Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ärger mit geocaching.com

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

NoPogo
Geomaster
Beiträge: 686
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 12:10
Wohnort: Nämbärch
Kontaktdaten:

Beitrag von NoPogo » Di 22. Mai 2007, 12:59

Soll ja auch Cacheowner geben, die sich irgendwann nicht mehr um ihre Caches kümmern. Trotzdem kann der Cache dann noch gemacht werden, wenn keine solchen technischen Gegebenheiten nötig sind. Kenn hier einige bei mir in der Gegend.
Ausserdem find ich es lästig, wenn ich erst auf die Bestätigung warten muss.
Tschau
NoPogo

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24332
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 22. Mai 2007, 17:35

Das Du die Koordinaten (versteckt) angeben musst, ist auch ein Schutz für Deinen Cache. Wenn gc die Koordinaten nicht kennt, kann jemand einen anderen Cache wenige m daneben legen. Es könnte Dir dann passieren, daß Dein 5/5-"?" oder Multi ganz viele Logs in der Art "Bei der Suche nach ... zufällig gefunden" bekommt. Es soll Owner geben, die das stört.


Biete doch den Autoresponder zusätzlich zur Möglichkeit der Berechnung der Koordinaten aus der Lösung an.
Das dürfte kein Problem sein.
Ich kann sehr gut nachvollziehen, daß gc keine Caches mehr listet, bei denen man den Owner kontaktieren muß. Warum sollte man das Email-Adressen sammeln unterstützen?
Autoresponder funktionieren oft nicht und der Owner sitzt auch nicht jeden Tag 24 h am PC. Lästig, wenn man auf die Antwort lange warten muß und der schnell gelöste "?"-Cache nicht gesucht werden kann, obwohl man gerade dort hinfährt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

gildor8879
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von gildor8879 » Di 22. Mai 2007, 19:31

Wenn ich e-mail Adressen sammeln will, lass ich meine Marketing-Abteilung welche in 1000er Paketen kaufen (direkt nach Einkommen, Freizeitverhalten usw sortiert).
Ich erstelle bestimmt nicht ein möglichst schwieriges Rätsel, lege einen Cache und warte ob zufällig einer der ca 10 Leute die das Rätsel in den nächsten Wochen lösen werden auf meine Werbe-Mails reagiert...
Und wenn jemand Angst davor hat, dass ich ihn trotzdem mit Spam nerven könnte, ist er ja nicht gezwungen den Cache zu loggen/die Lösung für das Rätsel einzusenden, oder? Warum meint den groundspeak für jeden denken zu müssen? Wir sind doch fast alle erwachsen (oder zumindest volljährig :lol:).
"Das hat der liebe Gott nicht gut gemacht. Allen Dingen hat er Grenzen gesetzt, nur nicht der Dummheit." - Konrad Adenauer

"If you tolerate this, then your children will be next." - Manic Street Preachers

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Di 22. Mai 2007, 19:36

gildor8879 hat geschrieben:Wenn ich e-mail Adressen sammeln will, lass ich meine Marketing-Abteilung welche in 1000er Paketen kaufen (direkt nach Einkommen, Freizeitverhalten usw sortiert).
Ich erstelle bestimmt nicht ein möglichst schwieriges Rätsel, lege einen Cache und warte ob zufällig einer der ca 10 Leute die das Rätsel in den nächsten Wochen lösen werden auf meine Werbe-Mails reagiert...
Ach lass Radioscout doch seine Illusionen, daß alle Autoresponder-Caches nur dazu da sind, Mailadressen zu sammeln und daß daher der ganze Spam kommt ;)
Warum meint den groundspeak für jeden denken zu müssen? Wir sind doch fast alle erwachsen (oder zumindest volljährig :lol:).
Erwachsen? Würde auch nur ein erwachsener Mensch wirklich glauben, daß Spammer Caches verstecken um Adressen zu sammeln? :roll:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24332
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 22. Mai 2007, 19:38

Wer spricht denn hier von Adressen für Spam sammeln? Ich nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Di 22. Mai 2007, 20:50

morsix hat geschrieben: War schon immer so bei gc.com
Nö, ist zwar schon lange her, aber ... Erst kürzlich fiel mir ein Tradi auf, der deutlich unter 161m vom Finale eines nicht ganz trivialen µ entfernt liegt. Der µ liegt da eben schon seit langer Zeit. :wink:

8|

gildor8879
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von gildor8879 » Do 24. Mai 2007, 22:24

Habe jetzt mal versucht, sachlich zu argumentieren. Meine letzte Mail an den reviewer lautete:

ch habe die guidelines sowohl auf Englich und auf Deutsch gelesen. Die einzige Passage die dieses Thema betrifft lautet:"while a puzzle that requires sending an e-mail to the cache owner with the solution in order to obtain the coordinates may not be"
Zum EInen wird hier keine Mail an den Owner im klassischen Sinne gesendet. Es wird per Autoresponder durch einen Mailserver geantwortet, nicht durch den Owner.
Außerdem sagen die Guidelines "may not be", sprechen also im Konjunktiv (könnte nicht akzeptabel sein). Es wir hier nicht per se untersagt diese Praktik zu nutzen.
Hinzu kommt, dass ich sie von anderen auf geocaching.com derzeit aktiven Caches kenne.
Wo also liegt das Problem? Es ist nicht ausdrücklich untersagt und wird anderen Ownern gestattet. Warum soll das bei mir anders gehandhabt werden?


Leider habe ich darauf immer noch keine Antwort. Ich bin mal gespannt, ob ich noch eine bekomme...
"Das hat der liebe Gott nicht gut gemacht. Allen Dingen hat er Grenzen gesetzt, nur nicht der Dummheit." - Konrad Adenauer

"If you tolerate this, then your children will be next." - Manic Street Preachers

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Do 24. Mai 2007, 22:34

Was du als Antwort bekommen wirst kann ich dir sagen: Es gibt keinen Präzedenzfall
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

gildor8879
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: Mo 21. Mai 2007, 20:22
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von gildor8879 » Do 24. Mai 2007, 22:36

Doch, den gibt es. Ich kann mindestens eine Cache benennen, der fast genau so funktioniert und auf gc.com gelistet ist.
"Das hat der liebe Gott nicht gut gemacht. Allen Dingen hat er Grenzen gesetzt, nur nicht der Dummheit." - Konrad Adenauer

"If you tolerate this, then your children will be next." - Manic Street Preachers

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24332
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 24. Mai 2007, 22:40

gildor8879 hat geschrieben: Zum EInen wird hier keine Mail an den Owner im klassischen Sinne gesendet. Es wird per Autoresponder durch einen Mailserver geantwortet, nicht durch den Owner.
Außerdem sagen die Guidelines "may not be", sprechen also im Konjunktiv (könnte nicht akzeptabel sein). Es wir hier nicht per se untersagt diese Praktik zu nutzen.
Hinzu kommt, dass ich sie von anderen auf geocaching.com derzeit aktiven Caches kenne.
Wo also liegt das Problem? Es ist nicht ausdrücklich untersagt und wird anderen Ownern gestattet. Warum soll das bei mir anders gehandhabt werden?
Es gibt keine Präzedenzfälle bei gc. Evtl. sind diese Caches auch älter als die Regel und damit grandfathered. Oder es gab einen wirklich guten Grund, der eine Ausnahme rechtfertigte.
"May not" kann sehr wohl "darf nicht" bedeuten.
Wer hinter der Mailadresse steckt, ob Mensch oder Maschine, ist nicht relevant. Unzulässig ist, daß man eine Mail schicken muß, außerdem übrigens auch, daß man sich irgendwo einloggen muß.

Ich kann Dir nur empfehlen, die Beschreibung zu ändern: Koordinaten anhand der Lösungen ausrechnen lassen und zusätzlich den Autoresponder anbieten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten