Seite 73 von 73

Re: Feind Nr.1: Zecken

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 09:36
von BenOw
Heinerich I hat geschrieben:
BenOw hat geschrieben:Dummerweise gibt es das "insectfree" nicht mehr, das ich früher erfolgreich aufgetragen habe - .........(
Ähhh :???:
Link ?? :D
Hmmm....muß mal ein ernstes Wörtchen mit meiner Apotheke reden. Mit dem Zeug hatte ich exzellente Erfahrung (*) und die Apothekerin hat glaubhaft behauptet, das gäbe es gar nicht mehr. Auf die Idee, das zu hinterfragen, kam ich gar nicht! Danke!

(*) Habe ich seit Jahren, auch schon vor dem Cachen bei sämtlichen Outdoor-Aktivitäten, gegen Mücken, Zecken und Ameisen.
• Mücken: ich sah Mücken 10cm vor meinem Gesicht umdrehen. Teilweise ganze Mückenschwärme als Wolke um mich rum, schön in gebührendem Abstand.
• Ameisen: Cache in ehemaligem Kieswerk = lockerer sandiger Boden = Riesen Ameisenhaufen. Ergebnis: Tausende tote Ameisen an den eingesprühten Schuhen/Hosenbeinen, die tapfersten kamen bis zum Knie. Als die ersten noch tapfereren mir dann vom Cacheversteck aus direkt auf die Brust sprangen, hatte ich die Dose zum Glück schon in der Hand, das Papier-Log fiel demgemäß kurz aus (das online-Log dafür umso länger, klasse Location!).
• Zecken: meine ersten Zecken hatte ich (Biss UND noch lebend krabbelnd) erst in diesem Jahr, seitdem ich das Mittel nicht mehr bekam.

Das von der Fachfrau empfohlene Ersatzmittel taugte gar nix und ich habe auch noch allergisch drauf reagiert. Die derzeitige Alternative (Anti-Brumm) hilft leider nicht besonders gut und hält nicht lang. Autan hilft zwar, stinkt mir aber zu penetrant.

Also nochmal dickes Danke für die Recherche! Ich bin offenbar schon so alt, dass ich gar nicht drauf kam, danach im Internet zu suchen...

Re: Feind Nr.1: Zecken

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 09:53
von Zappo
BenOw hat geschrieben:Hmmm....muß mal ein ernstes Wörtchen mit meiner Apotheke reden. Mit dem Zeug hatte ich exzellente Erfahrung (*) und die Apothekerin hat glaubhaft behauptet, das gäbe es gar nicht mehr. Auf die Idee, das zu hinterfragen, kam ich gar nicht! Danke!...
Dann probiers mal aus, ob es noch das selbe ist. Manchmal wird leider die Rezeptur in Richtung Unwirksamket geändert.

Wir hatten früher, als wir vor der organisierten "Schnaken"bekämpfung http://de.wikipedia.org/wiki/Schnakenbe ... _Oberrhein mit Lastwagenreifen, kaputtem Schlauchboot und Luftmatratze Amazonasexpeditionen in Altrheinarmen unternommen haben, so ein Mittel von den Amis, das wir damals "Vietnam" tauften. Da wurde es auch benutzt. War sicher hochgiftig, stank übelst - aber hat gewirkt. 20 Stiche sind gegenüber hunderten da schon ne Erfolgsquote.

Zecken gehen eigentlich nicht an mich (vielleicht deshalb :D ), dafür aber Hunde- und Katzenflöhe. Das ist die Seuche - zumindest wenn man das zu spät merkt und die Viecher in der Wohnung hat. Da sollte es ein Gesetz geben, daß die Besitzer von Hunden ihr Viech flohfrei zu halten haben. Bei mir ist jeder Besuch vom Straßenfest ein Risiko.

Gruß Zappo

Re: Feind Nr.1: Zecken

Verfasst: Sa 4. Okt 2014, 12:40
von Nemo-Aktiv
MP-Commander hat geschrieben:Oh, lieber nicht - dann müsste ich gleich aus der Flasche trinken... :roll: ;)
Bis jetzt habe ich die hochdosierten Kapseln genommen, 3x2 täglich.
Wie machst Du das denn mit der Einnahme (eher Eingabe :^^: ) - regelmäßig oder nur vor jeder Tour?
Vielleicht wären die Tropfen ja noch mal 'nen Versuch wert...
Der Hund bekommt das reine kaltgepresste Öl tropfenweise einfach auf das Futter. Er bekommt es mehr oder weniger regelmäßig. Manchmal vergesse ich es auch. Ob ich es nun gerade den Abend bevor er die eine Zecke mitgebracht hat, vergessen hatte, weiß ich nicht. So genau führe ich da nicht Protokoll ;) Einen anderen Tag im Wald hat er komplett zeckenfrei überstanden.
Grundsätzlich ist es aber bei fast allen Naturheilmitteln so, dass sich eine Wirkung erst nach längerer Einnahme zeigt.
Was heißt "hochdosierte Kapseln"? Wenn noch andere Stoffe mit reingepanscht sind, muss natürlich entsprechend mehr genommen werden. Deshalb sollte man beim Preisvergleich auch immer darauf achten, wieviel man von dem gewünschten Stoff für sein Geld bekommt.

Selbst wenn trotz der Einnahme noch die ein oder andere Zecke andockt, unterstützt du mit dem Öl auf jeden Fall dein Immunsystem. Es kann also auch sein, dass dein Immunsystem mit einer Infektion besser fertig wird.
Das reine Öl schmeckt übrigens gar nicht mal so schlecht. Es gibt sicher viele Möglichkeiten es ganz normal in der Küche anzuwenden.

Re: Feind Nr.1: Zecken

Verfasst: So 5. Okt 2014, 09:59
von MP-Commander
Danke, Nemo-Aktiv! :D

Re: Feind Nr.1: Zecken

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 12:02
von moenk
Und wir bei Mimikama erhalten stetig Fragen zu den kleinen Milben, die vor allem Wanderer, Spaziergänger und Tierbesitzer beinahe in den Wahnsinn treiben. Ob Mythos oder Wahrheit – es kursieren so einige Aussagen über Zecken, die wir an dieser Stelle nochmals ganz genau unter die Lupe nehmen. Kollege Ralf hält die Fakten bereit:
https://www.mimikama.at/allgemein/zecken/

Re: Feind Nr.1: Zecken

Verfasst: Fr 12. Jun 2020, 13:01
von moenk
Wenn ihr solche braunen Trauben mit kleinen Eiern findet, direkt verbrennen, das sind Zecken Eier. (Links im Bild ist eine vollgesogene Zecke zu sehen, rechts daneben ein ZeckenGelege (Zeckeneier). Eine solche Traube aus Zeckeneiern kann aus bis zu 4000 Eiern bestehen.)
https://www.mimikama.at/allgemein/zecke-eier/