Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7724
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von Zappo » So 18. Jan 2015, 17:18

eifriger Leser hat geschrieben:@Zappo Zitieren und den :D weglassen …..
Ich wusste ehrlich gesagt nicht, wie ich den interpretieren sollte: Entweder "Ironie" oder "lieb gemeint". Offensichtlich haben auch Emos ihre Tücken. :D :D :D

ICH finde das Thema schon nicht unwichtig - innerhalb des eigentlich unwichtigen Ganzen des Tupperdosenjagens.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von radioscout » So 18. Jan 2015, 19:48

eifriger Leser hat geschrieben: Wie kommt´s, das sich GS nicht mehr direkt daran beteiligt?
Weil die, bis auf einen Mitarbeiter, der gerade Deutsch lernt, alle nur Englisch sprechen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von skybeamer » So 18. Jan 2015, 20:01

Korrektur: Weil die, bis auf einen Mitarbeiterin, der die gerade Deutsch lernt kann, alle nur Englisch sprechen?

http://www.spiegel.de/fotostrecke/geoca ... 64-11.html

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von friederix » So 18. Jan 2015, 20:23

skybeamer hat geschrieben:Korrektur: Weil die, bis auf einen Mitarbeiterin, der die gerade Deutsch lernt kann, alle nur Englisch sprechen?

http://www.spiegel.de/fotostrecke/geoca ... 64-11.html
Und dann wären da noch die germanischen Reviewer, die sich vorher durch "überall anwesend" für ihren Job qualifiziert haben.
<scnr>
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von KreuterFee » So 18. Jan 2015, 21:23

Na, die Herren um Eigengott und Konsorten möchten doch nur das Beste für uns Geocacher ;). Der Stand dort ist ganz im Geiste des Gutcacherstums :).
Schön das sich ein paar Freiwillige gefunden haben, die schwere Last der Aussenpräsentation zu übernehmen.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von radioscout » So 18. Jan 2015, 21:44

Sehr interessant: der Inhalt der Schatztruhen wird übersetzt. Da muß ich nach über 12 Jahren Geocaching erst diesen Artikel lesen, um das zu erfahren.
Und 150000 sind die Hälfte von 2300000 :???:.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4024
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von friederix » So 18. Jan 2015, 22:00

KreuterFee hat geschrieben:Na, die Herren um Eigengott und Konsorten möchten doch nur das Beste für uns Geocacher ;).
Ja sicher.

Ist eigentlich überhaupt irgendjemand mal irgendwann aufgefallen, dass, sobald jemand, der hier sehr angenehm aktiv war; - aber dann Reviewer geworden ist, ganz plötzlich abgetaucht ist und man fortan nichts mehr von ihm hörte?

Der Verein GC wird immer komischer.
Ob das Konzept noch eine Zukunft hat, weis ich nicht.

Auf alle Fälle muss es ownerfreundlicher werden.
Owner dürfen nicht mehr als Bittsteller, sondern müssen als Leistungserbringer behandelt werden.

Wenn das nicht endlich begriffen wird, ist Groundspeak in 3 Jahren tot.

Ich darf das sagen, ich werde jetzt 60, und muss nicht mehr lange ... :roll:

Ist auch nur ein Ratschlag,

LG Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von radioscout » So 18. Jan 2015, 22:36

friederix hat geschrieben: Ist eigentlich überhaupt irgendjemand mal irgendwann aufgefallen, dass, sobald jemand, der hier sehr angenehm aktiv war; - aber dann Reviewer geworden ist, ganz plötzlich abgetaucht ist und man fortan nichts mehr von ihm hörte?
Es ist mir nicht aufgefallen. Wie auch, die meisten Reviewer benutzen einen Revieweraccount.
Es ist aber logisch. Wenn man sieht, wie wenig Reviewer die vielen Caches prüfen müssen, kann man sich vorstellen, daß nicht viel Zeit fürs Forum bleibt.
friederix hat geschrieben: Auf alle Fälle muss es ownerfreundlicher werden.
Owner dürfen nicht mehr als Bittsteller, sondern müssen als Leistungserbringer behandelt werden.

Wenn das nicht endlich begriffen wird, ist Groundspeak in 3 Jahren tot.
Warum? Der Owner im ursprünglichen Sinn wird nicht mehr gebraucht, seit Geocaching durch Challenge"caches" und den sonstigen Statistenkram nur noch Punktesammeln ist. Da ist es völlig ausreichend und sogar sicherer, wenn man sich die Dosen von einem befreundeten Muggel legen läßt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5230
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von JackSkysegel » So 18. Jan 2015, 23:13

Paradox ist ein Muggel der Geocaches legt. :roll:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
eifriger Leser
Geomaster
Beiträge: 916
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 19:14

Re: Geocacher wieder auf der Jagd&Hund vertreten.

Beitrag von eifriger Leser » Mo 19. Jan 2015, 08:15

Zappo hat geschrieben:
eifriger Leser hat geschrieben:@Zappo Zitieren und den :D weglassen …..
Ich wusste ehrlich gesagt nicht, wie ich den interpretieren sollte: Entweder "Ironie" oder "lieb gemeint". Offensichtlich haben auch Emos ihre Tücken. :D :D :D

ICH finde das Thema schon nicht unwichtig - innerhalb des eigentlich unwichtigen Ganzen des Tupperdosenjagens.

Gruß Zappo
Ich sag´s mal so. Ich finde es wichtig, dass man als Owner/Cacher nicht unangenehm im Wald auffällt und keinen unnötigen Stress mit Förster & Jäger bekommt. Gibt´s - potentielle - Probleme sollten die auf dem "kurzen Dienstweg" vor Ort geklärt werden. Eine offizielle Organisationsstruktur zu schaffen - dazu gehören auch Messestände - halte ich in Summe eher kontraproduktiv für das Hobby (es sei denn man will, dass es irgendwann eine olympische Disziplin wird :D ).
Eine Diskussion ist oft genug Brainstorming ohne Brain.
© Erhard Blanck (*1942), deutscher Heilpraktiker, Schriftsteller und Maler

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder