr Zellen und entsprechend Dummyzellen (Das Zweite ist aber echt nur sinnvoll, wenn man auf lange Teile steht und verursacht Zusatzkosten :wink: )

Der Umbau für 4 Zellen von Conrad erscheint mir ziemlich sinnlos! Da würde ich lieber einen für 3 Zellen und eine Dummyzelle kaufen!
Spart Gewicht und unnötige Batteriekosten. Außerdem wird die LED dann nicht so heiß und hält länger!
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: LED für MAG

Beitrag von wallace&gromit » Mi 9. Aug 2006, 16:21

DerDickeRadfahrer hat geschrieben: Man benötigt aber einen Batterie-Dummy für die 3D, wie schon geschrieben.
Einen/zwei Dummy/ies braucht man für 4 und 5 zellige Lampen!

Die 3D/3C haben die optimale Betreibsspannung für den Betrieb mit Vorwiderstand. Der dürfte in dem Diamond Umbau drin sein, weil da ja nix von Schaltregler steht!
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
DerDickeRadfahrer
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 19:52
Wohnort: Otternhagen

Re: LED für MAG

Beitrag von DerDickeRadfahrer » Mi 9. Aug 2006, 16:37

wallace&gromit hat geschrieben:
DerDickeRadfahrer hat geschrieben: Man benötigt aber einen Batterie-Dummy für die 3D, wie schon geschrieben.
Einen/zwei Dummy/ies braucht man für 4 und 5 zellige Lampen!
Sorry, hatte mich verschrieben, habs korrigiert :oops:

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: LED für MAG

Beitrag von wallace&gromit » Mi 9. Aug 2006, 16:39

Geofix hat geschrieben:Ich habe im Katalog eines Versandhandels für Elektronik 8) eine LED für die MAG 4D entdeckt. Der Preis von 19,95 € läßt mich allerdings zögern. Ist das was brauchbares? Welches Fabrikat verbirgt sich dahinter?

PS: Für die MAG 3D ist auch ein LED-Modul im Angebot.
Wie bereits oben geschreiben ist eine 4D Lampe mit den LEDs ziemlich sinnlos, weil man eine Zelle mehr kauft/rumschleppt, deren Leistung dann unnütz in Wärme umgewandelt wird.

Daher das 3D Modul und Dummyzelle kaufen!
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder