Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Muss das sein?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Digitali
Geocacher
Beiträge: 296
Registriert: So 10. Aug 2003, 11:39

Muss das sein?

Beitrag von Digitali »

Irgendwie erlebe ich es immer haeufiger, dass Caches an Orten versteckt werden, wo es von Geomuggles nur so wimmelt.
Die Wahrscheinlichkeit das man beobachtet wird ist natuerlich sehr gross. Manchmal kann man es sogar nichtmal vermeiden (Erst vor kurzem wieder erlebt). Also besteht die erhoehte Gefahr, dass der Cache eher geklaut wird.
Erschwerend kommt hinzu, dass garantiert viele Cacher mehrere Anlaeufe taetigen muessen um diesen zu heben. Ich persoenlich finde es frustrierend wenn man einiges an Benzin dafuer investiert hat, um Vorort feststellen zu duerfen, das man den Cache wegen Muggles nicht heben kann/darf.
Oder wie seht Ihr das?
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24702
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Gleiches gilt für unüberlegte Zwischenstationen von Multis: Einmal klebte eine Zahl unter einer Bank, auf der 3 Rentner klebten und im anderen Fall klebte die Zahl unter einem Tisch (in einem Park) an dem ein paar Leute vor ihren Flaschen saßen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Ich find Agentencaches geil. Ist halt eine andere Art der Schwierigkeit, die man aber durch "natürliche Tarnung" und geeignete Wahl des Zeitpunktes deutlich minimieren kann. Damit jeder sofort weiß, womit er es zu tun hat, habe ich bei den jeweiligen Caches ein entsprechendes Symbol in die Cacheicons eingefügt.

Am "Preis der Leere" bin ich selbst ganz schön lange gesessen, bis ich zwecks Cachekontrole zugreifen konte. Ich fands richtig spannend.

Das "Glockenspiel" wurde auch nur deshalb gemuggelt, weil es jemand falsch zurückgelegt hat. Die Gefahr hast Du bei jedem Cache.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24702
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Mag sein, daß 99% der Cacher sich in einem solchen Fall vorsichtig verhalten. Aber die Abrissbirne des Monats ignoriert die Anwesenden, sucht eine Stunde an jeder unmöglichen Stelle, findet den Cache, brüllt laut "Ich hab' ihn", loggt genau an der Stelle, wo der Cache versteckt ist, packt ihn wieder in sein Versteck und merkt nicht, daß direkt nach ihm der erste Geomuggle den Cache holt und mitsamt des darin enthaltenen TBs mitnimmt ("Geil, ich habe was interessantes gefunden").
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun »

@ Schnüffelstück:

Durch Deine US-Erfahrung sind Dir wahrscheinlich auch Caches untergekokmmen, wo es sicherlich nur 30 Minuten oder so am Tag die Möglichkeit besteht diesen zu loggen.

@digitali:

Als ich diesen und diesen gesucht und gefunden habe, fühlte ich mich wie auf einem Präsentierteller. Es sind beides Micros auf Areals, auf denen im Sommer irgendwelche Picknicks und Familientreffen stattfinden. Ringsherum sind Strassen und von allen Seiten wird man mißtrauisch beäugt. Und das macht für mich auch ein wenig den Reiz aus.

Bis jetzt bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden und er ist ja auch gefunden worden ohne großen Aufwand. Schade das Du diesen zweimal anfahren musstest Digitali, aber auch ich habe in OL schon Caches gesucht und noch nicht gefunden, weil der Traffic an den Koords auch während der Woche sehr hoch ist.

Schau Dir diesen an. Die 6 Liebenden

Das letzte mal geloggt Ende August. Und weswegen? Wahrscheinlich zuviel los. Ich bin jetzt zum dritten mal dort gewesen und immer noch keine Chance. Aber was solls. Irgendwann klappt das auch. Ich seh das nicht so eng.

Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

radioscout hat geschrieben:Mag sein, daß 99% der Cacher sich in einem solchen Fall vorsichtig verhalten. Aber die Abrissbirne des Monats ignoriert die Anwesenden, sucht eine Stunde an jeder unmöglichen Stelle, findet den Cache, brüllt laut "Ich hab' ihn", loggt genau an der Stelle, wo der Cache versteckt ist, packt ihn wieder in sein Versteck und merkt nicht, daß direkt nach ihm der erste Geomuggle den Cache holt und mitsamt des darin enthaltenen TBs mitnimmt ("Geil, ich habe was interessantes gefunden").
Schon mal einen TB in einem Micro gequetscht? Ganz im Ernst: In der Sache hast Du natürlich Recht. Deshalb kann ich mir durchaus vorstellen, sowas nur noch als Logbuch ohne Gehäuse aufzustellen.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

whitesun hat geschrieben:@ Schnüffelstück:
Durch Deine US-Erfahrung sind Dir wahrscheinlich auch Caches untergekokmmen, wo es sicherlich nur 30 Minuten oder so am Tag die Möglichkeit besteht diesen zu loggen.
´

Nu ja, der "Son of New York" war rund um die Uhr eigentlich garnicht zu heben. Und nachher habe ich dreimal rund um den Kopf rum gegrinst, weil es eben doch ging.
whitesun hat geschrieben:Es sind beides Micros auf Areals, auf denen im Sommer irgendwelche Picknicks und Familientreffen stattfinden. Ringsherum sind Strassen und von allen Seiten wird man mißtrauisch beäugt. Und das macht für mich auch ein wenig den Reiz aus.
Bei meinem ersten Versuch an der "Mindestrahmenhöhe" haben zwei sich Mädels direkt unter dem Cache oben-ohne gesonnt. Da war ein rankommen (natürlich nur an den Cache :lol: ) unmöglich. Später mit frisch gebrochenem Arm war ich dann erfolgreich. Auch ein einmaliges Erlebnis.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13347
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich find das auch mal ganz nett wenn man etwas den Muggels aus dem Weg gehen muss. Im Text sollte und wird auch meist drauf hingewiesen. Ich muss ja nicht jeden Cache machen. Es kennt auch nicht jeder so entlegene Ecken wie Du, auch ein gutes Versteck zu suchen ist eine Sache der Übung.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Muss das sein?

Beitrag von Starglider »

Digitali hat geschrieben:Oder wie seht Ihr das?
Genau wie du :D

Es gibt aber offensichtlich viele Liebhaber dieser Art von Caches.
Solange man aus der Beschreibung erkennt, worauf man sich bei der
Suche einlässt finde ich das OK. Dann kann ich den Cache ignorieren
und muß mich nicht vor Ort ärgern.

Dumm ist nur, wenn man so einen Cache quasi in den eigenen Vorgarten
gelegt bekommt. Wenn der immer ganz oben auf der nicht-gefunden-Liste
erscheint ist das ignorieren nicht ganz so einfach, und irgendwann
passiert dann doch so etwas oder so etwas
Man kann über diesen Cache sagen, was man will, aber die Logeinträge
sind auf jeden Fall nicht langweilig :wink:
Trailchaser
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Do 4. Nov 2004, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Muss das sein?

Beitrag von Trailchaser »

Digitali hat geschrieben:Irgendwie erlebe ich es immer haeufiger, dass Caches an Orten versteckt werden, wo es von Geomuggles nur so wimmelt. ...
Erschwerend kommt hinzu, dass garantiert viele Cacher mehrere Anlaeufe taetigen muessen um diesen zu heben.
Für mich macht Muggel-Anwesenheit durchaus (je nach Lokation) durchaus einen Reiz aus. Manchmal geht's eben nicht anders. Schöne gegend, was auch immer und es gibt ums Verrecken keine Muggel-sichere Versteckmöglichkeit.

Schau dir mal die Logs von diesem an. Der ist noch nie gemuggelt worden ...


Wastl[/url]
Antworten