Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lebensmittel im Cache

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Waggi
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Mo 27. Dez 2004, 17:56
Wohnort: 36396 Steinau (Main Kinzig Kreis )

Lebensmittel im Cache

Beitrag von Waggi » Di 28. Dez 2004, 18:42

Ich muss mal etwas loswerden ,was mir schwer am Herzen liegt .Leider gibt es die Unsitte Lebensmittel in einen Cache zu legen .Auf diese Weise sind schon 2 Caches von mir verschmutzt worden :evil: .Ich hab auch schon einige gefunden ,die versaut waren .Angefangen vom Bonbon über irgendwelche Müsliriegel oder Getränke .Auch wenn man meinen sollte die Verpackung sei dicht ,wird man die Erfahrung machen ,das dies in der Praxis nicht zutrifft .Ratz Fatz ist das Logbuch verklebt und damit das wichtigste in einem Cache unbrauchbar :cry: .Vielleicht sollte man ein wenig Propaganda machen ,damit diese Unsitte nicht zu sehr einreist .Ich glaube das es vielen Leuten auch nicht bewusst ist ,was sie mit einem Stück Schokolade anrichten können .
Viele Grüße Waggi

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24265
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 28. Dez 2004, 18:46

Ganz meiner Meinung! Ich habe auch schon Caches gefunden, in denen verflüssigte Bonbons alles verklebt haben oder die nach vergammelten Lebensmitteln stanken.
Gibt es jemanden, der Lebensmittel ißt, die in einem Cache gelegen haben? Oder jemanden, der seinem Hund Futter gibt, welches im Cache gelegen hat? Oft findet man kleine Tütchen, in denen ein Stück Hundetrockenfutter verpackt ist. Im Log steht dann: Out: <was wertvolles>, In: Dogfood

Lebensmittel aller Art, auch Tierfutter, lockt Tiere an, die den Cache beschädigen oder aus seinem Versteck reissen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Lebensmittel im Cache

Beitrag von wutzebear » Di 28. Dez 2004, 18:46

Waggi hat geschrieben:Angefangen vom Bonbon über irgendwelche Müsliriegel oder Getränke .Auch wenn man meinen sollte die Verpackung sei dicht ,wird man die Erfahrung machen ,das dies in der Praxis nicht zutrifft .Ratz Fatz ist das Logbuch verklebt und damit das wichtigste in einem Cache unbrauchbar
Noch interessanter wird es, wenn Wildschweine den Cache finden. Dann ist nämlich nicht nur das Logbuch, sondern gleich der ganze Cache hinüber.

Es gibt zwar Möglichkeiten, auch Lebensmittel zu deponieren, aber nur wenn sie wirklich garantiert langfristig dicht sind. Und das ist meiner Meinung nach nur bei den amerikanischen Munitionsboxen dank der Gummidichtung möglich. Alles andere taugt in der Hinsicht nichts.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Di 28. Dez 2004, 18:51

Bei meinen Nachtcaches achte ich drauf, dass man auch Bier reintun kann - ist im Sommer immer wieder ein gern gesehener Tauschartikel. Man kann einen Cache so auslegen, dass Lebensmittel kein Problem sind, aber das muss man schon mit viel Absicht machen :wink:
Wer dagegen Lebensmittel in einer herkömmlichen Cache tut outet sich als weniger intelligent.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24265
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 28. Dez 2004, 18:54

Ich bin sicher, daß Tiere mit sehr guten Nasen selbst Lebensmittel in einer Ammobox riechen können. Auch durch deren Dichtung treten geringe Mengen des Geruchs nach Aussen.
Welche Lebensmittelpackung ist garantiert dicht? Evtl. eine Konservendose. Wenn es unbedingt nötig ist, kann man die Lebensmittel in Cachenähe deponieren (z.B. in einer anderen Dose) und im Cache einen Hinweis darauf hinterlegen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

grisu1702

Beitrag von grisu1702 » Di 28. Dez 2004, 18:57

Wir war es noch seinerzeit mit 2 kg. Nudelsalat :evil: :evil:

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24265
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 28. Dez 2004, 18:57

teamguzbach.org hat geschrieben:Bei meinen Nachtcaches achte ich drauf, dass man auch Bier reintun kann - ist im Sommer immer wieder ein gern gesehener Tauschartikel. Man kann einen Cache so auslegen, dass Lebensmittel kein Problem sind, aber das muss man schon mit viel Absicht machen :wink:
Z.B. bei diesem Cache: http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... ?wp=gcgwn4
Ein Bier passt allerdings nicht rein.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Di 28. Dez 2004, 21:05

also eine bierflasche oder (bald wieder) dose ist aromadicht.
kann also ruhig getradet werden. am besten zäpfle

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24265
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 28. Dez 2004, 21:07

Aus Rücksicht auf Kinder (alleine cachend oder mit den Eltern, aber oft zuerst am Cache eintreffend) würde ich auf Alkohol im Cache verzichten.
Bei Getränkedosen besteht zudem die Gefahr, daß sie bei Kälte platzen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Di 28. Dez 2004, 21:15

das bier war ja auch eher für laue sommertage gedacht.
gibt es denn cacher unter 16?
wer ein gps bedienen kann, weiss doch was er tut.

Antworten