Wie genau ist google maps?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
yrcko
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 21:53
Wohnort: Nähe Stuttgart

Wie genau ist google maps?

Beitrag von yrcko » So 13. Aug 2017, 10:33

Hallo zusammen,
benutzt Ihr googlemaps zur Ortsbestimmung und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Wie groß sind die Abweichungen?

Hintergrund meiner Frage: Ein cacher hat meinen cache nicht gefunden und offensichtlich auch an der falsche Stelle gesucht. Ich habe daraufhin meine Koordinaten mit google maps verglichen und 15m Abweichung festgestellt. Jetzt bitte keine Diskussion, ob 15m ein Thema sind, um das man sich kummern muß. Ich möchte nur wissen, welche Erfahrung Ihr gemacht und ob es irgendwelche Faktoren gibt, von denen die Genauigkeit abhängt oder regionale Unterschiede.

Happy hunting
Yrcko
If you have everthing under control... you are too slow

Werbung:
Benutzeravatar
SwissPoPo
Geocacher
Beiträge: 83
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 22:38
Wohnort: Switzerland

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von SwissPoPo » So 13. Aug 2017, 11:13

Wenn du eine Karte fürs Verstecken verwendest, dann bist beim Orientierungslauf gut aufgehoben.
Geocaching setzt voraus, dass du ein GPS Empfänger verwendest. Karten sind hierbei meiner Meinung nach tabu.
Karten sind jedoch hilfreich um Fehler zu erkennen. Das heisst in deinem Fall, Vorort gehen und neu messen.

Bei Consumer Karten wie die Google Maps kann niemand so genau sagen wie genau sie ist.
Eine Genauigkeitsangabe wirst du nur bei Karten vom Vermesser kriegen.

Benutzeravatar
yrcko
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 21:53
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von yrcko » So 13. Aug 2017, 11:31

Zur Vermeidung von Mißverständnissen: meine Koordinaten sind mit dem GPS (etrex vista HCx) ausgemessen. Standardmäßig je drei Messungen an drei verschiedenen Tagen. Und natürlch habe ich auch nachgemessen, da liegt aber noch keine ausreichende Statistik vor.
Deshalb meine Frage: Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Genauigkeit von google maps gemacht? Es würde der Übersichtlichkeit dieses Theads dienen, wenn alle, die sich zu anderen Themen äußern wollen, einen separaten thread aufmachen.

Happy hunting
Yrcko
If you have everthing under control... you are too slow

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2627
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von Fadenkreuz » So 13. Aug 2017, 12:31

yrcko hat geschrieben:
So 13. Aug 2017, 11:31
Deshalb meine Frage: Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Genauigkeit von google maps gemacht?
In der Kartenansicht dürfte die Abweichung meistens nicht größer als 5 m sein, in der Satellitenansicht kann es aber wegen des z.T. ungenauen Aneinanderfügens der Bilder auch mal zu größeren Abweichungen kommen. Da sind dann manchmal ganze Brücken oder Autobahnen um 10 m versetzt.

Man kann Landmarken in GM (Kartenansicht) mal mit jenen in der Garmin Topo vergleichen, dann stellt man fest, dass es auch hier nur selten Abweichungen von mehr als 5 m gibt.

Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2443
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von Inder » So 13. Aug 2017, 14:19

In den Anfangsjahren hatte Google Maps schon mal gerne gut 30m Versatz drinnen. Die haben aber massiv nachgebessert. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Google Maps meist genauer ist, als eine einmalige GPS-Messung.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4919
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von jennergruhle » So 13. Aug 2017, 19:27

Oder man nimmt gleich OSM-basierte Karten wie wie flopp.net - auch die sind nicht so genau wie Landvermesser-Karten, aber durch mehrfaches Aufnehmen und Nachbessern (vor allem im urbanen Bereich) doch besser fehlerbereinigt. Und dazu umfangreicher und aktueller. Wo bei Google Maps überall angeblich Wege sein sollen, muss man schon über viele Zäune und Mauern springen. Dafür sucht man Feld- und Waldwege dort meist vergeblich.
Dazu kommt noch absichtliche Verfälschung aus wirtschaftlichen oder Copyright-Gründen, je nach Quelle des Materials (Trap Streets).
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2627
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 14. Aug 2017, 00:45

Wenn es um eine Positionsbestimmung aus Kartenmaterial geht, dann würde ich gerade nicht OSM nehmen. Nirgends sind die möglichen Abweichungen größer als dort.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5521
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von hustelinchen » Mo 14. Aug 2017, 14:05

Nach dem Lösen eines Mysts, sehe ich auf Google Earth, oder bei Maps gerne nach, wo der denn nun genau liegt. Letzte Woche hatte ich da eine Koordinate an einem Radweg raus, nur Felder nebenher, kein Baum, kein Busch zu sehen. Erst als ich näher ran zoomte..ah, guck an, eine Bank. Und das ist öfter so, also dass die Finalkoordinate ein auffallendes Objekt genau trifft.
Herzliche Grüße
Michaela

Sillytoppi
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Sa 10. Mär 2012, 09:45
Wohnort: Westmünsterland

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von Sillytoppi » Mo 14. Aug 2017, 15:51

hustelinchen hat geschrieben:
Mo 14. Aug 2017, 14:05
Und das ist öfter so, also dass die Finalkoordinate ein auffallendes Objekt genau trifft.
Das mag manchmal daran liegen, weil die Koordinaten genau so auch bestimmt wurden?!
(Wobei ich darin nichts "verwerfliches" sehe. Wenn die ermittelten Koordinaten dann auch halbwegs stimmen. ..)

Benutzeravatar
kirchwitz
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: So 8. Jan 2012, 04:27
Ingress: Resistance

Re: Wie genau ist google maps?

Beitrag von kirchwitz » Fr 25. Aug 2017, 03:19

yrcko hat geschrieben:
So 13. Aug 2017, 10:33
benutzt Ihr googlemaps zur Ortsbestimmung und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Wie groß sind die Abweichungen?

Hintergrund meiner Frage: [...] Ich möchte nur wissen, welche Erfahrung Ihr gemacht und ob es irgendwelche Faktoren gibt, von denen die Genauigkeit abhängt oder regionale Unterschiede.
Google verbessert die Genauigkeit seiner Karten seit Jahren kontinuierlich, und vor allem in (dicht) bewohnten Gebieten, wo positionsabhängige Dienste häufig genutzt werden, dürften die Karten bis auf wenige Meter genau eingenordet sein - vermutlich liegt die Abweichung oftmals sogar deutlich unter einem Meter. Aber so genau arbeiten Smartphones und GPS-Geräte für Consumer ohnehin nicht. Was die Hersteller als Genauigkeit nennen, ist technisch meist Augenwischerei. Oder verfügt hier jemand über ein geeichtes GPS-Gerät? Ich kann nur sagen, dass ich mit verschiedenen Geräten in den letzten Jahren Google keinerlei Ungenauigkeit nachweisen konnte. Was auch immer das heißen mag. In Wahrheit eigentlich nichts. :-)

Aus der Vergangenheit (als Smartphones noch nicht erfunden waren) kenne ich Erzählungen, wo beispielsweise im Hamburger Hafen die Karte auch schon mal locker 30 Meter daneben lag. Ob es das noch gibt?

Außerhalb von Städten, irgendwo auf dem Land, wo selten jemand vorbeikommt, wird sich Google aus wirtschaftlichen Erwägungen vielleicht nicht so eine Mühe geben, die Karten supergenau auszurichten. Aber vielleicht tun sie's ja doch. Wer weiß das schon...

Wenn ich ständig erlebe, wo Owner mit verschiedenen Geräten an verschiedenen Tagen bei verschiedenem Wetter aus verschiedenen Richtungen die Position ihrer Caches gemessen haben wollen, würde ich mein Leben jederzeit lieber Googles Karten anvertrauen als einem Consumer-GPS. Nicht böse sein - leidvolle Erfahrung der letzten Jahre. :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder