Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24265
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von radioscout » Do 7. Okt 2010, 17:51

Ich habe mir mal die Fotogalerien willkürlich ausgewählter Baumklettercaches überall in .de angeschaut. Überall Bilder von Usern oben im Baum mit der Dose in der Hand, das über den Baum führende Seil auch fast immer im Bild. Was ich aber so gut wie nie (eher nie) gesehen habe: einen Kambiumschoner. Dafür aber sehr oft deutlich erkennbare Schäden an der Stelle, an der jeder sein Seil über den Baum wirft.

Ist so ein Ding zu teuer oder ist der Zeitaufwand beim T=5-"Statistenpünktchen"sammeln zu groß?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von Starglider » Do 7. Okt 2010, 18:05

Ist das ein Versuch zu trollen oder warum stellst du diese Frage nicht im Kletterforum?
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von do1000 » Do 7. Okt 2010, 20:03

Nein. Aber danke der Nachfrage.

Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von t31 » Do 7. Okt 2010, 20:31

Kambiumschoner kosten ca. 50€ und nach oben preislich wie immer offen, verglichen mit der PSA also nix. Aufwand ...? Die Frage verstehe ich nun überhaupt nicht, hat man die Wurfleine im Baum ist das einziehen von Seil oder Kambiumschoner + Seil eigentlich mehr oder minder vom Aufwand gleich - gut, man muß es mal gemacht haben, dann sind es keine +5min. Den größten Aufwand macht da schon die Dose zu entdecken und die richtige Astgabel treffen.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von Die Schatzjäger » Fr 8. Okt 2010, 06:46

Böse Theorie:
Den meißten T5 Kletterern sind die Schäden am Baum einfach egal. Die wollen da hoch.
Bild

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1440
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von Kappler » Fr 8. Okt 2010, 07:15

Böse Theorie weitergeführt:
Den meisten T5-Ownern sind diese Schäden auchg egal: Die wollen da eine Dose legen und nehmen solche Schäden billigend in Kauf.
Blauäugig, wer denkt, dass nur die Suchenden Schuld an diesen Schäden sind, "sie könnten ja auch einen Kambiumschoner verwenden...". Es sollte eigentlich jedem bewusst sein, dass bei "einfachen" Baumcaches die Mehrzahl der Cacher ohne Schutz anrückt. Wer etwas anderes annimmt, um sein Gewissen zu beruhigen, der macht sich etwas vor.
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von Die Schatzjäger » Fr 8. Okt 2010, 07:36

Wo wir mittlerweile der Wahrheit ins Gesicht sehen (danke Kappler !), wollte ich mal eine Idee in den Raum werfen.

Was wäre denn wenn ich zum Förster gehe, mir einen bestimmten Baum kaufe, und dort dann einen Cache lege ? Dabei nehme ich blligend in Kauf dass dieser Baum sterben wird.

Wie groß ist dann der Schaden ? Bäume im Wald werden so oder so manchmal gefällt. Und dadurch dass ich den Baum gekauft habe, gibt es (außer mir) niemanden der dadurch einen Verlust erleidet. Oder ?

Ich denke da mach ich mal einen Thread auf. Also wen es interessiert, hier gehts weiter ...

Thomas
Bild

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von argus1972 » Fr 8. Okt 2010, 08:41

Es wird an den gleichen Gründen liegen wie immer, wenn Cacher in irgendeiner Form Beschädigungen verursachen: Desinteresse und Gedankenlosigkeit
Die Reihenfolge ist beliebig.

Warum soll es beim Klettern denn anders sein?
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Casal
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: So 3. Dez 2006, 14:20
Wohnort: 22089 Hamburg

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von Casal » Mi 20. Okt 2010, 18:08

Es ist nicht grundsätzlich falsch, ein statisches Seil ohne Schoner über den Ast zu ziehen.

Es muss in der Regel auch gar kein Kambiumschoner sein. Der ist für umlaufende Seilsysteme konzipiert. Beim Aufstieg am stehenden Einfachseil kann man einen einfachen (und günstigen) Seilschoner von unten über den Ast ziehen. Das scheint nur kaum einer zu machen.

Eigentlich ist das mit statischen Seilen aber auch nicht notwendig! Profi-Baumpfleger machen das auch nicht (!) und in Kletterkursen wird das daher nicht unbedingt vermittelt. Aber die klettern auch nicht dauernd über die gleiche Astgabel auf den gleichen Baum.

Ich habe auch schon einige Seilspuren gesehen, die mich nachdenklich machen. Und die wären denke ich alle vermeidbar gewesen. So ein Baum kann schon einiges ab, aber es macht entweder einfach die Masse oder einzelne gedankenlose Cacher durch Fehlverhalten (Dynamikseil oder umlaufendes Seil ohne Schoner). Das hat sicher oft weniger mit Vorsatz als mit Unwissen zu tun, wenn man sich die Kletterei "mal eben" von irgendwem hat zeigen lassen.

Ich wäre dringend dafür, neben dem "T5-Log-Ehrenkodex" einen Kodex für baumschonendes Klettern zu etablieren und mehr Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. Aber das gehört doch wirklich eher ins Kletterforum.
Viele Grüße, Casal
Bild Bild

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Kambiumschoner - Wunsch und Wirklichkeit?

Beitrag von argus1972 » Do 21. Okt 2010, 09:55

Casal hat geschrieben:...
Danke für die Erklärung!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Antworten