Seite 11 von 13

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Fr 17. Apr 2015, 19:15
von Metallsonde
Korrektur: Er hat im Wald keine besonderen Rechte gegenüber Personen/Geocachern/Schatzsuchern

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Fr 17. Apr 2015, 21:14
von Jaga
Metallsonde hat geschrieben:Korrektur: Er hat im Wald keine besonderen Rechte gegenüber Personen/Geocachern/Schatzsuchern
Doch, er hat das Recht, Dich zum Teufel zu jagen mitsamt Deiner pipsenden Suppenschüssel. Was sind denn das für Manieren: Gehst in den Wald und glaubst, Du kannst treiben, was Dir so einfällt. Jeder Mitmensch hat das Recht, von Dir wenigstens ein ordentliches und freundliches Benehemen zu erwarten. Aber Du bist offenbar auf Zoff aus, so klingen jedenfalls Deine Worte. Nun, der Jäger oder Förster, beide haben sogar etwas, das Du nicht hast: die Telefonnummer des Waldbesitzers. Das kann der (Staats-)Förster sein oder der Waldbauer. Der firmiert manchmal unter GmbH, schon mal gelesen? Das heißt "Glatzkopf mit bissigem Hund". Der kann Dir beim schnellen Einpacken Deiner Ausrüstung helfen (lassen), und dann hoffen wir beide, dass Dein Auto dann nicht an einer Stelle steht, die nicht mit einem blauen "P" gekennzeichnet ist. Dann kannst Du rechnen: Was sind zehn Packen minus neun Packen? Einpacken. Das kannst Du dann.

Ich würde einfach jedem anderen mit gewissem Respekt, Manieren und einer gewissen Kommunikationsfreude begegnen, dann kann in der Regel jeder machen, wozu er Lust hat. Wer aber an eine Sache herangeht mit dem Gedanken, die anderen können mich mal, der darf sich nicht beschweren, wenn ihm der Ausgang gezeigt wird. Heilixblechle, ist es so schwer?

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Fr 17. Apr 2015, 21:29
von Metallsonde
So wie Du hier austickst könnte man meinen Du bist auch ein Jäger, der sich auf den Schlips getreten fühlt? ;-)

Ich habe lediglich festgestellt, dass ein Jäger keine besonderen Befugnisse hat gegenüber Geocachern. Nicht mehr und nicht weniger.

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Fr 17. Apr 2015, 21:38
von Svensson
Yeah, it's time for :popcorn:

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Fr 17. Apr 2015, 23:09
von friederix
Jaga hat geschrieben: Ich würde einfach jedem anderen mit gewissem Respekt, Manieren und einer gewissen Kommunikationsfreude begegnen, dann kann in der Regel jeder machen, wozu er Lust hat.
Dem kann ich nur zustimmen:
Wenn das jeder so sehen würde, wäre die Welt in Ordnung.

Merke: Deine Freiheit hört immer dort auf, wo Du beginnst, die Freiheit anderer Deiner unterzuordnen.
(Gebt Euch keine Mühe, die Quelle zu finden; - das ist von mir und bis heute unveröffentlicht.)

Kapiert nur leider niemand ... <seufz>

Schönes WE,

friederix

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Fr 17. Apr 2015, 23:35
von massafranz
Oooooch...
Die Jäger die ich bisher getroffen hatte waren bis auf 2 absolut freundlich, nett und höflich.
Und das auch, obwohl wir mindesten einem von den Netten unwissentlich den Jagderfolg versaut hatten.
Wir hatten auch sehr nette Gespräche, in deren Verlauf sogar Verständnis und Wohlwollen für unser Hobby rüberkam, wenn auch mit der Bitte um Verständnis für die Belange der Jägerschaft.

Sicher gibt es bei 'Denen' auch knallharte Betonköpfe, die sich für den Nabel der Welt halten.
Aber die gibt es schließlich doch auch unter uns Cachern... :ops:

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Sa 18. Apr 2015, 07:19
von Zappo
Metallsonde hat geschrieben:Ich habe lediglich festgestellt, dass ein Jäger keine besonderen Befugnisse hat gegenüber Geocachern. Nicht mehr und nicht weniger.
Die Frage sei gestattet*, warum man sowas "feststellen" muß. Das hat nie irgendjemand behauptet. Sehr wohl hat jeder Bürger das Recht, den anderen da draussen auf gewisses Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Vor 4 Wochen z.B. war ich auf dem Königsberg und hab am Gräberfeld "eure" Sondlerlöcher wieder zugeschoben, so gut es ging. Wenn ich verallgemeinern würde, hätte ich genug Material für 1 kg Vorurteile.

Gruß Zappo

*Deine ganzen Beiträge hier werfen Fragen auf. Dies ist ein Geocacherforum - und keine Plattform für Sondler, die hier nen Nebenschauplatz zum rumtrollen suchen.

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Sa 18. Apr 2015, 08:38
von JackSkysegel
Die Zerstörung des Archäologischen Kontext durch Sondler ist ein großes Problem und ein Thema das mir mehr zu schaffen macht als ein Paar schlecht gelaunte Jäger.
Ansonsten kann ich nur Zappo zustimmen.

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Sa 18. Apr 2015, 08:40
von Heimo
Metallsonde hat geschrieben:Korrektur: Er hat im Wald keine besonderen Rechte gegenüber Personen/Geocachern/Schatzsuchern
So allgemein wier das hier steht ist das völlig falsch. Es kommt auf das Verhalten der Person, des Geocachers oder Schatzsuchers und auf die Rechtsstellung des Jägers an. Das braucht hier aber nicht diskutiert werden. Im Einzelfall erfolgt die Erklärung gegenüber dem "von der Maßnahme Betroffenen" im echten Leben.

Re: Jäger herumgebrüllt wie ein Irrer

Verfasst: Sa 18. Apr 2015, 10:31
von Metallsonde
@JackSkysegel :

Das stimmt so nicht. Sicher gibt s wie überall einige schwarze Schaafe. Die Masse verhält sich aber vorbildlich und arbeitet eng mit der Archäologie zusammen. Dies ist auch nötig wie folgender Artikel der die Zerstörungen durch die Landwirtschaft beweist:

http://www.zeit.de/2010/16/Acker-Schatzsuche/seite-3

Sondengänger werden immermehr zur tragenden Säule der archäologischen Feldforschung, da bedingt durch den Generationenwechsel in den Heimatvereinen die reinen Feldbegeher (die mit den Augen nach Artefakten und Münzen suchen) zunehmed durch Sondengänger ersetzt werden.

Der Feldbegeher von morgen begnügt sich nicht mehr auf einem römischen Acker nur die Münzen mühsam aufzusammeln, die zufällig ganz oben auf liegen. Er will Technik einsetzen um zumindest die oberen 20 Zentimeter zu durchsuchen, um die Münzen frühzeitig vor den Landmaschinen zu retten.