Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: AW: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von KMundS » Fr 16. Mai 2014, 08:03

Jaga hat geschrieben:
KMundS hat geschrieben:...wenn du auf deinem Land Probleme mit irgendwelchem Wild hast, dann sollst du die von mir aus abschießen dürfen
Du widersprichst Dich und denkst nicht zuende:
Wenn Du ihn gnädigerweise auf seinem Grund Hasen schießen lässt, dann braucht er legalerweise, und weil er sonst in Deutschland eine Flinte gar nicht anfassen, geschweige denn besitzen darf, einen Jagdschein. Und damit ist er ein Jäger. Daran gibt es nichts zu rütteln. Aber Jäger sind doch Dein Feindbild? Verstehe ich nicht.
Ich erkläre es dir, kein Problem. Wenn da ein Problem mit Hasen oder Rehen auf seinem Grundstück besteht, das nicht anders als mit Abschuss derselben zu lösen ist, dann muss das eben so sein. Mir fällt da nichts anderes ein, außer Fallen, aber das ist m.E. zu indirekt und artet möglicherweise in Quälerei aus. Vergrämung geht nicht, weil anscheinend umzäunt. Problem - Lösung.
Vorausgesetzt, Treemaster hat in allem die Wahrheit geschrieben, davon gehe ich jetzt für diesen Spezialfall mal aus. Wenn er Fischteiche hätte, soll er von mir aus die Reiher abknallen. Das ist dann alles keine Jagd, sondern Schädlingsbekämpfung.
Jagd ist das mit dem Getröte, den Gamsbärten und den Geweihen an allen Wänden.

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Werbung:
Jaga
Geocacher
Beiträge: 260
Registriert: So 4. Dez 2011, 19:08
Wohnort: Am Pranger, wo sonst?

Re: AW: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von Jaga » Fr 16. Mai 2014, 08:17

Ich verstehe: Du bist gegen Jagd, aber für Schädlingsbekämpfung. So weit, so gut.

Damit stshst Du zu 100% auf Seiiten des ÖJV. Und das sind die schlimmsten Schießer, siehe den Beitrag von Heimo, 15. Mai 13:49 Uhr. Der Forst-orientierte ÖJV will Schädlingsbekämpfung, er will die tierquälerische bleifreie Munition (weil diese effektiver ist) den Schrotschuss auf Reh (effektiv, aber eine furchtbare Sache) und noch so ein paar nette Dinge wie Nachtzielgeräte und die Ausdehnung der Jagdzeiten auf den späten Winter. Die Jäger im DJV, die Du so bekämpfst, wollen das nicht.

Ich weiß, Du willst keine grausamen Methoden, darin sind wir uns sogar einig. Sicher kennst Du nicht alle Hintergründe, das ist auch gar nicht so schlimm. Ich hoffe, Du erkennst aber, dass eben nicht alles so schwarzweiß oder gut/böse ist. Zum Beispiel hast Du noch nicht beantwortet, warum Graf Freiherr von Rotz auf eigenem, geerbten Grund jagen/schädlingsbekämpfung darf, Ließchen Müller aber nicht?

Die Frage brauchst Du nicht zu beantworten, nur mal darüber nachdenken. Sie ist bereits gelöst seit 1848 und dem Geschehen am Hambacher Schloss, als die Studenten Demokratie und die Bauern das Jagdrecht dem Adel abtrotzten - die Grundlage unseres heutigen Reviersystems.

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von treemaster » Fr 16. Mai 2014, 08:41

Ich versuche jetzt mal vorsichtig auf alle Einwürfe einzugehen:

1. Ja wir haben ein AKW in der Nähe ;) Es täuscht aber tatsächlich die Optik, der Verbiss geht "nur" bis in 60cm Höhe.
2. Die Fläche gehört nicht wirklich mir, sondern ist Staatsbesitz und unterliegt damit nicht der unteren Jagdbehörde sondern hier in Ba-Wü den Forstämtern.
3. Diese hatten die Fläche (insgesamt ca. 150ha) an den Vater des heutigen Jagpächters abgegeben. Sorry, wenn ich jetzt wieder mit dem blöden Ausspruch komme "damals war alles besser". Da wurde noch vor Weihnachten zur Treibjagd geblasen und wenn es nur darum ging, dass der Verwalter des staatlichen Obstgutes, das keine 500m von mir wegliegt, und der damals auch selbst Jäger war, einmal im Jahr sich bei mir umsehen konnte und die Flasche für die Meute ;)
Beide alte Knaben sind in die ewigen Jagdgründe gegangen und der Sohn des damaligen Pächters hat das Revier übernommen nur damit es kein anderer bekommt..... obwohl er schon selbst mit seiner eigenen Firma und seinem bereits vorher gepachteten Revier im Odenwald (Rot- und Schwarzwild, wobei das Schwarzwild auch dort immer mehr überhand nimmt) voll und ganz ausgelastet war.
Hier hat er "Begehungsscheine" an mind. 2 andere Jäger vergeben, die ich noch nichteinmal kenne geschweige denn eine Telefonnummer hätte.
An Alois bin ich damals gekommen, als ein Bock der durch einen Hund aufgescheucht wurde, über den 1,6m hohen Zaun bei mir einwechselte und wir haben uns von Anfang an so gut verstanden dass es überhaupt keine Frage war, dass er bei mir in der Ecke eine Kanzel aufstellen durfte damit er mit seinem Klumpfuß nur einen kurzen Weg zum Ansitz hat von dem aus er alles übersehen kann.... und damit auch bei mir drin "nach dem rechten sieht".
Der Vater ist jetzt seit bereits 5 Jahren nicht mehr, die Kanzel immer noch die alte. Lediglich die Leiter wurde einmal ausgetauscht. Der Unterbau eigentlich ein Fall für die BG.... also ich hätte Bammel mich da mit etwas raufzusetzen was stärker als ein Luftgewehr ist ;)

so, ich hoffe, ich habe jetzt alles...

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: AW: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von KMundS » Fr 16. Mai 2014, 08:47

Jaga hat geschrieben:Ich verstehe: Du bist gegen Jagd, aber für Schädlingsbekämpfung. So weit, so gut.

Damit stshst Du zu 100% auf Seiiten des ÖJV.
Äh, nein. Das sieht vielleicht so aus, aber dafür müsste ich ja erst mal wissen, wer das ist.
Ich weiß, Du willst keine grausamen Methoden
Naja, wer will das schon?
Zum Beispiel hast Du noch nicht beantwortet, warum Graf Freiherr von Rotz auf eigenem, geerbten Grund jagen/schädlingsbekämpfung darf, Ließchen Müller aber nicht?
Wenn ich jetzt noch meine Meinung zu Leuten schreibe, bei denen versäumt wurde, sie bei Revolutionen an irgendwelche Alleebäume zu hängen, dann bewegen wir uns hier aber in eine Richtung, die niemand wirklich einschlagen will ;)

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Migu1006
Geocacher
Beiträge: 202
Registriert: So 28. Mär 2010, 21:08

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von Migu1006 » Fr 16. Mai 2014, 09:11

Ich weiß, es ist so dermaßen off topic... aber um den Laden hier mal ein bisschen fröhlicher zu stimmen und weil ich mit meinen Lachkrämpfen nicht allein da sitzen will.... :löl: :löl: :löl:

https://www.youtube.com/watch?v=47hjF93S8Ag

Jaga
Geocacher
Beiträge: 260
Registriert: So 4. Dez 2011, 19:08
Wohnort: Am Pranger, wo sonst?

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von Jaga » Fr 16. Mai 2014, 10:03

Migu1006 hat geschrieben:Ich weiß, es ist so dermaßen off topic... aber um den Laden hier mal ein bisschen fröhlicher zu stimmen und weil ich mit meinen Lachkrämpfen nicht allein da sitzen will.... :löl: :löl: :löl:

https://www.youtube.com/watch?v=47hjF93S8Ag
Diese uralte Klamotte bringt Dich zum Lachen? tztztztztztz!

Benutzeravatar
KMundS
Geomaster
Beiträge: 577
Registriert: Di 15. Jan 2013, 07:43

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von KMundS » Fr 16. Mai 2014, 10:34

Ein Klassiker :2thumbs:

Da steckt so viel Wahrheit drin, das muss jeden Jäger schmerzen, ob er sich nun dargestellt fühlt oder nicht.

Am besten finde ich den Dicken, der kann, im Gegensatz zu den meisten anderen, richtig schauspielern :)

M
Mit Jägern gibt es kein Miteinander.

Irrtümer über die Jagd: http://forum.geoclub.de/viewtopic.php?p ... 0#p1174810

Benutzeravatar
Svensson
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Do 16. Jan 2014, 21:52
Wohnort: DDR
Kontaktdaten:

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von Svensson » Fr 16. Mai 2014, 10:43

Man könnte sich doch mit den Protagonisten dieses Threads an einem Remake dieses Klassikers versuchen! Vielleicht im Rahmen eines Mega-Movie-Events?
Magst du Annanass oder Trocken?

Jaga
Geocacher
Beiträge: 260
Registriert: So 4. Dez 2011, 19:08
Wohnort: Am Pranger, wo sonst?

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von Jaga » Fr 16. Mai 2014, 10:49

Hallo Treemaster,

als erstes würde mich interessieren: Ist das Gelände befriedet oder nicht? Falls befriedet, wovon ich ausgehe, kannst Du ja dennoch jagen lassen. Die Jagd ruht ja nur auf befriedetem Gebiet, und was ruht, kann auch erweckt werden. Auskunft gibt die Untere Jagdbehörde, diese erteilt auch die Genehmigung für Jagd im befriedeten Gebiet, falls überhaupt notwendig. Diese ist für jagdliche Belange zuständig, das Forstamt als Vertreter des Eigentümers Staat für den anderen Verwaltungskram.

Dann würde ich über den Pächter Kontakt zu den beiden Begehungsscheininhabern aufnehmen. Mit Sicherheit wissen die gar nicht, dass Sie bei Dir jagen dürfen. Warum sollen sie sich keinen Hasenbraten schießen wollen?

Und: Habt Ihr einen Falkner in der Nähe? Auskunft gibt der Deutsche Falkenorden. So ein Raubvogel hat einen enormen Vergrämungseffekt. Auch hier würde ich mal nachfragen und mich vielleicht beraten lassen, wie Du Dein Gelände für Greifvögel interessanter machen kannst, etwa mit dem Aufstellen von Julen, oder zeitweise zur Falkenjagd freigibst. Die gesetzlichen Voraussetzungen sind dieselben wie bei der Jagd mit Flinte (Begehungsschein usw.)

Jaga
Geocacher
Beiträge: 260
Registriert: So 4. Dez 2011, 19:08
Wohnort: Am Pranger, wo sonst?

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Beitrag von Jaga » Fr 16. Mai 2014, 10:51

Svensson hat geschrieben:Man könnte sich doch mit den Protagonisten dieses Threads an einem Remake dieses Klassikers versuchen! Vielleicht im Rahmen eines Mega-Movie-Events?
Du kennst meine schauspielerischen Fähigkeiten noch nicht. Ihc spiele Euch alle in Grund und Boden. Ausgenommen vielleicht Migu, die spielt überzeugend die Wilde Hilde.

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder