Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Moderator: Zappo

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von JackSkysegel » Mo 5. Dez 2016, 18:29

machmalhalblang hat geschrieben:Außerdem sind auch die Meinungen von Leuten interessant/relevant, die Probleme mit der Rechtsschreibung haben.
Oder mit der Linksschreibung. ;)
Unechter Cacher (Tm)

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von JackSkysegel » Mo 5. Dez 2016, 18:33

8812 hat geschrieben: In diese Forum gelten bewährte Deutschregeln ja leider nicht mehr. :zensur:

Hans
Also ich vinde das garnicht mal so eckstrem schliem. Da kene ich leute die tuen noch fiel schlechteres deutsch schreiben als das was hir im Vorum so geschreipt wirt. :klugscheisser:
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2627
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 5. Dez 2016, 23:13

8812 hat geschrieben: In diese Forum gelten bewährte Deutschregeln ja leider nicht mehr.
Wer's glaubt, dass das ein absichtlicher Tippfehler war, wird selig. Aber es gab ja schon vorher diesen hier:
8812 hat geschrieben:... dann solltest Du über die Wiederhohlung des Kindergartens nachdenken.
Da dachte der Autor wohl gerade an das Wort "hohl". Das ist bei ihm verständlich.

Isebar
Geocacher
Beiträge: 127
Registriert: Do 15. Feb 2007, 10:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von Isebar » Di 6. Dez 2016, 00:23

Teilweise ziemlich krasse Wortwahl hier! :/

Bitte bedenkt, dass es kein im Grundgesetz verankertes Recht gibt, in Wald und Feld, wo immer ihr wollt, Dosen zu verstecken.
(und jetzt bitte nicht argumentieren:"Es gibt kein Gesetz, dass das direkt verbietet". Es gibt auch kein Gesetz, das es verbietet, Pflastersteine von einer Brücke zu werfen...)

Nachdem ich neulich die Gelegenheit hatte, mich mit einem Jagdpächter zu unterhalten, der uns während der Suche nach einem Cache ansprach, kann ich verstehen, dass es auch unter Jagdpächtern Choleriker gibt, die die Schnauze voll davon haben, wenn in ihrem Revier Tag und Nacht Cacher das Wild vergrämen, Schonungen missachten, Bäume mit Schrauben und Nägeln beschädigen, usw...
(ja, er ist morgens um 3 von seinem Hochsitz runtergeklettert und hat die Leute gefragt, die den Wald taghell erleuchteten, was sie da machen. "Nachtcachen" war die Antwort - obwohl es in diesem Wald gar keinen NC gibt)
Und wenn so ein Choleriker dann Sachbeschädigung begeht, indem er den Cache wortwörtlich "abschießt", ist das kein "Wahnsinniger" der wild rumballert - und auch nicht demnächst im naheliegenden Kindergarten.

Nach den Guidelines müsste der Owner eine Einwilligung der Gemeinde/des zuständigen Forstamts haben, bevor der T5er eingerichtet wird. Und wenn die Gemeinde / der Pächter "Nein" sagt, dann ist das so, denn... (siehe oben)
Ich empfehle dem Owner, den Vorfall dort zu melden. Dort kann er auch erfahren, wer diesen Bereich gepachtet hat. Dann kann der Owner mit dieser Person sprechen. Mit Vernunft kommen wir alle weiter - zumindest ist das meine Erfahrung.


P.S. Nein, ich bin kein Jäger, Jagdpächter oder so!

P.P.S. Und Rechtschreibfehler sollten kein Grund sein, einen Mitforisten anzugreifen.
... meine 2 ct

Isebar
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bekennender Old School Geocacher

Wer Rechtschreipfeler findet, darf sich freuen und einen davon behalten

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von JackSkysegel » Di 6. Dez 2016, 00:28

Isebar hat geschrieben: Mit Vernunft kommen wir alle weiter
+1
Unechter Cacher (Tm)

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1041
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von machmalhalblang » Di 6. Dez 2016, 09:05

Isebar hat geschrieben:Es gibt auch kein Gesetz, das es verbietet, Pflastersteine von einer Brücke zu werfen...
Wenn man möchte, dass man wenigstens ansatzweise ernst genommen wird, dann sollte man sich mit solch merkwürdigen Ausssagen zurückhalten.

Mark
Geowizard
Beiträge: 2480
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von Mark » Di 6. Dez 2016, 09:13

Isebar hat geschrieben:Und wenn so ein Choleriker dann Sachbeschädigung begeht, indem er den Cache wortwörtlich "abschießt", ist das kein "Wahnsinniger" der wild rumballert
Stimmt. Das ist dann ein Wahnsinniger, der gezielt rumballert^^ Wer "irgendwas" aus dem Baum schießt, der nimmt es vielleicht auch sonst nicht so genau. Und bei allem Verständnis für Jäger etc., ist "Choleriker sein" oder "Cacher machen mir den Wald kaputt" meiner Meinung nach kein Freibrief für solche Aktionen.

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von luppolo » Di 6. Dez 2016, 09:35

Isebar hat geschrieben: (ja, er ist morgens um 3 von seinem Hochsitz runtergeklettert und hat die Leute gefragt, die den Wald taghell erleuchteten, was sie da machen. "Nachtcachen" war die Antwort - obwohl es in diesem Wald gar keinen NC gibt)
Woher willst du das wissen? Es gibt mehr als nur eine Plattform, auf der Caches gelistet werden.
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7782
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von Zappo » Di 6. Dez 2016, 09:46

Ist das jetzt ein Streit darüber, welche Bezeichnung man dem Fehlgeleiteten geben soll, der die Dose zerstört hat?

Vielleicht weil sich die Sache an sich so einfach darstellt?

Cache zerstören = bäh bis verboten
Schußwaffen mißbrauchen = ausdrücklich verboten und empfindlich strafbehaftet.

Mehr Hintergründe kennt man ja auch nicht und ist eher Spekulation und auch ein wenig "die eigene Meinung spazierengetragen".

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

8812
Geoguru
Beiträge: 4276
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Geocache zerstört durch Beschuss mit Schrotflinte

Beitrag von 8812 » Di 6. Dez 2016, 09:48

Zappo hat geschrieben:[...]
Über mehr Hintergründe weiß man ja auch nicht und ist eher Spekulation und auch ein wenig "die eigene Meinung spazierengetragen".

Gruß Zappo
Ist das nicht der Standard in der grünen Hölle?[/quote]

Hans

Das ist m.E. wie mit der Statitstik: Wenn es sich ergibt und/oder hilfreich ist, dann ist es ok. Wenn man es extra macht, ists banane :)

Gruß Zappo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder