Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Moderator: Zappo

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von Thaliomee » Fr 28. Jan 2011, 15:10

Rupa hat geschrieben:
Thaliomee hat geschrieben:Schokolade ist für Hunde tödlich... genauso wie Knoblauch.
Hab ich jetzt schon wieder die Ironie überlesen? Knoblauch ist bei Hunden ein altes Hausmittel gegen Spul- und Hakenwürmer und Schokolade ist für den Hund so gefährlich wie für uns. Nikotin ist tödlich, ja, für Mensch und Hund, da reichen schon ein paar Zigaretten, aber ich habe noch keinen Hund gesehen, der freiwillig Kippen frißt. Wegen den Weintrauben frag ich wohl besser erst gar nicht nach (ich kenne viele Welpen die nicht wenige davon gefressen haben und höre das zum ersten mal)...
Das war nicht ironisch gemeint - ich wollte damit nur zeigen, dass es eben Gefahren gibt, die man aber bewerten und einschätzen muss. Kann ein Hund sterben, wenn er aus einer Pfütze trinkt in der Zigaretten(stummel) liegen? Vielleicht, aber halte ich den Hund 10 Jahre davon ab aus Pfützen zu trinken?
Das mit dem Knoblauch - vielleicht Glaubenssache? Ich habe es schon in so vielen Hundebüchern gelesen und ebenso viele Hunde gesehen, denen Knoblauch gefüttert wurde ;) Selbiges gilt für Weintrauben (grad wenn man in Rheinhessen spazieren geht).
Ich will nur sagen, dass ich es nett finde, aber eine Warnung wegen 3 (?) Todesfällen in D innerhalt eines Jahres (wobei es sich vielleicht ausschließlich um aktiv jagendeHunde handelt) für übertrieben halte.

Werbung:
AndreaJ
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:12

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von AndreaJ » Fr 28. Jan 2011, 15:35

Ist jetzt ein bissel OT, aber hier mal zum Thema Schokolade:

das in der Schokolade enthaltenen Theobromin kann zu Vergiftungen bei Hunden führen (100 mg/kg Körpergewicht ist sogar tötlich)!!!

Epileptische Hunde reagieren besonders heftig auf den Genuss von Schokolade. Schon ein winziges Stückchen kann schwere Anfälle auslösen.
Bei anderen Hunden führt das Naschen nach vier bis zwölf Stunden zu folgenden Symptomen: Unruhe, Erregung, Erbrechen und Durchfall. Dazu kommen starker Harndrang bis zur Inkontinenz, Muskelzittern, Muskelkrämpfe und Lähmungen der Hinterhand. Der Tod des Tieres wird durch ein Versagen des Herzens verursacht.

Erschwerend kommt hinzu, dass Hunde Theobromin nur sehr langsam ausscheiden. Wenn der Hund regelmässig ein Stück Schokolade bekommt, kann es zu einer Anhäufung von Theobromin kommen - irgendwann wird dann der kritische Wert überschritten und es kommt zu Vergiftungserscheinungen.

Je höher der Kakaoanteil in der Schokolade ist, desto gefährlicher ist sie für den Vierbeiner.

Knoblauch kann der Hund schon bekommen aber nur in ganz geringen Mengen genauso wie Trauben und Rosinen. Mein Hund bekommt nix von den drei Sachen und auf keinen Fall Schokolade.

Gruß Andrea

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von Rupa » Fr 28. Jan 2011, 15:49

AndreaJ hat geschrieben:das in der Schokolade enthaltenen Theobromin
Ok, da hab ich jetzt nach Recherche wirklich was dazu gelernt. Mir hatten seinerzeit mehrere Tierärzte einvernehmlich erklärt, daß ein paar Stückchen Schokolade vollkommen unbedenklich sind. Meine Hündin ist 16 Jahre alt geworden, ohne ein einziges mal krank gewesen zu sein. Allerdings hätte sie auch rund 1,5kg Schokolade fressen müssen, um Symptome zu zeigen. ;-)
Bild

AndreaJ
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:12

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von AndreaJ » Fr 28. Jan 2011, 15:57

Rupa hat geschrieben:
AndreaJ hat geschrieben:das in der Schokolade enthaltenen Theobromin
Ok, da hab ich jetzt nach Recherche wirklich was dazu gelernt. Mir hatten seinerzeit mehrere Tierärzte einvernehmlich erklärt, daß ein paar Stückchen Schokolade vollkommen unbedenklich sind. Meine Hündin ist 16 Jahre alt geworden, ohne ein einziges mal krank gewesen zu sein. Allerdings hätte sie auch rund 1,5kg Schokolade fressen müssen, um Symptome zu zeigen. ;-)
Sorry da hatte die befragten Tierärzte absolut keine Ahnung :kopfwand: . Zu bedenken ist halt auch, das der Hund das Theobromin nur schlecht abbauen kann! Mein Hund wiegt knappe 11 kg da wäre der Wert sehr schnell erreicht.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24263
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von radioscout » Fr 28. Jan 2011, 16:54

Es gibt eine einfache Möglichkeit zu verhindern, daß ein Hund etwas frisst, was er nicht soll: eine Hundeleine..

Die Tochter meiner Chefin füttert den Hund ständig mit Schokolade und dem Hund geht es sehr gut. Allerdings soll das nur mit "normaler" Schokolade unkritisch sein, dunkle Schokolade hat den Hund schon mal sehr geärgert.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Geo Aussi
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: Di 23. Nov 2010, 19:32
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von Geo Aussi » Fr 28. Jan 2011, 17:00

radioscout hat geschrieben:Es gibt eine einfache Möglichkeit zu verhindern, daß ein Hund etwas frisst, was er nicht soll: eine Hundeleine..

Die Tochter meiner Chefin füttert den Hund ständig mit Schokolade und dem Hund geht es sehr gut. Allerdings soll das nur mit "normaler" Schokolade unkritisch sein, dunkle Schokolade hat den Hund schon mal sehr geärgert.
Kommt auch auf die Größe des Hundes an. Kleine Hunde würden schon von einem Stück
todkrank sein. Und bei dunkler erst recht :rip: .
Viele Grüße:
Geo-Aussi
Bild

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von ElliPirelli » Fr 28. Jan 2011, 17:17

Wer füttert seinem Hund schon Schokolade? Die ess ich selber!
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von Rupa » Fr 28. Jan 2011, 17:33

AndreaJ hat geschrieben:
Rupa hat geschrieben:Mir hatten seinerzeit mehrere Tierärzte einvernehmlich erklärt, daß ein paar Stückchen Schokolade vollkommen unbedenklich sind.
Sorry da hatte die befragten Tierärzte absolut keine Ahnung :kopfwand: .
Ich hab gerade nochmal zwei Tierärztinnen gefragt, und was die sagten stimmt absolut mit meiner Internet-Recherche überein: für einen gesunden Schäferhund(-mischling) sind ein paar Stückchen Milchschokolade vollkommen unbedenklich. Der müßte schon mind. 1000-2000gr. davon fressen, damit es gefährlich wird. Ich rede hier nicht von Bitterschokolade und auch nicht von Rehpinschern.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24263
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von radioscout » Fr 28. Jan 2011, 17:33

Die will schön sein und hungert sich schlank, gibt aber von den Eltern erhaltene Süßigkeiten lieber dem Hund als dem Bruder. Pubertät...
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

AndreaJ
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:12

Re: Absolut tödlicher Wildsauenvirus für Hunde und Katzen!

Beitrag von AndreaJ » Fr 28. Jan 2011, 20:02

Rupa hat geschrieben:
AndreaJ hat geschrieben:
Rupa hat geschrieben:Mir hatten seinerzeit mehrere Tierärzte einvernehmlich erklärt, daß ein paar Stückchen Schokolade vollkommen unbedenklich sind.
Sorry da hatte die befragten Tierärzte absolut keine Ahnung :kopfwand: .
Ich hab gerade nochmal zwei Tierärztinnen gefragt, und was die sagten stimmt absolut mit meiner Internet-Recherche überein: für einen gesunden Schäferhund(-mischling) sind ein paar Stückchen Milchschokolade vollkommen unbedenklich. Der müßte schon mind. 1000-2000gr. davon fressen, damit es gefährlich wird. Ich rede hier nicht von Bitterschokolade und auch nicht von Rehpinschern.
Das mag alles sein, aber ich würde meinem Hund auch schon wegen der Zähne nie Schokolade geben.

Antworten