Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Moderator: elho

Antworten
Benutzeravatar
KnurrhahnGC
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 15:00
Ingress: Resistance
Wohnort: 58097 Hagen

Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von KnurrhahnGC » Mi 27. Apr 2016, 10:47

Hallo zusammen,

ich habe die Fenix HL50 nun seit ein paar Tagen. Mit einer AA-Zelle (Eneloop) erkennt man die drei Helligkeitsstufen (Dunkel/Mittel/Hell) recht deutlich. Mit einer CR123 sind die beiden hellen Stufen (Mittel/Hell) gefühlt gleich hell. Ich habe dann quasi die Modi "Dunkel/Hell/Hell). Zwischen 60 und 170 Lumen sollte der Unterschied deutlich sein. Den Bust-Mode vernachlässige ich bewusst!
Bevor Rückfragen Kommen: Beide Akkutypen sind komplett geladen.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank vorab
Knurrhahn

Werbung:
Benutzeravatar
SoASach
Geomaster
Beiträge: 312
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 19:36

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von SoASach » Mi 27. Apr 2016, 13:32

CR123 ist kein Akku. Hast du schon mal eine Primärzelle probiert? Ggf. ist der Akku "zu schwach"

Gruf Flo
Raufzieher - runter kommen sie alle von allein

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von skybeamer » Mi 27. Apr 2016, 13:38

SoASach hat geschrieben:CR123 ist kein Akku.
Falsch, die Größe gibt es auch als Akku: http://www.amazon.de/power-CHG-SET02-CR ... CR123+Akku

Benutzeravatar
KnurrhahnGC
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 15:00
Ingress: Resistance
Wohnort: 58097 Hagen

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von KnurrhahnGC » Mi 27. Apr 2016, 15:06

Danke für Eure Antworten.
Beim AA handelt es sich um einen Sanyo Eneloop mit 2000 mAh, der Akku CR123A hat 400 mAh. Wäre der CR zu schwach, hätte ich doch eher keinen Hell-Modus, oder?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23124
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von radioscout » Mi 27. Apr 2016, 22:06

Die HL50 kann nur mit einer Mignon-Zelle (Alkali-Mangan und NiMH) oder einer CR123A-Lithium-Batterie (Primärzelle) betrieben werden.
Sie ist nicht für die Verwendung mit Lithium-Akkus der Größe 16340 geeignet.

Die Spannung der Li-Akkus ist zu hoch für die Lampe. Sie hat einen Treiber mit Aufwärtswandler. Die Spannung des Akkus ist höher als die Vorwärtsspannung der LED. Der Strom fließt nahezu ungedrosselt durch die Spule zur LED. Den Grund siehst Du, wenn Du Dir den Prinzipschaltplan z.B. in der Wikipedia anschaust.

Die Lampe kann dadurch zerstört werden!
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von skybeamer » Do 28. Apr 2016, 08:48

radioscout hat geschrieben:Sie ist nicht für die Verwendung mit Lithium-Akkus der Größe 16340 geeignet. Die Spannung der Li-Akkus ist zu hoch für die Lampe.
Nicht zwingend, denn Akkus der Größe CR123A (16340) gibt es auch mit 3V (= wie Batterie) statt 3,7V Spannung. Siehe Link oben oder auch: http://www.akkushop.de/de/cr123a-li-ion ... n-einsatz/

Benutzeravatar
KnurrhahnGC
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 15:00
Ingress: Resistance
Wohnort: 58097 Hagen

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von KnurrhahnGC » Do 28. Apr 2016, 09:19

Bei der CR123A handelt es sich um 3V-Zellen, also keine 16340er.

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von skybeamer » Do 28. Apr 2016, 09:35

Damit keine Verwirrung aufkommt, hier mal eine - hoffentlich korrekte - Übersicht:
In der Größe der CR123A gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

CR123A Primärzellen - 3,0V Batterien, Im Internet günstig, Im Ladenverkauf teuer, hohe Kapazität.

RCR123A Akkus - 3,0V Akku, halbe Kapazität der Batterien, nur interessant wenn Du die Lampe sehr oft nutzt, und die Lampe keine 3,7V verträgt. Du brauchst dann auch ein spezielles Ladegerät!

16340er Akkus - 3,7V/3,6V Akku, halbe Kapazität der Batterien, liegen aber beim Energieinhalt wegen der höheren Spannung zwischen den beiden vorgenannten. Oft arbeitet eine Lampe, die auf diese Zellen ausgelegt ist, auch nur mit diesen Zellen auf voller Leistung(volle Helligkeit). Für das Aufladen brauchst Du ein Standard-Lion Ladegerät.
Quelle

odominiko
Geocacher
Beiträge: 63
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 15:57

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von odominiko » Do 28. Apr 2016, 10:42

Habe die selbe Erfahrung gemacht. Also mit dem CR123-Akku habe ich auch nur 2 Helligkeitsstufen.
Ich bin auf die Akku Variante umgestiegen weil mit einer AA Batterie hin und wieder die Lampe einfach nicht angehen wollte nach einem längeren Betrieb mit der selben Batterie.

Benutzeravatar
SoASach
Geomaster
Beiträge: 312
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 19:36

Re: Fenix HL50 -> Helligkeitsstufen

Beitrag von SoASach » Fr 29. Apr 2016, 06:36

skybeamer hat geschrieben:
SoASach hat geschrieben:CR123 ist kein Akku.
Falsch, die Größe gibt es auch als Akku: http://www.amazon.de/power-CHG-SET02-CR ... CR123+Akku
Heißt dann auch RCR123 wie du in deinem eigenen Beitrag bereits erwähntest ;)
Raufzieher - runter kommen sie alle von allein

Antworten