Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von D-Thorolf »

Mixi2000 hat geschrieben:Mich würde interessieren, wer schon mal eine Genehmigung von einem Forstamt bekommen hat und wie die dann aussieht.
Zuständigen Förster ausfindig machen und fragen - das kostet nichts ;)
Das Ganze aber am besten vor Ort...persönlicher Kontakt hat Vorteile.

Wobei ich da bei einem T5-Baumklettercache eher annehme das die Antwort negativ ausfallen wird.
Benutzeravatar
ResistantX
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: Do 14. Mai 2009, 21:09
Wohnort: Hannover - List
Kontaktdaten:

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von ResistantX »

Vielleicht sollten wir einen Thread zum Thema Baumbeschädigungen durch Geocacher eröffnen, anbei meine ersten Beispiele:

Bild

Bild
Benutzeravatar
ResistantX
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: Do 14. Mai 2009, 21:09
Wohnort: Hannover - List
Kontaktdaten:

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von ResistantX »

Oh, ich schau gerade mal meine Fotos durch:

Bild

Toll was alles geht.
Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von D-Thorolf »

ResistantX hat geschrieben:Vielleicht sollten wir einen Thread zum Thema Baumbeschädigungen durch Geocacher eröffnen, anbei meine ersten Beispiele:
Aufpassen...gleich schreien die Ersten: Das sind Einzelfälle!
...dummerweise sind es immer irgendwie Einzelfälle die zu Hauf eintreten...zumindest kommt mir das so vor...
Benutzeravatar
ResistantX
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: Do 14. Mai 2009, 21:09
Wohnort: Hannover - List
Kontaktdaten:

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von ResistantX »

Oh, ich hab noch ganz viel mehr Einzelfälle zu bieten.
cmowse
Geomaster
Beiträge: 527
Registriert: Fr 25. Dez 2009, 01:12

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von cmowse »

Nic_goe hat geschrieben: Und wenn keiner mit Steigeisen klettern sollte, wieso kauft dann solch Zeug jemand und stellt Erfahrungsberichte ins Netz?
Frag doch die zertifizierten Baumpfleger, wann und warum sie mit Steigeisen klettern.
Eigentlich solltest du das auf Grund deines Studiengangs wissen.
Und warum sollte man nicht Erfahrungen mit bestimmten Fabrikaten ins Netz stellen?
Steigeisen sind ein Arbeitsmittel im Forst und GaLaBau, wie viele andere Dinge auch...
Beim Geocachen sind Steigeisen jedenfalls nicht gebräuchlich.
Nic_goe hat geschrieben: Wenn der Owner die Garantie geben könnte, dass der Baum keine Schäden davon trägt und der Cacher ausreichend gegen Unfälle versichert wäre, wurden Förster/Waldbesitzer sicher nicht so gegen das Beklettern wehren. Aber dies kann kein Mensch garantieren, also bleibt das Klettern weiter unbeliebt.
Unbeliebt oder nicht, ob und wie ein Cacher versichert ist, ist seine Privatsache.
Natürlich ist eine private Unfallversicherung eine sinvolle Sache...

Das ewige Totschlagargument der "Verkehrsicherungspflicht" und der damit verbundenen Haftung, das so gerne von den Jagd/Forst/Waldbesitzern in den Raum geworfen wird, ist schlicht und einfach Nonsens.
Das betreten des Waldes geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr, wie es auch im BWaldG und den LWaldG eindeutig beschrieben ist.
Ein Waldbesitzer haftet nicht für Schäden durch herabstürzende Äste, oder andere waldtypische Gefahren. Dies wurde höchstrichterlich durch den BGH am 02.10.2012 bestätigt.

Das ein Waldbesitzer Gewinne erwirtschaften will ist verständlich.
Aber spätestens seit Kyrill übers Land zog, sollte klar sein, dass es dafür keine Garantie gibt.

Das man einen Baum auch durch Anwendung der SKT/SZT schaden kann, steht außer Frage.
Das zeigt ja auch die Bilder von ResistantX.
Schrottie

Re: AW: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von Schrottie »

Mal eine blöde Zwischenfrage: Warum werden eigentlich so oft die Baumpfleger als Vergleich herangezogen? Die sind doch eigentlich nur einmal im Baum und dann hat der Baum auf lange Zeit Ruhe, während ein "Dosenbaum" ja zwangsläufig recht oft beklettert wird.
Benutzeravatar
ResistantX
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: Do 14. Mai 2009, 21:09
Wohnort: Hannover - List
Kontaktdaten:

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von ResistantX »

Aus meinem Fundus:

Bild
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von adorfer »

ResistantX hat geschrieben:Oh, ich hab noch ganz viel mehr Einzelfälle zu bieten.
Wer's drauf anlegen möchte: ich habe hier viele Dutzend ähnliche Bilder. Stelle ich gerne mit den dazugehörigen WPs ein.
(Nur zum, muss nur noch jemand rufen "das sind Einzelfälle!".)
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24889
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Erlaubnissschein vom Forst für T5er?

Beitrag von radioscout »

Einzelfälle? In den Kreisen DN und Hide&Seek gibt es eine große "Baumkletterserie". Leider kein Link möglich, die Ignoreliste funktioniert sehr zuverlässig. Ist aber leicht zu finden.
Wenn man sich dort die Ich-war-oben-Beweisbilder anschaut, vermißt man etwas: den Kambiumschoner. Ist ja auch lästig bei einer Serie, wo jede Minute zählt. Dafür sieht man aber um so mehr Schäden an den Bäumen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten