Fallensteller in Deutschland?

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von Starglider » Sa 2. Apr 2011, 16:18

Ich dachte bisher immer das wäre bei uns verboten,aber beim Cachen im Wald sind mir heute solche Zettel aufgefallen, die so etwa alle 500 m am Wegrand angebracht waren:
wildfallen.JPG
wildfallen.JPG (157.86 KiB) 2640 mal betrachtet
Beeindruckend wie auffällig rot die Aluminiumnägel rosten (Insiderwitz).
Mich würde mal interessieren auf welche Tiere man in Deutschland (bzw. Hessen) mit Fallen Jagd machen darf und wie solche Fallen konkret aussehen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22749
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von radioscout » Sa 2. Apr 2011, 16:33

Es ist soweit ich weiß erlaubt aber sehr streng reguliert.

Denke auch an Lebendfallen, z.B. für wissenschaftliche Anwendungen.

Ich würde mich aber nicht wundern, wenn die Zettel dort nur hängen, damit die Hunde von sich aus an die Leine wollen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Klausi
Geocacher
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jun 2010, 21:51

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von Klausi » Sa 2. Apr 2011, 17:30

Natürlich ist die Fallenjagd in Deutschland erlaubt. Wenn man den Jagdschein macht, kann man gleich einen Fallenlehrgang mitmachen und dann kann es auch schon losgehen. Bejagt wird damit Raubwild und das nicht nur mit Lebendfallen, sondern auch mit Totschlagfallen. Hier eine Seite zum Thema: http://www.tobias-buehrig.de/
Die ist zwar technisch gruselig (Web 0.1), aber informativ.

Heliklaus
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Mi 29. Dez 2010, 12:56
Wohnort: Guntersblum

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von Heliklaus » Sa 2. Apr 2011, 18:09

Das kommt mir aber auch sehr merkwürdig vor.
1. Wir Cacher werden verurteilt wenn man Nägel in Bäume schlägt (sollte man wirklich vermeiden) und hier ist der Zettelanhänger nicht viel besser :irre:
2. Wer sagt mir das der Zettel von einem Jäger ist?
3. Wenn der Zettel von einem Jäger ist, kann man da nicht einen Stempel vom Forstamt oder Revierinhaber oder sonst irgendein Hinweis mit einlaminieren um es amtlich zu machen?
4. Wie sieht die Gefahr, abgesehen von Hunden, für die Menschen, ganz besonders Kinder, aus?
Es besteht ja die Gefahr das man den Zettel garnicht sieht.
Mein Motto: immer Mensch bleiben

Klausi
Geocacher
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jun 2010, 21:51

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von Klausi » Sa 2. Apr 2011, 18:39

Heliklaus hat geschrieben:1. Wir Cacher werden verurteilt wenn man Nägel in Bäume schlägt (sollte man wirklich vermeiden) und hier ist der Zettelanhänger nicht viel besser :irre:
Na und? Ich war neulich in Österreich bei einem Cache an einer alten Linde, die unter Denkmalschutz steht (http://coord.info/GCVFZT). Das Schild, welches besagt, dass dieser Baum unter Denkmalschutz steht, war an den Baum genagelt.
Heliklaus hat geschrieben:2. Wer sagt mir das der Zettel von einem Jäger ist?
Niemand. Im Zweifelsfall kann man aber mal nachfragen.
Heliklaus hat geschrieben:3. Wenn der Zettel von einem Jäger ist, kann man da nicht einen Stempel vom Forstamt oder Revierinhaber oder sonst irgendein Hinweis mit einlaminieren um es amtlich zu machen?
Jaaa, in Deutschland muss alles amtlich sein, mit Brief und Siegel in dreifacher Ausfertigung.
Heliklaus hat geschrieben:4. Wie sieht die Gefahr, abgesehen von Hunden, für die Menschen, ganz besonders Kinder, aus?
Es besteht ja die Gefahr das man den Zettel garnicht sieht.
Die Fallen stehen ja nicht offen herum, sondern in Fangbunkern. Da kommen Menschen nicht versehentlich an die Fallen. Die Fangbunker sind gekennzeichnet. Da sind keine Caches drinnen, also einfach die Finger davon lassen. Hunde, die nicht größer sind als ein Fuchs, können durchaus in eine Falle geraten, Katzen sowieso. Bei Lebendfallen ist das kein Problem, bei Totschlagfallen schon. Da haftet der Fallensteller für Schäden, die Fallen tragen eine Nummer und sind registriert.

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von Starglider » Sa 2. Apr 2011, 19:21

radioscout hat geschrieben:Ich würde mich aber nicht wundern, wenn die Zettel dort nur hängen, damit die Hunde von sich aus an die Leine wollen.
Ja, der Verdacht drängt sich auf. Solche Zettel sind zwar bei uns nicht ungewöhnlich (Warnung vor Tollwut-Impfkördern oder vor Insektiziden etc.) aber da steht normalerweise auch von wem der Zettel stammt.
Klausi hat geschrieben:Natürlich ist die Fallenjagd in Deutschland erlaubt.
So ganz natürlich finde ich das nicht da unsere Tierschutzgesetze auch verhindern sollen das Tiere unnötig leiden.
Bei einer unbeaufsichtigen Falle dürfte es nicht ganz einfach sein zu das gewährleisten.
Selbst der Aufenthalt in einer Lebendfalle ist für ein Tier bestimmt nicht angenehm.

Aber gut zu wissen das solche Fangbunker gekennzeichnet sind. Sehr oft scheinen solche Fallen ja nicht zum, Einsatz zu kommen sonst wäre mir das sicher schon mal aufgefallen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von friederix » Sa 2. Apr 2011, 19:43

Also hier in der Gegend haben sich die Zecken-Warnschilder etabliert.

Bild

Das ist, damit die Zecken wissen, wo sie sich aufhalten dürfen ...
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von treemaster » Sa 2. Apr 2011, 21:13

Starglider hat geschrieben:So ganz natürlich finde ich das nicht da unsere Tierschutzgesetze auch verhindern sollen das Tiere unnötig leiden.
Bei einer unbeaufsichtigen Falle dürfte es nicht ganz einfach sein zu das gewährleisten.
Selbst der Aufenthalt in einer Lebendfalle ist für ein Tier bestimmt nicht angenehm.

Aber gut zu wissen das solche Fangbunker gekennzeichnet sind. Sehr oft scheinen solche Fallen ja nicht zum, Einsatz zu kommen sonst wäre mir das sicher schon mal aufgefallen.
Die Fallenjagd ist besonders in Hinsicht auf kleines bis mittleres Raubwild gar nicht mal so selten. Und meines Wissens sind die Jäger verpflichtet, zweimal täglich die Fallen zu kontrollieren. Aber die Jäger unter uns können da sicher genauere Angaben dazu machen :roll:

Klausi
Geocacher
Beiträge: 151
Registriert: Do 3. Jun 2010, 21:51

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von Klausi » Sa 2. Apr 2011, 23:04

Starglider hat geschrieben:So ganz natürlich finde ich das nicht da unsere Tierschutzgesetze auch verhindern sollen das Tiere unnötig leiden.
Bei einer unbeaufsichtigen Falle dürfte es nicht ganz einfach sein zu das gewährleisten.
Selbst der Aufenthalt in einer Lebendfalle ist für ein Tier bestimmt nicht angenehm.
Die Fallen müssen mindestens einmal am Tag, u. U. auch öfter kontrolliert werden. Die Fallen müssen entweder unversehrt lebend fangen oder sofort töten. Daher sind auch Tellereisen in Deutschland verboten. Bei den eingesetzten Abzugseisen kann aber auch etwas schief gehen und das Tier nur verletzt werden. Ansonsten ist es für ein Tier Stress pur, wenn es über Stunden in einer Lebendfalle sitzt. Die Diskussion mit den Tierschützern ist da sicher noch nicht zu Ende.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22749
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Fallensteller in Deutschland?

Beitrag von radioscout » Sa 2. Apr 2011, 23:12

Fallen könnten mit Meldern ausgestattet werden, die den Jäger sofort über Händy informieren, wenn ein Tier gefangen wurde.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder