Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FTF Jäger vergeben eine Chance

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6220
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: FTF Jäger vergeben eine Chance

Beitrag von hcy » Mi 8. Jul 2020, 08:18

jennergruhle hat geschrieben:
Di 7. Jul 2020, 22:19
Also nur weil es einige Leute gibt die mit laufendem Motor auf den nächsten veröffentlichten Cache warten, um loszubrausen, kann man das so nicht aufs Cachen verallgemeinern.
Aber nur weil du das nicht so machst kannst du genausowenig verallgemeinern dass alle so cachen wie du. Es sind schon sehr viele die sehr weite Strecken fahren, man muss sich nur mal die Fundzahlen so anschauen oder bei den Events hören was da für Erlebnisse ausgetauscht werden. Ich bin ja auch eher so Genusscacher und versuche da zu cachen wo ich gerade bin, aber das wird immer schwerer weil man in der Nähe kaum noch Dosen hat und die Wege somit immer weiter werden. Ist aber kein Wunder bei so einem statischen Spiel, ich wäre ja dafür dass Caches ein Ablaufdatum bekommen, nach einem Jahr muss der Cache weg und es ist Platz für etwas neues.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Werbung:
baer
Geowizard
Beiträge: 1015
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: FTF Jäger vergeben eine Chance

Beitrag von baer » Mi 8. Jul 2020, 08:50

hcy hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 08:18
Aber nur weil du das nicht so machst kannst du genausowenig verallgemeinern dass alle so cachen wie du. Es sind schon sehr viele die sehr weite Strecken fahren, man muss sich nur mal die Fundzahlen so anschauen oder bei den Events hören was da für Erlebnisse ausgetauscht werden. Ich bin ja auch eher so Genusscacher und versuche da zu cachen wo ich gerade bin, aber das wird immer schwerer weil man in der Nähe kaum noch Dosen hat und die Wege somit immer weiter werden.
Also bei mir ist es so, dass ich gerne mal weiter weg fahre, WEIL ich mich für einen Genusscacher halte. Denn fremde schöne Landschaften tragen durchaus zum Genuss bei - durchaus mit der Betonung auf "fremd".

Die "Entschleunigung" durch Corona hat hier allerdings auch gut getan. Wir sind die zweite März-Hälfte und den ganzen April gar nicht mehr mit dem Auto cachen gewesen, haben nur Spaziergänge und Radtouren in der Gegend gemacht (und dabei auch interessante landschaftliche Entdeckungen gemacht...). Im April haben wir dann auch mal Caches gesucht, wenn wir zufällig dran vorbei kamen. Seit Mai normalisiert sich das wieder, aber wirklich weit weg gefahren nur zum Cachen sind wir trotzdem noch nicht, obwohl wir da durchaus "weiter wegene" Touren noch im Auge haben. Das fühlt sich immer noch "nicht richtig" an.

Und das Überraschende ist, dass das gar nicht so schwer fällt. Vielleicht ist das weiter weg fahren doch nur so eine Art "Flucht-Reflex", den man auch gut folgenlos unterdrücken kann, wenn "höhere Gründe" dagegen stehen.

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: FTF Jäger vergeben eine Chance

Beitrag von schatzi-s » Mi 8. Jul 2020, 12:47

hcy hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 08:18
ich wäre ja dafür dass Caches ein Ablaufdatum bekommen, nach einem Jahr muss der Cache weg und es ist Platz für etwas neues.
was soll das bringen?
Dass eine Dose von der linken Seite der Plakatwand zur rechten wandert?
Ein schoener Multi in eine Tradirunde geaendert wird?

Wenn mir eine Location gefallen hat, dann kann ich da auch ohne neuen Cache hin (fahren).

Ausserdem kommt es mir gefuehlt so vor, als ob das Dosenniveau allgemein eher sinkt. Was frueher die Munbox war, ist heute die Filmdose oder der Petling. Schmierzettel statt Logbuecher gehoeren zur Erstbefuellung des Owners.
Und es muss schon einen guten Grund geben, dass sich Owner die Muehe machen, einen aufwaendigen Cache zu gestalten, der ein Verfallsdatum hat.

Mir fallen nicht viele Beispiele ein, wo "Platz fuer Neues" wirklich eine Verbesserung gebracht hat (von Platzhalterdosen mal abgesehen).

Antworten