Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Koordinaten sehr ungenau, was nun?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Koordinaten sehr ungenau, was nun?

Beitrag von jmsanta » Di 5. Jun 2007, 22:09

zwergbaum hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben:
moenk hat geschrieben: In dem Fall: SBA - das trauen sich die meisten Geocacher eh nicht.
Gut, bei mir hat das nichts mit "nicht trauen" zu tun, sondern der stillen Hoffnung, er überlegt es sich nochmal. In dem geschilderten Beispiel verstehe ich nur nicht, wie man da noch einen TB reinlegen kann. Unklar!
Adoption???
Ich sicherlich nicht, da für eine Wartung zu weit weg - von dem hier rede ich die ganze Zeit...
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Werbung:
laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Beitrag von laogai » Mi 6. Jun 2007, 00:16

Nähkästchen hat geschrieben:Ein Needs Maintenance Log geht per Mail nur an den Owner (und den paar Hanseln, die das Listing auf der Watchlist haben), nicht jedoch an die Reviewer. Macht ja auch Sinn, denn was soll sich ein Reviewer damit rumschlagen wenn jemand anmerkt, dass das Logbuch voll ist, sich Regenwasser in der Dose befindet oder Ameisen gerade am Versteck brüten...

Ein Needs Archived Log hingegen geht sehr wohl per Mail an die Reviewer. Macht ja auch Sinn, denn wenn der Cache sich auf einer aktiven Bahnlinie befindet sollte das Listing umgehend aus dem Datenbestand von geocaching.com entfernt werden....

Lange Rede, kurzer Sinn: Ihr wollt einen Reviewer auf einen bestimmten Cache bei gc.com aufmerksam machen? Dann mailt einen Reviewer direkt an (Kontaktdaten hier) oder hinterlasst ein Needs Archived Log.
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

zwergbaum
Geomaster
Beiträge: 350
Registriert: Sa 10. Jul 2004, 20:18
Wohnort: Jülich

Re: Koordinaten sehr ungenau, was nun?

Beitrag von zwergbaum » Mi 6. Jun 2007, 08:06

jmsanta hat geschrieben:Ich sicherlich nicht, da für eine Wartung zu weit weg - von dem hier rede ich die ganze Zeit...
Ahhhh bekanntes Problem ;-) die andere Serie hat er ja schon zur Adoption frei gegeben, vielleicht passiert das hiermit ja auch mal.... die üblichen Verdächtigen haben ja Interesse oder???? (ich wollte den Kram mal zu Ende suchen)

@ Laogai:
ICh denke in dem von Santa angeführten Beispiel geht es eher darum dem Owner daran zu erinnern, dass da noch eine Serie ist, die er mal zur Adoption freigeben kann (Interessenten gibt es denke ich).

Wenn ich selber NM logge, dann geht es mir darum, das gewissen des Owners etwas weniger sanft Ruhen zu lassen, wenn das nicht hilft folgt NA das hilft immer aber meistens war dann schon jemand schneller ;-) so das der letzte Schritt nicht mehr nötig ist...

Grüße
Zwergbaum
Sei nie zu ängstlich etwas Neues auszuprobieren. Denke daran: Ein Amateur baute die Arche. Profis bauten die Titanic.
Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: Koordinaten sehr ungenau, was nun?

Beitrag von jmsanta » Mi 6. Jun 2007, 09:26

zwergbaum hat geschrieben:@ Laogai:
ICh denke in dem von Santa angeführten Beispiel geht es eher darum dem Owner daran zu erinnern, dass da noch eine Serie ist, die er mal zur Adoption freigeben kann (Interessenten gibt es denke ich)
Richdisch!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Re: Koordinaten sehr ungenau, was nun?

Beitrag von laogai » Mi 6. Jun 2007, 23:05

zwergbaum hat geschrieben:@ Laogai:
ICh denke in dem von Santa angeführten Beispiel [...]
Ist mir doch egal was du denkst... :wink:

Ernsthaft, mein Nähkästchen plauderte über Aspekte der Problematik, die der Eröffner dieses Threads hat(te). Dass mein Beitrag unter dem vom Weihnachtsmann steht hat mein Bekannter Rainer Zufall zu verantworten.
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Koordinaten sehr ungenau, was nun?

Beitrag von Christian und die Wutze » Mi 6. Jun 2007, 23:35

laogai hat geschrieben:... Bekannter Rainer Zufall ...
Grüß ihn mal von mir. Ich kenne den auch ganz gut.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 7. Jun 2007, 00:24

Das ist doch dieser bekannte Kommissar, der oft die scheinbar unlösbaren Fälle aufklärt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
matlock75
Geowizard
Beiträge: 1992
Registriert: So 20. Mai 2007, 17:04
Wohnort: 76593 Gernsbach
Kontaktdaten:

Beitrag von matlock75 » Fr 8. Jun 2007, 21:21

HI zusammen,

gestern gabs dan zu dem von mir genannten Cache eine Note:

"Hallo, wir haben heute Vormittag mal beim Cache vorbeigeschaut,
Cache liegt nach wie vor an seinem Platz, dass die Koordinaten nicht 100% passen kann man ja in fast allen Logeinträgen nachlesen. Das letzte Log ist unserer Ansicht nach ein klassischer DNF.."

Spinn ich jetzt, oder wie? Wie ich bereits oben geschrieben hatte, lese ich mir nicht die ganzen Einträge durch. Zumal ich nun die richtigen Final habe, laut meinem GPS, beträgt die Distanz 26m zum eigentlichen Final.
Seh ich das nun zu eng, oder wie?
Also ich blicke es nicht! Das kann doch niemand wollen.

Ich werd mal nen Micro in nen Wald, mit ner groben Angabe, ich sag mal so, Hartwald in Karlsruhe, viel Spaß beim suchen. Kann eigentlich dann auch ein Treso sein, den findet auch keiner, 4x4m...
Also, ich finds nur bescheuert, sorry. Solche Leute verstehe ich nicht!!!!!! :evil:
Euer Matlock75 aka Holger, Coin Mod

BildBild Bild

http://www.Matlock75.de

Farron

Beitrag von Farron » Fr 8. Jun 2007, 21:59

Ich hoffe dies alles jetzt richtig verstanden zu haben ...
Zumal ich nun die richtigen Final habe, laut meinem GPS, beträgt die Distanz 26m zum eigentlichen Final.
26 m von den Zielkoordinaten sind eindeutig zu viel :?

Ok, den Reiz des Geocachens macht ja die Ungenauigkeit des GPS aus aber 26 m im Umkreis (weiß ja nicht die Richtung) einen Mikro im Wald zu suchen ... nö danke, da kann ich meine Freizeit auch etwas sinnvoller verbringen.

Benutzeravatar
matlock75
Geowizard
Beiträge: 1992
Registriert: So 20. Mai 2007, 17:04
Wohnort: 76593 Gernsbach
Kontaktdaten:

Beitrag von matlock75 » Sa 9. Jun 2007, 16:40

Servus,


das Problem ist, das die Vegetation hier echt der Hammer ist. Hier könntest du einen Schrank verstecken, und müsstest mit einer Machete die ganzen Pflanzen platt machen.
Die Final Koordinaten wurden verschlüsselt durch einen anderen Cacher gaaaaaaaanz unten einmal angegeben. Der Owner des Caches scheint sich nicht mehr zu melden.
Ich bemühe mich derzeit um die Patenschaft um diesen Cache..

Ich find einfach nur ärgerlich. Wenn du den Cache im Winter angehst, findest du ihn vermutlich selbst mit dem Abstand. Aber wir haben nunmal Sommer, da ist es Sinnfrei.

Selbst wenn ich den Cache auf 3m Genauigkeit einmesse, hast du immer noch, wenns ganz blöd läuft eine Fläche von 12m2 plus, minus abzusuchen.
Mich ärgern soplche post ganz einfach....
Euer Matlock75 aka Holger, Coin Mod

BildBild Bild

http://www.Matlock75.de

Antworten