Treibjagd

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
Mama der FamilyPS
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: So 23. Jun 2013, 12:08
Wohnort: Stuttgart-Rot
Kontaktdaten:

Treibjagd

Beitrag von Mama der FamilyPS » Sa 23. Jan 2016, 16:33

Heute sind wir mitten in eine Treibjagd geraten.
Mir macht es nichts aus, ich leb damit, dass Wild gejagt wird.
Allerdings hatten wir 2 unserer drei Kids dabei, die Grosse 14, der Zwerg 7.
Wir sind zwar auf Wegen gewesen, allerdings waren diese eigentlich mehr
versteckt (man sieht sie aber auf allen Karten, die wir verfügbar hatten).
Die toten Tiere und das Blut haben meine Grosse doch etwas verschreckt,
obwohl sie eigentlich hart im Nehmen ist. Unser Zwerg hat uns zwar von
Treibjagd reden hören, aber irgendwie hat er es immer geschafft, sich genau
in dem Moment abzulenken, wenn wieder ein Fahrzeug mit Wild an uns vorbei
gefahren ist.

Warum ich das erwähne?
Nichts gegen die Jagd, aber in einem Wald, wo viele Jogger unterwegs sind
(es gibt einen sehr schönen Trimm-Dich-Pfad dort) und auch viele Spaziergänger
mit Hunden, muss/sollte der Wald im Falle einer Treibjagd nicht gesperrt werden?
Und um alle Zweifel zu beseitigen, es war defintiv eine Treibjagd, wir haben die
Treiber angesprochen, da wir wissen wollten, ob wir abbrechen müssen.......

Erst dachte ich noch, wir hätten vielleicht was übersehen, aber uns sind Jogger während
des rumschiessens entgegen gekommen. Wir können nicht alle blind gewesen sein.......

Die Zeit noch: Wir sind um 09:30 Uhr in den Wald rein, haben die ersten Schüsse gehört,
was wir allerdings auf andere Gründe geschoben haben. Gegen 13 Uhr haben dann die letzten
Treiber uns mitgeteilt, dass sie nun fertig sind.....
+1

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7782
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Treibjagd

Beitrag von Zappo » Sa 23. Jan 2016, 16:53

Mama der FamilyPS hat geschrieben:Heute sind wir mitten in eine Treibjagd geraten.

Nichts gegen die Jagd, aber in einem Wald, wo viele Jogger unterwegs sind
(es gibt einen sehr schönen Trimm-Dich-Pfad dort) und auch viele Spaziergänger
mit Hunden, muss/sollte der Wald im Falle einer Treibjagd nicht gesperrt werden?....
Hmmm…sollte man annehmen. Es erscheint allerdings fraglich, ob das bei allen Wegen oder gar querfeldein funktioniert.

Mir ist das in Frankreich mal passiert, als ich auf der Suche nach einem Bunker über den Berg ins nächste Tal getrabt bin. Erst konnte ich die Rufe nicht einordnen, dann hab ich aber kapiert und mich wieder rückwärts vom Acker gemacht. Wobei man in F normalerweise Jagdtreiben an den unzähligen geparkten Geländewagen und dem Mensch mit der Warnweste an der Wegeseinmündung erkennt. Da nehm ich allerdings auch von der Option, den nächsten Weg zu nehmen, Abstand. Wie auch bei Holzarbeiten.

Über die rechtliche Betrachensweise in D kann vielleicht jemand Qualifizierteres Auskunft geben. Danke,

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Mama der FamilyPS
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: So 23. Jun 2013, 12:08
Wohnort: Stuttgart-Rot
Kontaktdaten:

Re: Treibjagd

Beitrag von Mama der FamilyPS » Sa 23. Jan 2016, 17:06

Es würde ein Schild reichen, wo draufsteht, heute Treibjagd. Dürfte eigentlich für die Eingänge (wir haben einen
sehr grossen Haupteingang in den Wald genommen) nicht zuviel verlangt sein. Das nicht jeder Nebeneingang beschildert
werden kann, ist mir auch klar......Aber bei den Hauptwegen wäre das eigentlich ein Muss. Und auf den Wegen stand auch
niemand. Erst bei unserer Nr. 7 habe ich welche im Wald entdeckt, die schreiend durchs Unterholz sind. :(
Und erst auf dem Weg zu unserer Nr. 8 haben wir in weiter Ferne die Autos gesehen......
+1

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7782
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Treibjagd

Beitrag von Zappo » Sa 23. Jan 2016, 17:20

Mama der FamilyPS hat geschrieben:Es würde ein Schild reichen, wo draufsteht, heute Treibjagd. Dürfte eigentlich für die Eingänge (wir haben einen sehr grossen Haupteingang in den Wald genommen) nicht zuviel verlangt sein. ......
Wie gesagt - verstehe ich auch nicht. Mir sind aber auch Fälle bekannt (na gut, ich hab davon gelesen :) ) daß es gewisse Reibungspunkte Behörden (=Polizei) und absperrenden Jägern gibt.

Egal - ich würde das beim Ordnungsamt/whatever reklamieren. Publikumsverkehr in der Treibjagd nützt schlicht niemanden. Mal harmlos ausgedrückt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Mama der FamilyPS
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: So 23. Jun 2013, 12:08
Wohnort: Stuttgart-Rot
Kontaktdaten:

Re: Treibjagd

Beitrag von Mama der FamilyPS » Sa 23. Jan 2016, 18:53

Sind die Jäger hier im Forum eigentlich noch aktiv? Nein ich bin nicht ungeduldig, aber schieb gleich mal noch
eine Frage hinterher:
Müssen Jagden eigentlich irgendwo angemeldet werden und könnte man das dann nachlesen, damit uns sowas nicht
mehr passiert?
+1

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Treibjagd

Beitrag von Mausebiber » Sa 23. Jan 2016, 20:41


Benutzeravatar
lolyx
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 20:20

Re: Treibjagd

Beitrag von lolyx » So 24. Jan 2016, 01:48

Ist uns auch mal passiert. SEHR "unangenehm".
Wir haben auf dem Weg auch noch einen Jäger getroffen und gefragt. Da hieß es weitergehen, kein Problem. Keine Ahnung warum wir das dann auch gemacht haben. Wären wir in der Nähe von Zuhause (da sehen wir ab und zu auch Treibjagend) wären wir bestimmt umgedreht.
Eine Weile später standen wir in einer Linie Jäger--Wild--Wir ... und dann wurde geschossen... :erschreckt:

Seitdem haben wir warnfarbenes Zeugs dabei, damit man zumindest gesehen wird wenn man in so etwas hinein gerät. :/
Und bei Schüssen aus dem Wald drehen wir sofort um.

baer
Geomaster
Beiträge: 848
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Treibjagd

Beitrag von baer » So 24. Jan 2016, 08:20

Wir sind schon zweimal in eine Treibjagd geraten. Jeweils übrigens auf ausgeschilderten Wanderwegen.

Beide male stand ein Schild "Treibjagd" am Anfang vom Wald.

Beim ersten mal wussten wir das nicht zu deuten. Ist das jetzt ein simpler Hinweis, dass eine Treibjagd stattfindet, oder ist dann das Betreten des Waldes für Nicht-Jäger verboten? Und wie gefährlich ist das?

Da wir keine Jäger sahen, sind wir erst mal weiter gelaufen. Irgendwann - nach Kilometern! - sind wir dann auf die Jäger aufgelaufen, haben den ersten gefragt, und der sagte, das sei überhaupt kein Problem, dass wir weiterlaufen, es sei weder verboten, noch gefährlich, er riet uns allerdings, auf den Wegen zu bleiben. Es sind uns noch einige Jäger (und Wildschweine!) über den Weg gelaufen, wir wurden NICHT angesprochen. Und es waren auch noch Spaziergeh-Muggles im Wald unterwegs.

Beim zweiten Mal war es ganz anders.

Aufgrund der Erfahrung vom ersten Mal sind wir am Schild einfach vorbei, wurden dann aber schon nach wenigen Metern abgefangen und wieder aus dem Wald rausgeschickt, es sei (Zitat) extrem gefährlich (von "verboten" war keine Rede). Auf unsere Frage, wie wir, wo doch der Wald gesperrt ist, da und da hin kommen, hieß es nur, das könnte man uns nicht sagen.

Also sind wir erst mal außen um den Wald rum und dann kam ein weiterer Waldweg (wieder ausgeschilderter Wanderweg, wenn auch etwas schmäler), wo KEIN Schild stand. Wir dachten, jetzt haben wir endlich unseren Weg gefunden, sind rein, wurden dann aber nach 50 oder 100 Metern sehr unwirsch aus dem Wald angeschrien, wir hätten hier nichts zu suchen, es sei doch Treibjagd. Ja, woher sollen wir denn wissen, dass hier auch Treibjagd ist, wenn da kein Schild steht?

Hatten beim zweiten Mal die Jäger nur kollektiv einen schlechten Tag oder gibt es Unterschiede von Treibjagd zu Treibjagd? Und wenn letzteres, woher soll man das wissen?

Benutzeravatar
SammysHP
Geowizard
Beiträge: 2594
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 17:32
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Treibjagd

Beitrag von SammysHP » So 24. Jan 2016, 10:28

Ich war auch schon ein paar Mal in so eine Situation geraten. Ganz ungefährlich ist das nicht, gerade wenn man dunkel angezogen ist. Manchmal ist der Finger eben schneller als der Kopf. Wenn tatsächlich eine Gefahr droht und man nicht weitergehen kann, lasse ich mich von einem Jäger mit seinem Auto ans Ziel bzw. in Richtung Ziel bis aus dem Wald fahren.
c:geo-Entwickler

KGE
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Do 12. Jul 2012, 12:46

Re: Treibjagd

Beitrag von KGE » Mo 25. Jan 2016, 08:54

Also bei uns ( Rhein Main Gebiet ) werde Treibjagten voher in der Tageszeitung angekündigt. Wen ich sowas lese meide ich an diesem Tag das Gebiet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder