Seite 29 von 29

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Verfasst: So 18. Mai 2014, 20:53
von Heimo
Fadenkreuz hat geschrieben:
Heimo hat geschrieben:Die fremde Wiese hat dein Vermieter nicht zu betreten.
Wenn ich die Schilderung richtig verstanden habe, dann war es eine einzige, große Wiese, die einem einzigen Landwirt gehört. Das Areal ist aber verteilt auf zwei (oder mehr) Jagdpachten. Der Landwirt kann beliebige Personen um Mithilfe bei der Vergrämung bitten - seine Frau, seine Kinder, seine Nachbarn. Die müssen nicht Jagdausübungsberechtigte sein. Wenn der Landwirt nun um Mithilfe bei der Suche nach Rehkitzen bittet, dann ist es unsinnig, die Suche auf jagdbezirkliche Grenzen zu beschränken und damit nur einen Teil der Wiese abzusuchen. Eine "fremde" Wiese gab es also aus Sicht des Vermieters gar nicht.
Der Vermieter ist der Landwirt?
Laut migu ist er der Jagdpächter.
Die Jagdgrenzen folgen Grundstücksgrenzen -immer und ausnahmslos. Eine Jagdgrenze durchschneidet daher NIE EIN Grundstück.

Aber was erklär ich DIR. Das ist so sinnlos wie gegen eine Parkuhr sprechen.

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Verfasst: So 18. Mai 2014, 21:26
von Fadenkreuz
Heimo hat geschrieben:Der Vermieter ist der Landwirt?
Nö, das habe ich nicht geschrieben. Aber die Wiese(n) gehören offenbar nur einem einzigen Landwirt, so verstehe ich jedenfalls diese Aussage:

"Das Problem ist ja, dass der Bauer alle seine Wiese mähen will, von denen sind meinetwegen 70% abgesucht - was ja leider auch keine Garantie dafür ist, dass kein Kitz erwischt wird - die restlichen 30% sind nicht abgesucht."
Heimo hat geschrieben:Aber was erklär ich DIR. Das ist so sinnlos wie gegen eine Parkuhr sprechen.
Ja, das haben wir gern. Nicht richtig lesen, dann aber wieder große Töne spucken. Am Besten folgst du dem Beispiel von Jaga, dann kehrt hier wieder Ruhe ein.

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Verfasst: So 18. Mai 2014, 21:53
von Eric
70% der Wiesen werden wohl ins eine, die Restlichen 30% ins andere Jagdgebiet fallen. Deswegen sind diese wohl dann nicht abgesucht worden.

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Verfasst: So 18. Mai 2014, 21:56
von JackSkysegel
Wie schade. Eigentlich könnten Jäger und Geocacher sogar voneinander profitieren. Leider scheinen die Fronten bei einigen so verhärtet zu sein und ein normaler Dialog auf dem Niveau erwachsener Menschen nicht mehr möglich zu sein. Es wird dümmlich verallgemeinert, teilweise offen beleidigt, Argumente und Erklärungen werden ignoriert und dann ein anderer Angriffspunkt gesucht. Das hat bestimmt Zukunft! :/

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Verfasst: Mo 19. Mai 2014, 06:59
von Migu1006
@ Heimo: (Ich kann leider Deine Textstelle nicht zitieren, weil sie zu weit oben ist) Mein Vermieter ist Jäger und Jagdpächter von Teilflächen des Landwirtes. In meinen Beispiel ging es um zwei getrennte, aber nebeneinander liegende Wiesen. Genau da, wo die Wiesen aneinandertreffen, steht eine Kanzel. Die Wiese vor der Kanzel wurde abgesucht, die dahinter nicht, weil sie einem anderen Jagdpächter "gehört".

Re: Anregungen, Beschwerden und wie es weitergeht......

Verfasst: Mo 19. Mai 2014, 12:15
von Schnueffler
Hier ist erstmal Pause angesagt, bis sich die Gemüter wieder etwas abgekühlt haben!

Sollte irgendjemand der Beteilligten damit ein Problem haben, so kann er sich gerne persönlich an mich wenden. Kontakt über gc.com jederzeit möglich.

Auch in Zukunft werde ich auf solches Jäger-Bashing ein wachsames Auge haben und in Abstimmung mit zappo hier gemeinsam moderierend eingreifen.