Abstand zum Final

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Ist es ok, das Final in einiger Entfernung zum Suchbereich der Aufgaben zu legen?

Ja
13
50%
Nein, den cache erst mal auf Eis zu legen und warten, bis sich eine Versteckmöglichkeit in der Altstadt bietet
13
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 26

Benutzeravatar
yrcko
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 21:53
Wohnort: Nähe Stuttgart

Abstand zum Final

Beitrag von yrcko » Do 31. Aug 2017, 11:44

Hallo zusammen,
ich habe ein paar Konzepte für Multis/Mysteries in unserer historischen Altstadt, einer sogar schon ganz fertig. Das schließt eine Suche nach verschiedenen Objekten in der Altstadt ein und ich würde natürlich gerne auch das final in der Nähe platzieren. Das Problem ist, dass die cache Dichte hier schon sehr hoch ist und ich keinen Platz mehr gefunden habe. Eine Alternative wäre, den cache etwas außerhalb zu platzieren. Dieser Ort ist mit öffentlichem Nahverkehr gut zu erreichen (30 min) und hat in fußläufiger Entfernung noch eine Reihe weiterer caches. Ich würde natürlich auf diesen Sachverhalt im Listing hinweisen.
If you have everthing under control... you are too slow

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8573
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Abstand zum Final

Beitrag von MadCatERZ » Do 31. Aug 2017, 13:09

Prinzipiell ist das in Ordnung.
Allerdings beißt sich meiner Meinung nach ein außerhalb der Altstadt liegendes Final mit einem Cache, der die Altstadt zum Thema hat. Gut wäre es, wenn die gewählte Finallocation einen Bezug zur Altstadt hat, Denkmal, Wegweiser, vielleicht ein Aussichtspunkt?

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Abstand zum Final

Beitrag von schatzi-s » Do 31. Aug 2017, 13:10

sorry, wenn ich so direkt frage, aber wenn da schon so viele Caches sind, warum muss dann dort ein weiterer hin?
30 Minuten mit den Oeffis um zu einem Final zu gelangen (und auch 30 Minuten zurueck) finde ich persoenlich suboptimal. Dazu kommen noch 5 (?) Euro fuer die Oeffis...
Daher von mir ein klares: Warten (oder ueberdenken)

Benutzeravatar
yrcko
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Sa 20. Mai 2006, 21:53
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Abstand zum Final

Beitrag von yrcko » Do 31. Aug 2017, 13:43

@ schatzi: Das Konzept des caches führt einen durch die Stadt (ähnlich GC62V51), im Gegensatz zu vielen anderen caches hier in der Stadt. Ob der cache eine Bereicherung ist, liegt im Auge des Suchers.
Statt 30 min ÖPVN hätte ich auch schreiben können 5 km. Da die meisten cacher mit dem, Auto anreisen, bzw. eines haben, dürfte sich der Aufwand in Grenzen halten
If you have everthing under control... you are too slow

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 919
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Abstand zum Final

Beitrag von Kocherreiter » Do 31. Aug 2017, 14:20

"Letztens" hatte ich noch etwas Zeit und fand auf meinem Weg einen 1-Stationen-Multi ...Super... An der Kirche konnte ich alles gut ermitteln um dann festzustellen, dass das Final 5km entfernt war - zudem noch 5km in der "falschen" Richtung :zensur:

Wenn du es gleich ins Listing schreibst, kann sich der Sucher darauf einstellen und selbst entscheiden ob er diesen Multi machen möchte oder nicht.
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter.wordpress.com/

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7786
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Abstand zum Final

Beitrag von Zappo » Do 31. Aug 2017, 14:31

Ich finde das suboptimal.

Ich bin da ein Fan von Auto hinstellen und fußläufig/radelnd nen Multi machen. Einen. Komplett. Von den Stationen bis zum Final.
Ich bin auch ein Fan von der Haltung, daß ne schon bedoste Stelle keiner Sekundärbespaßung bedarf und es unattraktiv bis nervig ist, wenn parallel zur innerstädtischen Tradirunde noch 2 oder wieviele Multis durch dieselbe Gegend führen.

Entweder man macht den parallel - ist mir oft zu lästig - oder hintereinander. Dann trab ich halt zweimal den ähnlichen Weg. Und seh dann Ähnliches bis Selbes.

Ausnahme wäre eben, wenn der Multi tatsächlich eine ganz andere, eigene Qualität darstellen würde, an andere Orte wie die Tradis führen würde usw usw. Aber -überspitzt gesagt- nur an 5 Kirchen Jahreszahlen abzulesen, wo schon hinterm jedem Kirchenfallrohr ein Tradi hängt, nur daß man NOCH eine Dose hat - ich weiß nicht.

Kann man auch anders sehen - klar. Aber ICH finde das lästig.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Smoerf
Geocacher
Beiträge: 164
Registriert: So 29. Mai 2011, 07:56
Wohnort: Bottrop

Re: Abstand zum Final

Beitrag von Smoerf » Do 31. Aug 2017, 14:32

Ich hab in Laboe mal einen Multi gemacht, bei dem das Final aus welchen Gründen auch immer deutlich außerhalb liegt. Auf der einen Seite ganz praktisch, denn dort kann man sehr viel besser unbemerkt das Logbuch signieren aber auf der anderen Seite eben auch nicht so glücklich für Leute die zu Fuß unterwegs sind - in diesem Fall war es leider nicht vorher aus dem Listing zu erkennen, aber da wir eh mit dem Auto in den Nachbarort zurück mussten, war es für uns nicht problematisch.

Wenn ich bereits im Vorfeld weiß, dass das Final eine längere Anfahrt mit dem Nahverkehr oder mit dem Auto bedarf, würde ich persönlich den Cache nicht angehen. Gerade wenn ich auf Kurzbesuch in einer fremden Stadt bin, möchte ich die angegangenen Caches ohne großen Aufwand -also ohne Extra-Anfahrt- besuchen können.
Für Cacher aus der jeweiligen Gegend dürfte dies jedoch kein absolutes K.O.-Kriterium sein. Hier geh ich eher davon aus, dass zunächst die Stationen besucht werden und dann, wenn es irgendwann mal passt, das Final besucht wird.
Ob man so einen Cache legt, kommt meiner Meinung nach stark auf die Zielsetzung und den Ort an:
wird die Stadt von vielen Städteurlaubern besucht und möchte ich diesen ortsfremden Cachern die Altstadt näher bringen, hilft ein Final außerhalb nicht, denn diese Cacher werden den Cache nicht besuchen. Ein Hinweis, dass das Final eine separate Anfahrt benötigt, wird viele ortsfremde Cacher bereits im Vorfeld abschrecken, so dass sie sich den Cache gar nicht näher anschauen werden, auch wenn er eine tolle Führung durch die Altstadt wäre.
Handelt es sich um eine Stadt, in der hauptsächlich ortsansässige Leute zugegen sind, kann man den Cache meiner Meinung nach so legen, jedoch werden auch hier einige wohl eher auf den Cache verzichten, da es eben für viele dazu gehört, den Cache direkt nach Abschluss aller Aufgaben auch zu loggen.

Gruß
smoerf

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5857
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Abstand zum Final

Beitrag von hcy » Do 31. Aug 2017, 14:52

5km finde ich ok wenn man das vorher weiß. Nicht alle Caches sind für Kurzbesucher. Entweder nimmt man das Fahrrad, das Auto, läuft etwas länger oder kommt an einem anderen Tag noch mal wieder. Eigentlich mag ich auch Caches, die mich mehrere Tage beschäftigen, hatte ich schon öfter. An einem Tag sucht man die einzelnen Stationen und rechnet dann zu Hause die Final-Koordinaten aus und fährt dann an einem anderen Tag gezielt zum Final.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

JürgenCarthago
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: So 4. Jun 2017, 12:54

Re: Abstand zum Final

Beitrag von JürgenCarthago » Fr 1. Sep 2017, 09:47

also ich würde das jetzt als etwas doof finden.
Irgendwie wird da der ganze Fluß unterbrochen.
Also in der Homezone würde ich sowas evtl noch suchen da kann mann das ja auf zweimal machen.
Aber jetzt irgendwo auswärts hätte ich keine Lust dazu.

Gruß

Jürgen

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5521
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Abstand zum Final

Beitrag von hustelinchen » Fr 1. Sep 2017, 10:23

So einen Multi habe ich bisher einmal gemacht und fand das total blöde, dass man für das Finale extra so weit fahren musste. Wir haben es auch so gemacht, dass an Tag 1 die Aufgaben gelöst wurden und dann irgendwann später, haben wir endlich einen neuen gemeinsamen Termin gefunden, um dann auch gemeinsam das Finale suchen zu können. Und wir waren nur 2 Cacher. Sind es drei, oder 4 wird es noch schwieriger einen neuen gemeinsamen Termin zu finden.

Im Listing stand zwar, das das Finale etwas abseits liegt, aber erst nach Berechnung der Finalkoordinate haben wir gesehen, dass das auch gut 5 km außerhalb ist, also ca. eine Stunde extra, weil man da auch noch durch die Botanik musste. Da meine Cacherfreunde an Termin 1 den Kinderwagen dabei hatten, war es für uns gar nicht machbar, da noch irgendwie am gleichen Tag hinzukommen.

Und öffentliche Verkehrsmittel sind ja schön und gut, aber wie bereits oben beschrieben, das kostet ja nicht wenig und ich cache gerne, weil ich das zu Zeiten machen kann, wo es in meinen Tagesablauf passt. Auch gerne mal am Sonntag. Wenn ich dann erst noch zB eine halbe Stunde warten muss, bis der nächste Bus fährt, oder an dem Tag fährt gar keiner, dann ist das eh keine Option.
Herzliche Grüße
Michaela

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder