Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching in fünf Sätzen

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris »

@ Schnuffelstück

Von zehn Minuten Vortrag halten hören, bzw. lesen wir jetzt das erste Mal.

Könnte es sein, daß wir Dir die Arbeit abnehmen sollen? :wink:

Wenn ja, auch ok.

Spätestens nach der von uns getätigten Aussage stehen den Leuten die Fragezeichen im Gesicht. Na und dann kann man ja richtig loslegen.

mfg. Mattes

PS. Wie kann man eigentlich diese Zeile "XXX hat folgendes geschrieben" in seine Antwort einfügen?
Sorry, ich bin Maschinenbauer und kenne mich mit Bits, Bytes und ähnlichem Teufels Blendwerk nicht aus.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

mattes + paulharris hat geschrieben:Könnte es sein, daß wir Dir die Arbeit abnehmen sollen? :wink:
Hoi,

also die Arbeit kann und soll mir niemand abnehmen, das mache ich gerne selbst. Es geht um den Vortrag über Geocaching im November, bei dem ich die Geocaching-Community möglichst gut vertreten möchte. Irgendwie hatte ich gehofft, dass eine ernstgemeinte Antwort eintrudelt und vielleicht einer der anerkannten Kapazitäten seinen Senf dazugibt.
mattes + paulharris hat geschrieben:PS. Wie kann man eigentlich diese Zeile "XXX hat folgendes geschrieben" in seine Antwort einfügen?
Klickst Du auf "Zitat", dann isse automatisch drin. Oda?

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:ich kann nämlich digitale schnitzeljagd nicht mehr hören und lesen.
Nu ja, weder jagen wir digitale Schnitzel, noch jagen wir digital Schnitzel - wir rennen einfach mit dem Blick auf so ein handyähnliches Dingens fixiert durch die Pampa und freuen uns wie die Kinder, wenn wir eine versiffte Tupperdose mit Ü-Ei Figuren und Patronenhülsen finden. Aber wenn man Geocaching unter konsequenter Umgehung des obigen Ausspruches so richtig ausführlich erklärt, dann schauen die Leute einen verständnislos an und sagen: "Also Ihr macht eine digitale Schnitzeljagd oder was?" Spätestens da gibt man auf und sagt: Ja, es ist einfach eine Schnitzeljadg für größere Kinder, die mit größeren Zügen und anderen Handys spielen.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

also auf jeden fall kannst du mal erwähnen, dass man einen vorwand hat, seinen arsch aus dem sessel zu heben und mal raus zu gehen.
männer brauchen ja oft ziele. einen spaziergang zu machen ist ja schön und gut (wers mag) aber in den wald zu gehen, um etwas zu finden (archaisch, goldgräber, etc.) ist doch gleich was anderes.
die technische variante (gpsr) trägt zu der technikverliebtheit der meisten männer noch bei.
dann solltest du noch sagen, dass geocacher keine fetten, bebrillten computerfreaks (dachte ich immer früher) sind, sondern eher überdurchschnittlich ausgebildete menschen (meine erfahrung (ing, dr, prof)).
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris »

Vor ein paar Wochen war in der CT ein Artikel übers Geocachen. Ich fand ihn recht passend. Ich weis leider im Moment nicht mehr in welcher Ausgabe. Kann ich aber gerne raussuchen. Wenn Interesse besteht, kurz melden.

Tja, dann zu den "ernstgemeinten" Antworten. Es ist, meiner Meinung nach, etwas schwierig in einem Forum, speziell wie diesem, zu unterscheiden, was ernst gemeint ist und was nicht. Im Zweifel sollte man sich da ganz klar ausdrücken (ich beziehe mich jetzt auf Postings einer gewissen Dame, die in der Landwirtschaft täig ist).

Wenn es darum geht das Geocachen einer etwas breiteren Masse verständlich zu machen, hast Du meine volle Unterstützung und ich bin gerne zu jeglicher Hilfestellung bereit.

mfg. Mattes

PS. Die Sache mit dem "Zitat" haut bei mir nicht hin. Wahrscheinlich bin ich dafür zu dämlich.
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

http://inhouse.hdm-stuttgart.de/~po03/einslive_gc.mp3

40min bericht, von mir geschnitten. ganz gut. havrix wird da interviewed.

der c´t-bericht war durchschnittlich. immer reden die von piepsenden gpsrs und aufgeregten typen, die sich über dreckige tupperboxen freuen.
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

mattes + paulharris hat geschrieben:Es ist, meiner Meinung nach, etwas schwierig in einem Forum, speziell wie diesem, zu unterscheiden, was ernst gemeint ist und was nicht. Im Zweifel sollte man sich da ganz klar ausdrücken (ich beziehe mich jetzt auf Postings einer gewissen Dame, die in der Landwirtschaft täig ist).
Da müsste man Moenk mal fragen ob es technisch machbar ist, dass jeder der sich im Forum anmeldet automatisch eine E-Mail bekommt in der vor Lotte "gewarnt" wird. oder beim Aufruf des Forums ein Lotte-Warn-Pop-Up. :lol:
Andrerseits könnte man sie ja auch rauswerfen aber irgendwie haben wir sie ja schon lieb gewonnen, oder?
Bild
Benutzeravatar
metatron
Geocacher
Beiträge: 147
Registriert: Mo 13. Sep 2004, 20:37
Wohnort: Idstein
Kontaktdaten:

Beitrag von metatron »

mattes + paulharris hat geschrieben:PS. Die Sache mit dem "Zitat" haut bei mir nicht hin. Wahrscheinlich bin ich dafür zu dämlich.
Einfach in dem Beitrag aus dem du etwas zitieren möchtest rechts oben auf den Zitat Button. Dann steht in deinem normalen Beitragsfenster schon der gesamte Text desjenigen, den du zitieren willst. Jetzt einfach nur die Sachen entfernen, die du nicht zitieren willst. Wenn du dir die Klammern um den Text anschaust wirst du auch das System schnell verstehen.
Bild
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem »

Geocaching ist ein neues Outdoor Hobby für die ganze Familie, bei dem es darum geht mit Hilfe eines GPS-Empfängers einen Schatz zu finden. Das "Geo" (Erde) in Geocaching kommt daher, weil per GPS (Global-Positioning-System) überall auf der Erde bis auf ein paar Meter Genauigkeit die eigene Position bestimmen kann. Das "caching" kommt von "Cache" (Schatz) und Schätze sucht man bei Geocaching. Diese Schätze sind z.B. Tupperdosen, die mit allerlei Krimskrams gefüllt sind und deren Position vom "Verstecker" im Internet publiziert werden. Nun kann Jedermann kostenlos diese Koordinaten aus dem Internet lesen und mithilfe des GPS-Geräts seine Position bezüglich des Caches ablesen, zB 500 Südwestlich des Caches. Nähert er sich dem Cache, zeigt das Gerät das an und so kommt man zum Cache, der meist an Landschaftlich besonders schönen Orten liegt (z.B. Englischer Garten, Bavaria an der Theresienwiese oder auch Nymphenburger Park). Hat man den Cache gefunden trägt man sich in ein Logbuch ein und tauscht einen der Gegenstände aus dem Cache und versteckt ihn wieder, so daß der nächste "Cacher" auch den Cache finden kann. Das Interessante am Geocaching ist das Suchen, die Bewegung in der freien Natur in Verbindung mit einem Technischen Spielzeug und die Spannung, ob man den Cache findet und wie Kunstvoll er wohl versteckt sein mag. Besonders zusammen mit Gleichgesinnten beim sog "Rudel-Cachen" oder als Spiel mit Kindern macht das Geocaching Spaß, da zusätzlich noch der Wettstreit, wer den Cache als erster gefunden hat anstachelt.

9 Sätze sind geworden. Mit weniger kann man IMHO die Regeln, den Sinn und den Spaß beim Cachen ned beschreiben.
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Geocaching in fünf Sätzen

Beitrag von mattes + paulharris »

Hi, prima Darstellung!

Ich (PaulHarris) vermute mal, dass der Text für "GPS-Laien" bestimmt ist. Evtl. könnte dann der Zusammenhang zwischen dem GPS und dem Finden des Caches noch ein bißchen deutlicher gemacht werden. Z.B. "die im Internet veröffentlichte Position des Schatzes kann dann in das GPS-Gerät eingegeben werden. Dann kann der Schatzsucher von seinem GPS-Gerät zu der eingegebenen Position führen lassen, wobei das GPS-Gerät die Richtung und die Entfernung zum Schatzversteck anzeigt."

Ist aber nur als Vorschlag gemeint, kannst Du natürlich halten, wie Du willst.
Antworten