Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin und..

Moderator: Zappo

Migu1006
Geocacher
Beiträge: 202
Registriert: So 28. Mär 2010, 21:08

Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin und..

Beitrag von Migu1006 » Di 13. Mai 2014, 17:57

... er reißt sich von der Leine und schnappt sich dann noch irgendwo einen Hasen oder ein Reh, dann darf er vom Jäger abgeschossen werden.

Wenn im Rahmen einer Treibjagd ein Hund eines Jägers einen Hasen "abwürgt", dann wird dieser Hund nicht erschossen.

Warum werden da Unterschiede gemacht? Warum werde ich als Hundehalter für das Fehlverhalten meines Hundes (ist meiner Ansicht nach ein Fehlverhalten, deswegen auch nie unangeleint mit Hund unterwegs) bestraft bzw. mein Hund abgeschossen? :???:

Werbung:
Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von treemaster » Di 13. Mai 2014, 18:04

Selbst aus meiner Sicht als Nichtjäger und Hundehalter ein kleiner aber feiner Unterschied.
Wenn Deiner sich losreißt und (hoffnungsvollst niemals) einen Hasen erwischt ist er verdammt schnell und hat "gewildert".
Wenn der Hund des Jägers auf einer Jagd einen Hasen abwürgt, ist das seine Aufgabe, weil der Hase vorher angeschossen war und er die Lizenz zum Töten hat. Ansonste würde er ihn auch nicht bekommen.

Ich weiß schon auf was Du hinauswillst, nur war das Beispiel mit dem Hasen etwas ungeschickt gewählt. Ein Jäger würde aber auch niemals seinen eigenen Hund wildern lassen. Zumindest bei den mir bekannten Jägern (und das sind einige) wäre das sein Todesurteil.

Benutzeravatar
Mama der FamilyPS
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: So 23. Jun 2013, 12:08
Wohnort: Stuttgart-Rot
Kontaktdaten:

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von Mama der FamilyPS » Di 13. Mai 2014, 18:30

Stimme Treemaster zu. Da ist der kleine feine Unterschied Wilderei und Jagd.
Und das obwohl ich kein Jagdfreund in dem Sinne bin.
+1

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von steingesicht » Di 13. Mai 2014, 18:34

Migu1006 hat geschrieben:Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin und er reißt sich von der Leine
dann ist er schlecht erzogen.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Mama der FamilyPS
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: So 23. Jun 2013, 12:08
Wohnort: Stuttgart-Rot
Kontaktdaten:

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von Mama der FamilyPS » Di 13. Mai 2014, 18:40

steingesicht hat geschrieben:dann ist er schlecht erzogen.
Genau solche Aussagen und die folgenden Diskussionen dazu, werden den
Thread wieder schliessen.

Möglich ist alles, jeder Hund ist anders, wenn der Jagdtrieb gross genug ist, dann
hält den Hund nun mal nichts mehr. Trotzdem ist es Wilderei und das einzige was man in den Fall hoffen kann ist, dass kein Jäger in der Nähe ist.

Allerdings gäbe es ja auch noch andere Möglichkeiten, wie den Hund zu erschiessen.
Eine saftige Strafe für den Besitzer, die ihn wirklich hart trifft, so dass es nicht mehr
vorkommt.
+1

Jaga
Geocacher
Beiträge: 260
Registriert: So 4. Dez 2011, 19:08
Wohnort: Am Pranger, wo sonst?

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von Jaga » Di 13. Mai 2014, 19:17

Mama der FamilyPS hat geschrieben:Möglich ist alles, jeder Hund ist anders, wenn der Jagdtrieb gross genug ist, dann hält den Hund nun mal nichts mehr. Trotzdem ist es Wilderei und das einzige was man in den Fall hoffen kann ist, dass kein Jäger in der Nähe ist.
Nunja, ein Hund sollte schon aufs Wort oder auf Pfiff hören. Hundeerziehung hat auch etwas mit Tierliebe zu tun - nicht nur egoistisch dem eigenen Hundi gegenüber, sondern gegenüber den Wildtieren: In einer, zwei Wochen sind die Wiesen voller Rehkitze und Junghasen, da werden die Geissen es nicht lustig finden, wenn ihr Todfeind Wolf - für Reh und Hase ist jeder Hund ein Wolf - frei auf den Wiesen umherrennt, auch wenn er sie meist nicht erwischt.

Aber zur Sache: Um geschossen werden zu dürfen, muss der Hund aktuell jagen. Der Jäger wird das Jagen beweisen müssen. Der Beweis ist schwer, also lässt er das Schießen sein. Kritisch wird es, wenn ein Hund ein Reh erwischt und sich in das Tier verbissen hat. Von solch einem Hund geht auch eine Allgemeingefahr aus.

Aber Migu hat ihre Vierbeiner - und auch die Jäger in ihrer Nähe - ja vorbildlich erzogen, da passiert nichts.

Heimo
Geomaster
Beiträge: 301
Registriert: Di 2. Jun 2009, 21:18

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von Heimo » Di 13. Mai 2014, 20:00

Migu1006 hat geschrieben:... er reißt sich von der Leine und schnappt sich dann noch irgendwo einen Hasen oder ein Reh, dann darf er vom Jäger abgeschossen werden.

Wenn im Rahmen einer Treibjagd ein Hund eines Jägers einen Hasen "abwürgt", dann wird dieser Hund nicht erschossen.

Warum werden da Unterschiede gemacht? Warum werde ich als Hundehalter für das Fehlverhalten meines Hundes (ist meiner Ansicht nach ein Fehlverhalten, deswegen auch nie unangeleint mit Hund unterwegs) bestraft bzw. mein Hund abgeschossen? :???:
Wenn DU in meinem Revier mit einem Gewehr auf den Hochsitz kletterst und ein Reh erschießt, dann ist das Jagdwilderei in Tateinheit mit zwei bis drei Verstößen gegen das Waffengesetz, wenn ich das mache ist das befugte Jagdausübung.

Wenn Dein Hund einem Hasen nachrennt, wildert er. Dafür wird er nicht bestraft aber der Jäger versucht den Hasen vor Deinem Hund zu schützen indem er Deinen Hund erschießt. Du hast Deine Aufsichtspflicht über den Hund verletzt, der Jäger hat seine Pflicht aus § 23 BJagdG in Verbindung mit dem jeweiligen Landesjagdgesetz erfüllt und wenn Du den Hund geschickt hast ist das wiederum Jagdwilderei von Dir und Dein Hund ist Tatwerkzeug.

Wenn der Jäger dem angebleiten Hasen den Jagdhund hinterherschickt, erfüllt der die Pflicht die im § 22a BJagdG vorgegeben ist.

Übrigens der Hase wird vom Hund nicht abgewürgt, er wird abgetan (Bruch der Wirbelsäule).

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7778
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von Zappo » Di 13. Mai 2014, 21:35

Migu1006 hat geschrieben:Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin....
(Fettung von mir) Geht doch... :D :D :D *

Ich unterscheide in der Sache zwei Dinge (weil ich wie immer spitzfindig bin):

Die Grundannahme, daß ein wilderndes Haustier Schaden anrichtet - in den Falle des Hundes eventuell Reh mit zerbissenen Vorderläufen (Die Annahme, daß sowas nicht lustig ist, trifft nicht nur auf den fiktiven angeschossenen Hund von treemaster zu)/verscheuchtes Kitz/whatever und deshab eingeschritten werden muß.

Die Frage ist, ob gleich jeder Hund, der auf die Ente durchstartet, die er eh nicht kriegt, gleich Aktionismus, Beschuß und Tod verdienen muß. Die kann man unterschiedlich beantworten, incl. des Verdachts, daß da der Jäger sich wichtig macht. Wahrscheinlich ist das aber nicht. Ich denke, daß sich jemand, bevor er sich da gewissem Ärger aussetzt, mal fünfe gerade sein lässt. Ausser den Eifrigen - denen stehe ich aber grundsätzlich eher skeptisch gegenüber - egal welcher Couleur.

An der Sinnhaftigkeit der Grundregel ändert das aber wenig. Wie so oft.

Gruß Zappo



*im übrigen: Smilies gibts umsonst
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von treemaster » Di 13. Mai 2014, 22:02

Zappo hat geschrieben:... trifft nicht nur auf den fiktiven angeschossenen Hund von treemaster zu....
*im übrigen: Smilies gibts umsonst
aber gerne doch
:D :D :D
denn ich mußte jetzt eben nachlesen, wo ich denn einen fiktiven angeschossen HUND habe :???:

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2376
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Wenn ich beim Geocaching mit meinem Hund unterwegs bin u

Beitrag von BlueGerbil » Mi 14. Mai 2014, 10:29

Migu1006 hat geschrieben:Warum werden da Unterschiede gemacht?
Warum sollten da keine Unterschiede gemacht werden? Ich darf PKW fahren, aber keinen LKW. Der Polizist darf eine Waffe tragen, ich nicht. Der "Berechtigte" darf auf dem Feldweg fahren, ich nicht. Die Reihe läßt sich fortsetzen...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder